CR.Checklist
Costa Rica | Insights

Deine Packliste für den perfekten Costa Rica Urlaub

Ich packe meinen Koffer…: Costa Rica-Edition

Geschrieben von

Alice Baumann

11.08.2019

Jedes Jahr das Gleiche: Morgen beginnt deine Reise und dein Koffer ist immer noch nicht gepackt. Du befürchtest etwas Wichtiges zu vergessen oder zu viel einzupacken? Keine Sorge! Hier ist unsere Profi-Packliste für deinen Trip nach Costa Rica.

Für welches Klima muss ich packen?

Ob nun für zwei Wochen, drei Wochen oder vier Wochen: Bei einer Costa-Rica-Rundreise besuchst du garantiert einige Regionen, in denen verschiedene Klimabedingungen herrschen. Die Lage zwischen Pazifik und Karibik sorgt im größten Teil des Landes für ein typisches Tropenklima: heiß und feucht. Abkühlung gibt es am Strand oder durch plötzliche Wolkenbrüche während der Regenzeit. Aber auch in der Hauptreisesaison kann dich ab und zu ein kleiner Tropenregen überraschen. Warmduscher packen deshalb eine atmungsaktive dünne Regenjacke ein – echte Dschungelveteranen wie du ziehen bei kurzen Schauern einfach eine Plastiktüte aus der Tasche, verstauen darin ihre Kleidung und warten in der Badehose auf das Ende des Spektakels.

Wenn du auf Tour gehst, verpackst du deine Elektronik wegen dieser Gewitter am besten vorsorglich in wasserdichte Gefrierbeutel mit Zip-Verschluss. Dann bist du auf der sicheren Seite, falls dich ein Wolkenbruch erwischt. Bei einer Wanderung durch den kühlen Nebelwald bei Monteverde oder San Gerardo de Dota ist die Badehosenstrategie übrigens fehl am Platz. Dort brauchst du sogar eine leichte Jacke und ein langärmeliges Shirt, selbst wenn es nicht regnet. Mit Kindern machst du wahrscheinlich eher einen Strandurlaub an der Karibikküste und lässt Dschungeltouren und Vulkanbesteigungen außen vor. Also besorgst du dir lieber wasserfesten Sonnenschutz als wasserdichte Gefrierbeutel. Bringen wir die Sache auf den Punkt:

Die richtige Kleidung für Costa Rica

Im Tropenparadies Costa Rica hast du eine riesige Auswahl an Aktivitäten. Dementsprechend richtet sich auch der Inhalt deines Koffers nach deinen geplanten Unternehmungen. Wir raten dir auf jeden Fall gutes und rutschfestes Schuhwerk einzupacken, falls du dich auf spannende Vulkan- und Dschungelerkundungen begibst. Es lohnt sich auch längere Kleidung zum Schutz vor kleineren Schürfwunden und Mücken einzupacken.

• Kurze, luftige Kleidung für den Sommer in Mexiko (November bis April) • Wärmere Kleidung für kühlere Tage (Mai bis November) • Lange Kleidung zum Schutz vor Mückenstichen • Regenjacke für Regenzeit (Mai bis Oktober) • Badesachen und Badetücher für erholsame Strandtage • Atmungsaktive und bequeme Kleidung zum Wandern • Kopftuch oder Sonnenhut als Sonnenschutz • Sandalen, Flip Flops, Turnschuhe, je nach Aktivitäten • Festes Schuhwerk für Wanderungen

Kosmetika und Medikamente für Costa Rica

In den größeren Städten Costa Ricas wirst du sicherlich einige Hygiene- und Pflegeartikel finden. Für einen Aufenthalt in abgelegenere Orte solltest du deine benötigten Produkte in ausreichender Menge aus Deutschland mitnehmen oder vor Ort genügend besorgen. Auch auf eine kleine Reiseapotheke mit den gängigsten Medikamenten für den Notfall solltest du nicht verzichten. • Kosmetikbeutel mit allem, was du persönlich benötigst (Shampoo, Duschgel, Gesichtscreme, Deodorant, …) • Wasserfeste Sonnencreme und Lippenpflege mit mindestens LSF 30 und After Sun, je nach Hauttyp • Insektenspray zum Schutz vor Mücken und Insekten und After-Bite • Handdesinfektionsmittel • Rasierer und Rasierschaum • Pinzette, Nagelschere und -feile • Taschentücher, Wattepads, Wattestäbchen, Tampons • Kleine Reiseapotheke mit Desinfektionsspray, Pflaster, Verband, Salbe für Wunden und gegen Juckreiz, Magen-Darm- und Schmerztabletten sowie deinen persönlichen Medikamenten • Elektrolyte, um Salz- und Wasserverluste auszugleichen • Blasenpflaster für lange Wanderungen

Unser Tipp: Ein Moskitonetz gehört eigentlich nicht in die Rubrik „Reiseapotheke“. Es verhindert aber unter Umständen, dass du allzu viel After-Bite einpacken musst. Je nach Jahreszeit gibt es in Costa Rica mehr oder weniger Moskitos. Sie bevorzugen zwar die Abenddämmerung für ihre Jagd auf zarte Urlauber – aber im Regenwald und in Feuchtgebieten fliegen sie manchmal auch zu anderen Tageszeiten. Wenn die Biester unterwegs sind, ziehst du am besten geschlossene Schuhe und körperbedeckende weite Kleidung an – bei Outdoor-Shops findest du auch stichdichte Varianten

Dokumente und Geldwechsel in Costa Rica

Für Costa Rica benötigst du folgende Reise-Dokumente:

• Reiseunterlagen • Reisepass, dieser muss sich im guten Zustand befinden und mindestens für den Tag der Einreise sowie dem Folgetag gültig sein. Wir raten dir trotzdem einen Reisepass mit einer Gültigkeit von sechs Monaten dabei zu haben. • Ein Visum wird nicht benötigt, du musst lediglich ein Rückflugticket und einen Finanzierungsnachweis vorlegen • Ein deutscher Führerschein ist in Verbindung mit einem Reisepass ausreichend. Um Probleme zu vermeiden, kann ein internationaler Führerschein nicht schaden. • Impfpass, empfohlen werden die Standardimpfungen
• Gängige Kreditkarten werden in der Regel akzeptiert. Beachte aber, dass du in einigen Regionen nur Kreditkarten von Visa benutzen kannst und es schon mal zu Verbindungsstörungen kommen kann. Daher empfehlen wir dir auch immer etwas Bargeld dabei zu haben. Geldautomaten findest du in städtischen Gebieten genügend. Allerdings kannst du am Tag maximal 200.000 CRC (ca. 300 Euro) abheben.

Die offizielle Landeswährung ist der US-Dollar. Bargeld erhältst du zwar am ATM, aber EC-Karten werden dort nicht akzeptiert: Du brauchst eine Kreditkarte für deine Reise. Noch besser ist eine Reisekreditkarte, bei der keine Gebühren für Auslandstransaktionen anfallen. Für ländliche Gebiete – besonders für Tortuguero und Drake Bay – solltest du die Taschen voller Bargeld haben. Häufig ist der nächste ATM kilometerweit entfernt.

Reminder: Wie bei allen Fernreisen ist es auch für Costa Rica sinnvoll, deine Reisedokumente, Führerschein und Kreditkarten zusätzlich als Kopie auf Papier und auf USB-Stick mitzunehmen. So bist du auf der sicheren Seite, falls dir einmal etwas abhandenkommen sollte.

Packliste für Costa Rica: Sonstiges

Was muss sonst noch mit? Nicht alles, was auf dieser Packliste steht, muss wirklich in dein Reisegepäck. Wer keine Wildtiere beobachten möchte, braucht kein Fernglas. Wenn du weder Kamera noch Laptop oder Smartphone mitnimmst, brauchst du auch keinen Adapter für die Steckdosen in Costa Rica. Also streiche einfach alles Unpassende aus – den Rest kannst du abhaken.

• Sonnenbrille • Reiseführer, um auch unterwegs bestens informiert zu sein • Kleiner, wasserabweisender Rucksack und Trinkflasche für Tagesausflüge • Drybag, um deine Wertsachen z.B. am Strand, bei Bootsausflügen oder bei Regen trocken zu halten • Schnorchel Ausrüstung und Flossen, kannst du dir auch vor Ort ausleihen • Kleiner Regenschirm • Stromadapter des Typ A und B • Kamera, für Costa Rica eignet sich auch eine Unterwasserkamera hervorragend • Powerbank für längere Ausflüge • Ladegeräte für alle elektronischen Geräte • Taschenlampe und Stirnlampe für abenteuerliche Wanderungen im Dunkeln • Fernglas • Trekking-Ausrüstung • Schlafmaske & Ohrstöpsel