Totes Meer
JO.POI.Totes Meer 1 Salzküste des Toten Meeres
JO.POI.Totes Meer 1 Salzküste des Toten Meeres
Tote Meer mit Felsen im Hintergrund
Tote Meer mit Felsen im Hintergrund
Liegende Frau im Toten Meer
Blick auf das Tote Meer
Alle anzeigen

Überblick

Am Toten Meer verbringst du deinen Strandurlaub in einer außergewöhnlichen Atmosphäre. Statt über goldgelben Sand läufst du hier über steinige Salzablagerungen in das helle, türkisfarbige Wasser. Umgeben von einer kargen Wüstenlandschaft gibst du dich dem Vergnügen hin, auf dem See zu schweben. Das Bad ist ein Muss auf jeder Jordanienreise.
Beim Toten Meer handelt es sich um einen vom Jordan gespeisten See ohne Abfluss. Dieses rund 800 km² große Gewässer liegt etwa 428 m unter dem Meeresspiegel im Jordangraben und ist somit der See mit dem tiefst gelegensten Ufer der Erde. Die maximale Wassertiefe beträgt etwa 380 m. Das Besondere am Toten Meer ist der extrem hohe Salzgehalt. Die Mineralzusammensetzung unterscheidet sich jedoch von der des Meeres. Mit 50,8 % ist der Magnesiumchlorid-Gehalt hoch, das Wasser enthält verhältnismäßig viel Bromid und relativ wenig Sulfat. Seinen Namen verdankt das Tote Meer der Tatsache, dass es in ihm scheinbar kein Leben gibt. Wissenschaftler fanden jedoch eine große Anzahl an salztoleranten Mikroorganismen, Bakterien und Algen. Ein Bad im Toten Meer entfaltet bei bestimmten Hautkrankheiten wie Psoriasis und Neurodermitis eine heilsame Wirkung. Das ist für viele Menschen einer der Gründe, eine Reise nach Jordanien zu unternehmen. Außerdem beschert das Schwimmen unvergessliche Erlebnisse, denn du gehst dank des etwa 30-prozentigen Salzgehalts nicht unter.

Highlights & Aktivitäten

- Bad im Toten Meer bei etwa 30 Prozent Salzgehalt
- Wellnesskur mit Schlamm
- Besuch des Dead Sea Panorama Complex-Museums
- Blick auf den tiefsten Punkt der Erde
- Besichtigung archäologischer Ausgrabungsstätten
- Ausritt auf Kamelen
- Erkundung interessanter Städte wie Amman
- Wanderung in der Wadi Mudschib-Schlucht

Idealer Aufenthalt

Das tote Meer eignet sich zwar perfekt zum treiben lassen und Zeitung lesen, bietet aber auch noch einiges Mehr. Daher solltest du dir für einen Besuch 1-2 Nächte in der Region Zeit nehmen.

Lokale Atmosphäre

Must-See
Seen & Flüsse
Wüste
Wellness & SPA
Baden
Familie
Jordanien

Totes Meer

Einmal auf dem Toten Meer Zeitung lesen – das ist der Traum vieler Reiselustigen. Tatsächlich gehört ein Bad in dem berühmten Salzsee zu den Highlights deiner Jordanien-Tour. Lass dich treiben und spüre die wohltuende Wirkung des heilsamen Wassers!
Ideal für
1 bis 2 Nächte
Bewertung
4.3/5
JO.POI.Totes Meer 1 Salzküste des Toten Meeres
JO.POI.Totes Meer 1 Salzküste des Toten Meeres
Tote Meer mit Felsen im Hintergrund
Tote Meer mit Felsen im Hintergrund
Liegende Frau im Toten Meer
Blick auf das Tote Meer
Alle anzeigen
Jordanien

Totes Meer

Einmal auf dem Toten Meer Zeitung lesen – das ist der Traum vieler Reiselustigen. Tatsächlich gehört ein Bad in dem berühmten Salzsee zu den Highlights deiner Jordanien-Tour. Lass dich treiben und spüre die wohltuende Wirkung des heilsamen Wassers!
Ideal für
1 bis 2 Nächte
Bewertung
4.3/5

Überblick

Am Toten Meer verbringst du deinen Strandurlaub in einer außergewöhnlichen Atmosphäre. Statt über goldgelben Sand läufst du hier über steinige Salzablagerungen in das helle, türkisfarbige Wasser. Umgeben von einer kargen Wüstenlandschaft gibst du dich dem Vergnügen hin, auf dem See zu schweben. Das Bad ist ein Muss auf jeder Jordanienreise.
Beim Toten Meer handelt es sich um einen vom Jordan gespeisten See ohne Abfluss. Dieses rund 800 km² große Gewässer liegt etwa 428 m unter dem Meeresspiegel im Jordangraben und ist somit der See mit dem tiefst gelegensten Ufer der Erde. Die maximale Wassertiefe beträgt etwa 380 m. Das Besondere am Toten Meer ist der extrem hohe Salzgehalt. Die Mineralzusammensetzung unterscheidet sich jedoch von der des Meeres. Mit 50,8 % ist der Magnesiumchlorid-Gehalt hoch, das Wasser enthält verhältnismäßig viel Bromid und relativ wenig Sulfat. Seinen Namen verdankt das Tote Meer der Tatsache, dass es in ihm scheinbar kein Leben gibt. Wissenschaftler fanden jedoch eine große Anzahl an salztoleranten Mikroorganismen, Bakterien und Algen. Ein Bad im Toten Meer entfaltet bei bestimmten Hautkrankheiten wie Psoriasis und Neurodermitis eine heilsame Wirkung. Das ist für viele Menschen einer der Gründe, eine Reise nach Jordanien zu unternehmen. Außerdem beschert das Schwimmen unvergessliche Erlebnisse, denn du gehst dank des etwa 30-prozentigen Salzgehalts nicht unter.

Highlights & Aktivitäten

- Bad im Toten Meer bei etwa 30 Prozent Salzgehalt
- Wellnesskur mit Schlamm
- Besuch des Dead Sea Panorama Complex-Museums
- Blick auf den tiefsten Punkt der Erde
- Besichtigung archäologischer Ausgrabungsstätten
- Ausritt auf Kamelen
- Erkundung interessanter Städte wie Amman
- Wanderung in der Wadi Mudschib-Schlucht

Idealer Aufenthalt

Das tote Meer eignet sich zwar perfekt zum treiben lassen und Zeitung lesen, bietet aber auch noch einiges Mehr. Daher solltest du dir für einen Besuch 1-2 Nächte in der Region Zeit nehmen.

Lokale Atmosphäre

Must-See
Seen & Flüsse
Wüste
Wellness & SPA
Baden
Familie

Beliebte Unterkünfte in Jordanien

In unseren Reiseangeboten kannst du aus verschiedenen Hotelkategorien wählen. Dir stehen Standard, Permium und Luxusunterkünften zur Verfügung. Hier sind einige ausgewählte Beispiele.
Featured Image
standard
Sulaf Luxury
Amman

Reisetipps

- Der Dead Sea Panorama Complex beherbergt ein Museum, das über die Entstehungsgeschichte des Toten Meers informiert. Außerdem befindet sich hier auf einer hohen Steilklippe bei Hammamet Ma´in ein schöner Aussichtspunkt.

- Auf der Lisan-Halbinsel liegt die Ausgrabungsstätte Bab edh-Dhra. Man vermutet hier die Ursprünge des Ortes Sodom und in der nahe gelegenen Stätte Numeira das alte Gomorrha. Die Archäologen legten knapp 20.000 Schachtgräber und die Ruinen einer Stadtbefestigung frei.

- In der 71 km entfernten Hauptstadt Amman erwartet dich das Flair einer arabischen Großstadt. Zu den Highlights gehören die Zitadelle mit dem Herkules-Tempel, der Umayyaden-Palast Al-Qasr und das Römische Theater.

Reisetipps

- Der Dead Sea Panorama Complex beherbergt ein Museum, das über die Entstehungsgeschichte des Toten Meers informiert. Außerdem befindet sich hier auf einer hohen Steilklippe bei Hammamet Ma´in ein schöner Aussichtspunkt.

- Auf der Lisan-Halbinsel liegt die Ausgrabungsstätte Bab edh-Dhra. Man vermutet hier die Ursprünge des Ortes Sodom und in der nahe gelegenen Stätte Numeira das alte Gomorrha. Die Archäologen legten knapp 20.000 Schachtgräber und die Ruinen einer Stadtbefestigung frei.

- In der 71 km entfernten Hauptstadt Amman erwartet dich das Flair einer arabischen Großstadt. Zu den Highlights gehören die Zitadelle mit dem Herkules-Tempel, der Umayyaden-Palast Al-Qasr und das Römische Theater.
Fineway Magazin
Jordaniens Küche: Top 5 Gerichte
Zum Magazinartikel
Fineway Magazin
Survival Guide: Die Jordanische Hochzeitswoche
Zum Magazinartikel
Fineway Magazin
Von Menschen, die man an einem Freitag in der Wüste trifft
Zum Magazinartikel
JO.Wadi Rum Roter Sand im Wadi Rum
Verwirkliche deinen Traum von Jordanien.
Planung Starten

Totes Meer und Umgebung

So einfach geht's
Verschwende keine Zeit mehr mit stundenlanger Suche nach der perfekten Reise!
Beantworte 10 einfache Fragen
1
Beantworte 10 einfache Fragen
Abenteuer oder Strand? Apartment oder Luxus-Hotel? Du teilst uns online deinen Wünsche mit – schnell & einfach.
Maßgeschneidertes Angebot
2
Maßgeschneidertes Angebot
Erhalte in nur drei Minuten ein maßgeschneidertes Angebot . Mit allem Drum und Dran. Direkt online.
Finetunen und buchen
3
Finetunen und buchen
Finalisiere dein persönliches Angebot mit unseren Travel Designern und buche anschließend direkt über die Plattform.
24/7 erreichbar, ohne endlose Telefonate
Individuell reisen ohne mehr zu zahlen
Kostenlose Planung, so oft du möchtest
Echtzeit Preisauskunft via Fineway Algorithmus
Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand
Reise direkt mit Travel Designer planen?
089 - 124 146 000
(Mo-Fr 09.00 - 19.00 Uhr)
Miles and moreTraveller Made