AUS. twelve apostels
Australien | Insights

Die beste Reisezeit für Down Under

Wann ist die beste Reisezeit für Australien?

Geschrieben von

Anna Maria Eichinger

Das Klima in Australien ermöglicht zu allen Jahreszeiten einen Urlaub. Man muss nur wissen, wann welche Region angesagt ist.

Wer die Wahl trifft, in Australien seinen Urlaub zu verbringen, entscheidet sich für einen unglaublich vielfältigen Kontinent. Er ist mit einer Fläche von 7.7 Mio. Quadratkilometern weltweit das sechstgrößte Land. Die faszinierende Weite geht mit verschiedenen Klimazonen einher, die beste Reisezeit für Australien ist also von Region zu Region verschieden. Klären Sie zunächst einmal ab, welche Erwartungen Sie an Ihre Reise haben. Möchten Sie das Outback durchstreifen? In den Bergen Skifahren? In der Sonne am Strand Faulenzen? Oder liegt Ihr Augenmerk auf dem Kennenlernen einzigartiger Städte wie Sydney oder Melbourne?

Australiens Klimazonen für alle

Die beste Reisezeit für Australien lässt sich pauschal nicht bestimmen. Das Land verfügt über grob vier Klimazonen, die die Regionen individuell prägen. Liebhaber hoher Temperaturen fühlen sich in der Tropenzone und im kontinentalen Wüstenklima am wohlsten. Letzteres findet sich insbesondere in West- und Südaustralien, ersteres im hohen Norden. Genießer milderer Temperaturen, die gerne einzigartige Naturlandschaften entdecken möchten, sollten die subtropischen und gemäßigten Klimazonen vorziehen. Dazu gehören der Osten von Queensland und südliche Regionen wie New South Wales sowie die australische Insel Tasmanien. Und was sagt Ihnen das jetzt? Richtig, der fünfte Kontinent hält für jeden Wunschurlaub das passende Wetter bereit.
AUS.outback
Die beste Reisezeit für Australien lässt sich pauschal nicht bestimmen. Das Land hat vier Klimazonen, die die Regionen individuell prägen

Im Frühling nach Australien

Zu den schönsten Jahreszeiten in Australien zählt das Frühjahr. Anders als in Europa datiert man dieses jedoch nicht auf den Anfang, sondern auf das Ende des Jahres – die Monate von September bis November. Diese eignen sich zum Beispiel perfekt zur Walbeobachtung. Insbesondere an der australischen Ostküste in den Staaten Queensland und South Wales ziehen jährlich tausende Buckelwale vorbei.
Ein wunderschönes Zeichen für den Frühlingsbeginn setzen auch die unzähligen Wildblumen Australiens. Dafür zieht man am besten an die Westküste: Mehr als 12.000 Arten finden sich auf dem Kontinent. Unter anderem im Kalbarri-Nationalpark nahe Geraldton sowie in den Karri-Wäldern am Bibbulmun Track nahe Perth können Reisende ein imposantes Blütenmeer betrachten.
AUS.whale
Der Australische Frühling von September bis November eignet sich perfekt zur Walbeobachtung

50.000 Kilometer Küste für den Sommer

Von Dezember bis Februar lässt sich in Australien der Sommer auf verschiedene Art und Weise erleben. Beliebt ist ohne Zweifel Baden und Surfen. Der Kontinent verfügt über eine Vielzahl an traumhaften Stränden und kleineren Badebuchten. Als Geheimtipp gilt der Suffolk Park Beach, nahe dem Surferhotspot Byron Bay im Osten. Hier ist alles mega entspannt – kleine lokale Eisdielen, glückliche Kinder auf Fahrrädern und Schwimmer, die am frühen Morgen ihre Runden drehen. Generell eignet sich die Ostküste Australiens zwischen Sydney und Brisbane perfekt für eine Reise im Sommer. Bei angenehmen Temperaturen um die 25°C heißt es relaxen auf samtweichen Stränden vor einer Palmenkulisse oder der Skyline angesagter Städte.
AUS.suffolk park beach
Als Geheimtipp gilt der Suffolk Park Beach, nahe dem Surferhotspot Byron Bay im Osten

Australiens Herbst – beste Temperaturen für Städtetrips

In den Genuss eines erlebnisreichen Herbstes kommen Reisende in Australien zwischen März und Mai. Buntes Laub sorgt für eine charmante Atmosphäre, die sich auch auf die Städte erstreckt. Die angenehmen Höchsttemperaturen von 20-25°C in Sydney sind bestens dafür geeignet, die angesagte Metropole näher kennenzulernen. Das segelförmige Sydney Opera House und die Harbour Bridge sind natürlich Must-Sees, aber auch ein Spaziergang durch das Familienviertel Darling Harbour ist ein toller Programmpunkt.
Für eine kulinarische Herbstreise empfiehlt sich Melbourne. Neben einem der 50 besten ausgezeichneten Restaurants weltweit, dem Attica, beherbergt die Stadt unzählige weitere Gourmettempel. Wie wäre es einmal mit ein paar exotischen Köstlichkeiten wie Kängurusteak oder Krokodil?
AUS.melbourne
Melbourne empfiehlt sich für eine Herbstreise

Winter in Australien: Erleben Sie die Sonnenwende auf dem fünften Kontinent

Zu den größten Skigebieten Australiens gehört der Mount Buller im Bundesstaat Victoria. Auf 100km Pisten in Höhen bis 1.790m, die von 22 Liften bedient werden, können sich Adrenalinjunkies so richtig austoben. Die australische Winterzeit von Juni bis August hält aber auch für Wanderer idyllische Eindrücke bereit. So präsentiert sich der Cradle-Mountain-Lake-St.-Clair-Nationalpark auf Tasmanien mit einer bizarren Eislandschaft. Zum Aufwärmen unter Fremden und Freunden laden behagliche Berghütten mit Kamin ein. Ein traditioneller Billy-Tee, der in einem Kessel aus heißem Wasser und Teeblättern über dem offenen Feuer erhitzt wird, sorgt schnell für innere Wärme.
AUS.mount buller
Mount Buller im Bundesstaat Victoria gehört zu den größten Skigebieten Australiens

Wann wohin reisen? Australiens beste Reisezeit kurz und knapp

Die Ostküste Australiens bereisen vor allem Strandliebhaber und Surfer im australischen Sommer. Auch der Süden/Südwesten sowie die Insel Tasmanien sind im Sommer am schönsten. Wer den tropischen Norden/Nordwesten kennenlernen möchte, kommt zur Trockenzeit von April bis Oktober. Die daran anschließende Regenzeit ist nur für Hartgesottene zu empfehlen, Exkursionen fallen dann des Öfteren wortwörtlich ins Wasser. Australiens Zentrum und das Outback sollte man im Sommer dringend vermeiden, dann ist es zu heiß für Unternehmungen. Zwischen April und Oktober ist auch hier die schönste Reisezeit.