Cerro Chirripó
CR.Cerro_Chirripo Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika
CR.Cerro_Chirripo Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika
CR.Cerro_Chirripo_Gipfel Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika Gipfel Sonnenaufgang
CR.Cerro_Chirripo_Seen Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika Seen
CR.Cerro_Chirripo_Berg Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika
CR.Cerro_Chirripo_Ausblick Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika
Alle anzeigen

Überblick

Der Cerro Chirripó gilt als das Dach Costa Ricas – mit seinen 3820 m Höhe ist er nicht nur der höchste Berg des Landes, sondern auch die höchste Erhebung zwischen Guatemala und den Anden Südamerikas. Eine Wanderung durch tropische Bergwälder hinauf zum eisigen Gipfel ist ein echtes Abenteuer.
Eines vorweg: Der Aufstieg auf den höchsten Berg Costa Ricas ist nicht einfach, doch die Mühe lohnt. Bei der Wanderung durchquerst du tropisch-heiße Regenwälder, gehst in feuchten Nebelwäldern über bemooste Pfade, kommst an klaren, kalten Bergseen vorbei und genießt die frische Luft auf dem eisigen Gipfel. Hier erwartet dich ein atemberaubender Ausblick: Vom Cerro Chirripó siehst du sowohl auf den Pazifik als auch auf das Karibische Meer. Um den herrlichen Sonnenaufgang über der Karibik zu genießen, musst du früh starten.


Überhaupt heißt es am Cerro Chirripó: frühzeitig planen! Denn die Zahl der Besucher, die den Parque Nacional Chirripó pro Tag betreten dürfen, ist auf 60 Personen begrenzt. Noch weniger, nämlich nur 52 Betten gibt es in der Albergue Base Crestones, der einzigen Schlafmöglichkeit auf dem Weg zum Gipfel. Für den Weg vom Parkeingang zur Lodge solltest du sechs bis neun Stunden einplanen. Willst du nicht im Dunkeln wandern, empfiehlt es sich, hier zu übernachten. Aber Achtung: unbedingt im Vorfeld reservieren!

Idealer Aufenthalt

Der Cerro Chirripó ist einer der höchsten Berge Südamerikas und ein Aufstieg dauert hier etwas mehr als einen ganzen Tag, daher solltest du dir für deine Wanderung mindestens 1 bis 2 Tage einplanen.

Lokale Atmosphäre

Must-See
Aussichtspunkt
Weltnaturerbe
Wandern & Trekking
Seen & Flüsse
Berge
Nationalpark
Costa Rica

Cerro Chirripó

Nach einer abenteuerlichen Wanderung durch den Regenwald zum Gipfel erwartet dich ein Ausblick, bei dem du aus dem Staunen nicht mehr herauskommst!
Ideal für
1-2 Tage
Bewertung
4.6/5
CR.Cerro_Chirripo Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika
CR.Cerro_Chirripo Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika
CR.Cerro_Chirripo_Gipfel Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika Gipfel Sonnenaufgang
CR.Cerro_Chirripo_Seen Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika Seen
CR.Cerro_Chirripo_Berg Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika
CR.Cerro_Chirripo_Ausblick Costa Rica Cerro Chirripo highest point Chirripo National Park Zentralamerika
Alle anzeigen
Costa Rica

Cerro Chirripó

Nach einer abenteuerlichen Wanderung durch den Regenwald zum Gipfel erwartet dich ein Ausblick, bei dem du aus dem Staunen nicht mehr herauskommst!
Ideal für
1-2 Tage
Bewertung
4.6/5

Überblick

Der Cerro Chirripó gilt als das Dach Costa Ricas – mit seinen 3820 m Höhe ist er nicht nur der höchste Berg des Landes, sondern auch die höchste Erhebung zwischen Guatemala und den Anden Südamerikas. Eine Wanderung durch tropische Bergwälder hinauf zum eisigen Gipfel ist ein echtes Abenteuer.
Eines vorweg: Der Aufstieg auf den höchsten Berg Costa Ricas ist nicht einfach, doch die Mühe lohnt. Bei der Wanderung durchquerst du tropisch-heiße Regenwälder, gehst in feuchten Nebelwäldern über bemooste Pfade, kommst an klaren, kalten Bergseen vorbei und genießt die frische Luft auf dem eisigen Gipfel. Hier erwartet dich ein atemberaubender Ausblick: Vom Cerro Chirripó siehst du sowohl auf den Pazifik als auch auf das Karibische Meer. Um den herrlichen Sonnenaufgang über der Karibik zu genießen, musst du früh starten.


Überhaupt heißt es am Cerro Chirripó: frühzeitig planen! Denn die Zahl der Besucher, die den Parque Nacional Chirripó pro Tag betreten dürfen, ist auf 60 Personen begrenzt. Noch weniger, nämlich nur 52 Betten gibt es in der Albergue Base Crestones, der einzigen Schlafmöglichkeit auf dem Weg zum Gipfel. Für den Weg vom Parkeingang zur Lodge solltest du sechs bis neun Stunden einplanen. Willst du nicht im Dunkeln wandern, empfiehlt es sich, hier zu übernachten. Aber Achtung: unbedingt im Vorfeld reservieren!

Idealer Aufenthalt

Der Cerro Chirripó ist einer der höchsten Berge Südamerikas und ein Aufstieg dauert hier etwas mehr als einen ganzen Tag, daher solltest du dir für deine Wanderung mindestens 1 bis 2 Tage einplanen.

Lokale Atmosphäre

Must-See
Aussichtspunkt
Weltnaturerbe
Wandern & Trekking
Seen & Flüsse
Berge
Nationalpark

Beliebte Unterkünfte in Costa Rica

In unseren Reiseangeboten kannst du aus verschiedenen Hotelkategorien wählen. Dir stehen Standard, Permium und Luxusunterkünften zur Verfügung. Hier sind einige ausgewählte Beispiele.
luxury
Tortuga Lodge and Gardens
Tortuguero
premium
Mawamba
Tortuguero
standard
Vista Naranja Ocean View House
Mal Pais
premium
Tango Mar Beachfront Boutique Hotel & Villas
Montezuma