MU_kitesurf
Mauritius | Insights

Wassersport auf Mauritius! Unsere Tipps für Wasserratten

Wasserratten ahoi! Unsere Wassersport Aktivitäten auf Mauritius

Geschrieben von

Marie-Theres Rüttiger

28.03.2019

Mauritius soll schöner als der Himmel sein, so heißt es, und zieht mit seinen endlosen zuckerfarbenen Stränden, Sonne satt und Wasser so klar wie Glas Reisende seit jeher in seinen Bann. Gesegnet mit dieser Naturschönheit, ist es gar keine Frage, dass die Insel im Indischen Ozean auf Tourismus setzt. Sie ist nicht nur der Ort mit dem besonderen Charme der verschiedenen Kulturen, wo du Entspannung und Paradiesgefühle findest, Mauritius bietet dir auch optimale Wassersport-Bedingungen.

Die meisten Hotels, die direkt am Strand liegen, haben ein hoteleigenes Wassersportzentrum angeschlossen. Surfboards, Stand-Up-Paddling-Ausrüstung, Tretboote oder Jetski, all das kannst du dir problemlos leihen. Mit den Wasserskiern über den Ozean brettern – auch das ist kein Problem. Adrenalin-Junkies können mit dem Flyboard von der Meeresoberfläche abheben. Oftmals ist sogar ein Anfängertauchkurs im Preis inbegriffen.

Egal ob auf, im oder unter Wasser – Mauritius ist die ideale Destination für Wasserratten, auf die grenzenloser Wasserspaß wartet.

1

Tauchen

Mauritius bietet eine intakte Unterwasserwelt und einzigartige Korallenriffe.

Für Taucher ist Mauritius eine Traumdestination schlechthin. Vor allem die Nordküste gilt als eine der besten der Welt. Klares Wasser ermöglicht die Sicht auf die intakte Unterwasserwelt und einzigartige Korallenriffe. Das beeindruckende Riff umgibt fast die gesamte Insel und beheimatet mehr als 1.000 Tier- und Pflanzenarten. Auch die beständig warmen Wassertemperaturen, die das gesamte Jahr über zwischen 22 und 28° C liegen, machen Mauritius mit seinen über 50 Tauchrevieren wie dem Coin de Mire, der Höhle Cathedrale oder dem Wrack der Silver Star zu einem Reiseziel der Extraklasse für Tauchbegeisterte. Tauche an farbenprächtigen Fischschwärmen vorbei und lass dich von der Vielfalt der Meereslebewesen in Staunen versetzen. Hier finden nicht nur Korallenfische, Clownsfische und Schildkröten ihre Heimat, auch Mantas, Delfine und Haie tummeln sich in den warmen Gewässern. An mehr als 30 Tauchbasen hast du die Möglichkeit, dir Ausrüstung auszuleihen, um Höhlen, Wracks und einzigartige Felsformationen unter Wasser zu erkunden.

2

Schnorcheln und Underwater Sea Walk

Die tollsten Schnorchelspots sind rund um Blue Bay, Grand Baie, Flic en Flac und Pointe aux Piments.

Auch Schnorchler finden rund um Blue Bay, Grand Baie, Flic en Flac oder Pointe aux Piments einfach Zugang zu der bunten Vielfalt und Schönheit unter Wasser. Eine Schnorchelausrüstung kannst du dir in fast jedem Hotel in Strandnähe leihen. Von dort wirst du mit dem Boot an die schönsten Spots der Insel gebracht – ein Service, der oft im Übernachtungspreis mitinbegriffen ist. Wer ganz ohne Tauch- und Schwimmerfahrung dennoch die Unterwasserwelt der Insel entdecken möchte, kann dies auf einem Underwater Sea Walk tun und mit Sauerstoffhelm geführt von einem Guide auf dem Meeresboden spazieren.

3

Windsurfen und Wellenreiten

Die beste Zeit zum Surfen ist zwischen Oktober und Mai.

Vor allem der Westen und Südwesten der Insel wird Surfer aller Art – ob als Anfänger in den geschützten Lagunen oder als Pro in den hohen Wellen der wilden Südwestküste - glücklich machen. Die windbeständige Westküste von Mauritius bietet die idealen Bedingungen. Surfspots wie Le Morne, Riviere des Galats, Tamarin Bay und Ilôt Sancho sind ideale Destinationen. Die beste Zeit, um mit dem Board in die Wellen zu springen, ist zwischen Oktober und Mai.

4

Kitesurfen

Im August findet jedes Jahr ein Kitesurf-Festival statt.

Wofür Mauritius sehr bekannt ist, ist Kitesurfen. Keine ganz einfache und auch nicht ungefährliche, aber sehr beliebte Sportart auf der Insel. Wer sich aufs Board wagen will, sollte unbedingt einen Kurs machen. Doch gerade hier auf Mauritius werden diese in Vielzahl angeboten. Geschützte Lagunen bieten optimale Voraussetzungen dafür. Gute Schwimmfähigkeiten und Ausdauer solltest du in jedem Fall mitbringen und eine Woche einplanen bis du einigermaßen sicher auf dem Brett stehst. In dieser Zeit lernst du die wichtigen Griffe, um das Zusammenspiel von Board und Drachen zu beherrschen. Jedes Jahr kommen tausende Kitesurfer aus der ganzen Welt hierher. Im August findet sogar ein Kitesurf-Festival statt, das von den Lux-Resorts veranstaltet wird. Hier können Kitesurfer für eine Teilnahmegebühr von 250 € die verschiedenen Spots der Insel entdecken. Zuschauer können sich auf die Tricks der Profis in den Wellen des Indischen Ozeans freuen.

5

Segeln

Die Insel Mauritius bietet perfekte Segelbedingungen sowohl für Anfänger als auch für Profis.

Auch windhungrige Segelfans werden begeistert sein, denn die großen Lagunen laden zum Beispiel in Grand Baie, Trou aux Biches, Belle Mare oder Le Morne zu Touren und Katamaran-Kreuzfahrten ein. Auch Segelschulen finden sich auf Mauritius en masse. Der Inselstaat bietet perfekte Bedingungen, das Segeln zu erlernen oder zwischen den kleinen Inseln von Traum- zu Traumbucht über aquamarinfarbenes Wasser zu segeln. Auch eine Umrundung der Insel mit einem HobbyCat oder Jollen bietet sich für Segelsportler an. Aufregende Segeltörns durch atemberaubende Reviere stehen auf dem Programm vieler Anbieter, eine Kreuzfahrt der anderen Art.

6

Kajakfahren und Bootstouren

Besonders die Mangrovenwälder auf Mauritius lassen sich am besten mit dem Kajak erkunden.

Mauritius hat nicht nur Traumstrände, Wind und Wellen zu bieten, auch die Mangrovenwälder zum Beispiel im Norden der Insel nahe der Ortschaft Goodlands der Insel sind eine ökologische Sensation. Eine der besten Möglichkeiten diese zu erkunden ist mit dem Kajak. Auch eine Erkundungstour der Lagunen rund um die Insel mit ihren kleinen versteckten Kanälen und Stränden bietet sich mit dem Kajak an. Wer keine eigene Muskelkraft einsetzen möchte, kann genauso gut eine Speedboot-Tour buchen oder auf dem Glasbodenboot, die Geheimnisse der farbenfrohen Unterwasserwelt entdecken.

7

Schwimmen mit Delfinen

Auf Mauritius kannst du sowohl mit Delfinen schwimmen als auch sie vom Boot aus beobachten.

Mauritius‘ West- und Nordküste werden die Herzen von Tierfreunden höherschlagen lassen. Flipper und Co. springen vor allem an der Westküste durch die Wellen. Hier liegt das Revier der ostpazifischen Delfine und großen Tümmler, wo ein ganz besonderes Reise-Highlight auf dich wartet. Unter geführter und fachkundiger Anleitung hast du hier die Möglichkeit mit den quirligen, wilden Delfinen durchs Wasser zu gleiten. Achte aber darauf, einen verantwortungsvollen Anbieter wie Dolswim für deine Dolphin Swim Tour auszuwählen und den Tieren den nötigen Respekt entgegen zu bringen. Für alle, die nicht selbst ins Wasser springen möchten: Es werden auch Beobachtungstouren mit dem Boot angeboten, die ungefähr vier Stunden dauern und vor allem im Oktober und November besonders eindrucksvoll sind, wenn die Wale ihre Kälber gebären. Für dieses einmalige Erlebnis solltest du früh aufstehen, denn die Boote brechen am frühen Morgen auf. Die Nordküste des Inselstaates ist die Heimat von Schnabelwalen, aber auch Pottwale und Buckelwale tauchen hier in den Küstengewässern auf.

8

Hochseefischen

Mauritius ist ein Paradies für alle, die ihr Dinner gerne selbst angeln.

Fisch steht ohnehin auf der Speisekarte des Inselstaates. Für alle, die ihr Dinner gerne selbst angeln, ist Mauritius ein Paradies. Das reiche Fischvorkommen vor den Küsten der Insel macht einen guten Fang auf deiner Angeltour sehr wahrscheinlich. Eine große Anzahl an Halb- und Ganztagestouren verschiedener Anbieter stehen zur Auswahl. Je nach Saison beißen Doraden, Gelflossentunfische, blaue oder schwarze Marlins oder Dickkopf-Stachelmakrelen an.

Mauritius ist eine Wassersport-Destination für jeden Geschmack.

  • Wassersport