shutterstock 717546631
Australien | Insights

Familienurlaub in Down Under – Australien mit Kindern entdecken

Australien mit der Familie

Geschrieben von

Andi Friedrich

02.05.2019

Weite Strände, spannende Naturparks und aufregende Zoos machen das Entdecken von Australien mit Kindern zu einem unvergesslichen Erlebnis. Dazu kommt der direkte Kontakt mit Koalas, Kängurus, Walen, Delfinen und Schildkröten, die die Fantasie der Kleinen beflügeln und noch lange in Erinnerung bleiben. Australien gilt als sehr kinderfreundlich, so dass auch den kleinen Gästen in Restaurants volle Aufmerksamkeit zuteilwird. Währenddessen freuen sich die Eltern über kinderwagenfreundliche Wanderwege in den Nationalparks, über gepflegte Picknick- und BBQ-Stellen in den grünen Parks und über die abwechslungsreichen Spielplätze in den quirligen Metropolen.

Gründe für eine Australien-Rundreise mit Kindern

Für viele Eltern klingt es schier unglaublich, dass man mit einem Kleinkind den kleinsten Kontinent unsicher machen kann. Doch wie viele Erfahrungen reiselustiger und aufgeschlossener Eltern zeigen, ist dies mit der richtigen Organisation und Einstellung kein Problem. Down Under ist kinderfreundlich und macht somit von der Reiseart her kaum einen Unterschied zu Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Selbst dann, wenn man eine Rundreise von Sidney über Melbourne nach Adelaide plant oder die Westküste Australiens von Perth aus für sich entdecken möchte, muss dies gemeinsam mit einem Kind kein Problem darstellen. Die beeindruckenden Naturschönheiten ziehen die Kleinen genauso in ihren Bann wie die Möglichkeit, jene Tiere, die man sonst nur aus dem Bilderbuch kennt, einmal in ihrer natürlichen Umgebung beobachten zu können.

Insbesondere die Tierwelt, die man sonst nur aus dem Bilderbuch kennt, fasziniert die Kleinen.

Familienfreundliche Strände & Naturparks in Australien

Die sauberen Sandstrände mit einem flach abfallenden Wasser begeistern kleine Wasserratten. Du hast dabei die Wahl aus über 10.000 unterschiedlichen Stränden, die mit ihrem Charakter und Charme zu überzeugen wissen. Vor allem der sieben Kilometer lange Whitehaven Beach auf den Whitsunday Islands oder die Lucky Bay im Cape Le Grand Nationalpark beeindrucken Groß und Klein gleichermaßen. Während die Kleinen im feinen Sand buddeln oder die sanften Wellen jagen, kannst du dich zurücklehnen und das Paradies in vollen Zügen genießen.

Neben den Sonnenanbetern zieht Australien auch Naturliebhaber magisch an. Reiseberichte über Australien mit Kindern erzählen oft von gemeinsamen Besuchen des Kakadu Nationalparks mit der ganzen Familie. Denn hier gibt es nicht nur die laut kreischenden Vögel zu entdecken, sondern auch rauschende Wasserfälle und gefährlich aussehende Krokodile. Eine Wanderung durch den Carnarvon Gorge Nationalpark in Queensland wird mit der Erkundung der geheimnisvollen Wandmalereien, tropischen Oasen und mystischen Höhlen zu einem richtigen Abenteuer.

Besonders kinderfreundlich: der sieben Kilometer lange Whitehaven Beach

Tipps für einen Urlaub in Australien mit Kind

  1. Die erste Herausforderung für einen Familienurlaub in Australiens stellt für viele der Flug dar, der bis zu 21 Stunden betragen kann. Mit vielen Spielen, einem Tablet, kleinen Snacks und dem Lieblingskuscheltier wird die lange Reise mit dem Flugzeug zu einem spannenden Erlebnis für Kinder.

  2. In Australien verfügen die meisten Lokale und Malls über eigene Wickel- und Stillräume. Das Stillen in der Öffentlichkeit wird ebenfalls grundsätzlich positiv bewertet.

  3. Dass sich Australien am einfachsten mit einem Auto erkunden lässt, ist vielen bekannt. Mit einem Kind an Bord müssen jedoch einige Aspekte wie das Montieren eines Kindersitzes berücksichtigt werden. Für die Kleinen bildet das Fahrzeug eine geschützte Umgebung, in der es schlafen, spielen oder neugierig die vorüberziehende Landschaft betrachten kann.

Australien ist generell ein sehr kinderfreundliches Land. Somit verfügen viele Lokale und Malls über eigene Wickel- und Stillräume.

Die besten Touren mit Kindern durch Australien

Die australische Ostküste bietet sich mit vielen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten hervorragend für eine Aktivreise an. So kannst du diese im lebhaften Sydney beginnen lassen und danach die tropischen Inseln und pittoresken Sandstrände erkunden. Im Whitsunday Nationalpark beobachtest du Buckelwale oder tauchst mit einem Schnorchel bewaffnet in die bunte Unterwasserwelt ab. Delfine, Meeresschildkröten, aber auch riesige Buckelwale machen einen Segelausflug zu einem unvergleichlichen Erlebnis. An Land durchstreifst du mit den Kindern die Eukalyptus- und Mangrovenwälder, in denen sich süße Koalas verbergen. Bei einem Abstecher auf Magnetic Island kommst du mit Wallabies, Opossums und vielen anderen Tieren in Kontakt, die das einzigartige Ökosystem der Insel bewohnen. Auch das Kennenlernen der Kultur der Aborigines wird bei einer Reise entlang der Ostküste möglich: Inmitten des Daintree, der zu den ältesten Regenwäldern der Welt zählt, begegnest du den Ureinwohnern Australiens.

Auf Koalas, Wallabies und Opossums triffst du auf Magnetic Island.

Falls du während des Familienurlaubs in Australien mit Jugendlichen und Teenagern unterwegs bist, die möglichst viel erleben möchten, ist eine Reise durch das Herz des Roten Kontinents in den Norden perfekt. Diese Reise beginnt im Outback – in der Goldgräbermetropole Alice Springs. Die faszinierende Umgebung aus rotem Sand, fantasievollen Felsformationen und tief in die Landschaft eingegrabenen Schluchten beeindruckt die gesamte Familie. Bei einer gemeinsamen Safari nutzt du die einzigartige Chance, das Outback zu erobern: Das Tal der Winde, eine Wanderung durch den beängstigend schmalen Kings Canyon oder der Besuch einer riesigen Rinderfarm hinterlassen viele schöne Erinnerungen. Auf das Outback folgt das Kennenlernen der quirligen Universitätsstadt Darwin, die ein spannendes Nachtleben mit typisch australischen Pubs zu bieten hat. Der Kakadu Nationalpark mit seinen Savannen, rauschenden Wasserfällen und mysteriösen Felsmalereien entführt dich auf eine aufregende Reise durch die wilde Natur. Gänsehautmomente sind übrigens in den Flussgebieten wie dem East Alligator vorprogrammiert. Tief in die Kultur der Aborigines tauchst du mit deiner Familie im Arnhem Land ein, wo Natur und Mensch zu einer beeindruckenden Symbiose vereint werden. Ebenso aufregend ist ein Abstecher in den Katherine Gorge, wo tiefe Schluchten, gruselige Höhlen und atemberaubende Sandsteinfiguren die nahezu außerirdisch anmutende Landschaft prägen. Besonders Mutige wagen eine Kajak-Tour auf dem wilden Katherine River, die nicht nur mit adrenalingeladenen Wasserfahrten, sondern auch mit Lagerfeuerromantik und Campingstimmung einhergeht.

Eine Kajak-Tour auf dem wilden Katherine River ist der perfekte Ausflug mit Teenagern.

Die besten Ausflugsziele in Australien mit Kindern

Bahnfahrten stoßen bei den meisten Kindern auf Begeisterung pur. Rund 40 km von Melbourne entfernt kannst du die älteste bis heute betriebene Dampflokomotive Australiens besuchen. Die Puffing Billy nimmt die ganze Familie auf eine über zweistündige Rundfahrt durch die spannende Region mit. Neugierige Kinder sind im Questacon richtig gut aufgehoben. Dieses Museum trägt eigentlich den Namen National Science and Technology Center und gilt mit seinen über 200 interaktiven Exponaten als Magnet für kleine Einsteins. Sieben Galerien führen die Kinder durch einen Zirkus, durch einen Sports Quest, durch aufregende Lichteffekte und durch die Geschichte der Spielsachen. Die Gold Coast zählt zu den abwechslungsreichsten Regionen, die du während des Urlaubs in Australien mit Kindern besuchen kannst: In der Seaworld geht es mit Delfinen und Walen auf Tuchfühlung, in der Warner Bros. Movieworld tauchst du in die Welt der Loony Tunes und anderer berühmter Zeichentrickfiguren ein, während im Wasserpark Wet´n´Wild Rutschvergnügen auf Wasserspaß trifft.

Delfine und Wale hautnah erlebst du im Seaworld an der Gold Coast.

Besonders enger Kontakt zu Koala, Wallaby und Co. ist im Healesville Sanctuary möglich, wo das australische Wildlife für die Allerkleinsten tatsächlich begreifbar gemacht wird. Auch im Port Macquarie´s Koala Hospital darf man mit den knuddeligen Kleinbären in direkten Kontakt treten und viel Neues über diese seltenen Tiere erfahren. Ebenso interessant für Groß und Klein ist ein Besuch im ersten Unzoo der Welt. Hier steht nicht nur der Tasmanische Teufel im Mittelpunkt, sondern auch viele andere Tiere, die nicht wie in herkömmlichen Zoos bloß ausgestellt werden, sondern den Menschen in ihrem natürlichen Lebensraum respektvoll begegnen. Ein echtes Kuriosum ist die Alpenrail in Hobart. Die beeindruckende Modelleisenbahn fährt hier durch das Berner Alpenland, das sich auf einer Fläche von über 250 Quadratmetern erstreckt und mit idyllischen Chalets und angezuckerten Berggipfeln Heimatstimmung aufkommen lässt.

Mehr australische Tierwelt gibt es im Healesville Sancturary zu sehen.