Frau auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten in Mexiko City
Mexiko | Insights

Welcher Mexiko-City-Reisetyp bist du?

Dein Städte-Guide durch Mexikos Hauptstadt

Geschrieben von

Marie-Theres Rüttiger

14.10.2019

Mexikos Hauptstadt verspricht Kunst, uralte Kulturstätten und feurige Gaumenfreuden – unzählige Möglichkeiten, deine Tage hier zu verbringen. Gerade auf Reisen ist deine Zeit nicht unbegrenzt.

Egal welcher Typ du bist: Was du unbedingt sehen solltest, verraten wir dir hier.

In Mexico City tobt das pralle Leben. Angefangen als Atzteken-Hauptstadt Tenōchtitlan entwickelte sich Mexico City in seiner knapp 700-jährigen Geschichte zu einer eindrucksvollen Millionenmetropole, die gleichzeitig zu den größten der Erde zählt. 1987 wurde das historische Zentrum der Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Die ursprüngliche aztekische Stadt Tenochtitlan wurde über dem antiken Texcoco-See errichtet. Mit der Ankunft der Spanier im sechzehnten Jahrhundert wurde ein Großteil der antiken Bauten zerstört. Es verbleiben jedoch einige Überreste der jahrhundertealten Kanäle und Ruinen.

Es gibt viel zu entdecken in Mexikos Hauptstadt.

Egal, ob du eher der Hobby-Archäologe bist, in deiner Wohnung ein Frida Kahlo-Poster hängt oder du gerne einem Highlight nach dem nächsten hinterherjagst. Die bunt schillernde Metropole ist so vielseitig wie das Land selbst. Und auch, wenn du mit Kindern unterwegs bist, bietet Mexico City genug, um die kleinen Entdecker zu bespaßen. Mexico City hält für die verschiedensten Reisetypen Highlights bereit.

Beste Reisezeit: März – Mai, November & Dezember

Die Metropolitan Cathedral ist definitiv ein architektonisches Highlight.

Highlight-Jäger

Wenn du die verschiedenen Facetten Mexikos auf einem Fleck erleben möchtest: Mexico City ist dein Place to be. Hier kulminieren die Highlights des mittelamerikanischen Landes: Kunst & Kultur, Geschichte, feuriges Essen und das Flirren der Großstadt.

Die Plaza de la Constitucion, die Metropolitan Cathedral, der malerischen Park Central Alameda und die Plaza Garibaldi, wo sich jeden Abend Mariachi-Bands versammeln, sind sehenswerte Ziele.

Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Chapultepec und das Museo Nacional de Antropología befinden sich im Park Chapultepec. Auf den Kanälen von Xochimilco kannst du eine Gondelfahrt unternehmen.

Lucha Libre hat sich zu einer Art Nationalsport entwickelt.

Das Heiligtum und Zentrum des mexikanischen Wrestlings Lucha Libre befindet sich in der Arena México. Der Kampfsport mit den bunten Masken hat Kultstatus erlangt. Die vielen Kunstmuseen der Nationalpalast oder das Museum für Moderne Kunst und historischen Stätten wie der Templo Mayor machen dein Mexiko-Erlebnis komplett.

Du solltest dir am besten ein zentrales Hotel im bunten Treiben des Centro Historico suchen. Natürlich darfst du dir als Highlight-Suchender auch auf keinen Fall die würzigen Aromen der mexikanischen Küche an einem der Straßenstände entgehen lassen.

Auf der Plaza Garibaldi kannst du Mariachi Bands lauschen.

Kunstkenner (und alle, die es werden wollen)

Man sieht dich immer mit Museumsführer und Ausstellungsheft in der Hand? Ästhetik ist dein Lebensmotto? Bei den Namen Diego Rivera und Frida Kahlo blitzen deine Augen auf? Dann ist die Kunst- und Kulturhauptstadt Mexico City genau das Richtige für dich.

Flaniere durch die Altstadt, um eine Reihe architektonischer und kultureller Attraktionen zu sehen und auf den Spuren der Kunstgeschichte von Mexico City zu wandeln. Übrigens: Der Gewinner des Hochhauspreises 2018 steht hier: Der Torre Reforma in der Nähe des Park Chapultepec.

Mexico City hat mehr als 150 Museen und Galerien. Darunter das Modern Art Museum, der Nationalpalast, in dem du fantastische Wandgemälde von Diego Rivera bestaunen kannst, oder den Palast der Schönen Künste, der den Sozialrealismus des José Clemente ausstellt.

Mexico City ist die Geburtsstadt Mexikos berühmtester Künstlerin: Frida Kahlo.

Wenn du dich für Kunst interessierst, ist dir sicher auch Frida Kahlos Geburtshaus, die Casa Azul in Coyoacán, das heute ein Museum ist, einen Besuch wert. In diesem charmanten, ruhigeren Viertel kannst du dich auf kunstgeschichtliche Spurensuche gehen.

Ein besonderes Erlebnis wirst du an den Tagen vor dem Día Muertos - 1. und 2. November - haben. Dann werden überall kunstvolle ofrendas (Altäre) aufgebaut. Am Tag selbst findet ein großer Umzug statt, der Desfile de Día de Muertos, bei dem mehr als 1000 kostümierte Tänzer und Darsteller mit riesigen Skelett-Puppen über die Reforma bis zum Zócalo ziehen.

Der Tag der Toten wird an den ersten Tagen im November gefeiert.

Hobby-Historiker

In deinen Regalen stapeln sich Bücher, die in der Vergangenheit spielen und Schätze suchen hat dir schon als Kind Spaß gemacht? Die Wiege der Maya und Azteken weckt in dir den Forscher-Drang? Dann willkommen im geschichtsträchtigen Mexico City.

Geschichtsinteressierte sollten sich die aztekischen Ruinen des Templo Mayor mitten in der Stadt ansehen. Im Glauben der Azteken war dieser Ort das Zentrum des Universums. Hier spürst du das Erbe der untergegangenen antiken Hochkultur.

Templo Mayor war der Mittelpunkt der aztekischen Hauptstadt Tenochtitlán.

Das Historisches Zentrum mit dem Paseo de la Reforma, der Avenida Insurgentes, dem Distrito Federal und der Plaza de la Constitución ist deine Entdeckungs- und Wohlfühlzone. Auf einem Stadtspaziergang von Ex Teresa Arte Actual bis Regina Corridor lernst du die Stadt per pedes am besten kennen.

Wenn es dich etwas aus der Stadt heraus zieht: Der Parque Nacional Desierto de los Leones etwa 20 km außerhalb des Zentrums mit dem Karmeliterkloster aus dem Ex Convento del Carmen aus dem Jahr 1606 dürfte dir gefallen. Auch ein Ausflug ins Umland von Mexico City zu den antiken Stätten Teotihuacán, Cacaxtla, Xochitécal, Xochicalco oder Cantona werden dein Historiker-Herz höherschlagen lassen.

Der Palast der Schönen Künste ist nicht nur von Außen schön anzusehen.

Familienbande

Du möchtest deinen Kindern die Welt zeigen? Mexico City ist eines der Ziele in Mexiko, das sich hervorragend für eine Reise mit der ganzen Familie eignet. Familienzimmer sind meist problemlos zu finden.

Auch für die Kleinen ist hier vor allem durch die vielen schönen Parks und lebhaften Plazas wie der Bosque de Capultec oder die Plaza Hidalgo einiges an Spiel und Spaß geboten. Viele Museen binden Kinder interaktiv mit ein und es gibt oftmals gesonderte Führungen für die Kleinen.

Im Aquarium und dem Zoo im Park Chapultepec machen nicht nur Kinder spannende Entdeckungen. Genauso wie im Museo de la Secretaria y Hacienda, wo es sonntags Puppentheateraufführungen gibt. Auch das bunte Museo Arte Popular oder das Spielzeugmuseum sind ein schöner Zeitvertreib für Groß und Klein.

Die bunten Gondeln auf den Kanälen von Xochimilco sind ein Spaß für Groß und Klein.

Die bunten Gondeln auf den Kanälen von Xochimilco scheinen wie gemacht dafür, Kinderaugen zu leuchten zu bringen. Ein Highlight, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Genauso wie das Museo Dolores Almedo mit seiner Parkanlage, das am Sonntag ebenfalls Kindervorführungen bietet.

Familienfreundliche Viertel sind Roma, Condesa und Coyoacán. Hier geht es etwas ruhiger zu und du musst die Kinder im Gegensatz zum Centro Historico nicht ständig an der Hand halten.

Die Plazas in Mexico City sind ohne spielende Kinder nicht zu denken.

Wo schlafen?

Der Innenhof des Guest House Maria del Alma ist so bunt wie Mexico selbst.

Maria Del Alma, 3 Sterne

Die Unterkunft Maria del Alma erwartet dich in einem 85 Jahre alten, historischen Kolonialgebäude mit schönen Gärten und Terrassen und bietet eine ideale Unterkunft im Zentrum von Mexiko-Stadt. Das Apartment befindet sich in einem Gebäude im Kolonialstil in Mexiko-Stadt. Die farbenfrohen und rustikal eingerichteten Zimmer versprühen den Charme der Kolonialarchitektur. Erdfarbene Fließenböden laden die Gäste in eine gemütliche Atmosphäre ein.

Casa Goliana ist ein stilvoller Rückzugsort nach einem erlebnisreichen Tag.

€€ Casa Goliana, 4 Sterne

Das Haus aus dem 20. Jahrhundert wurde komplett restauriert, wobei die ursprünglichen architektonischen Komponenten geschützt wurden. Es liegt im Herzen des Viertels Roms, eine der kulturell, kulinarisch gewagtesten und unterhaltungsorientiertesten Gegenden von Mexiko-Stadt. Jedes der 8 Schlafzimmer mit Blick auf den schönen Innenhof, die Terrasse oder die Straße ist in einem einzigartigen Stil mit individueller Persönlichkeit gestaltet, um den Gästen die nötige Ruhe und einen originellen, aber harmonischen Raum zu bieten.

Das großzügige Four Seasons Mexico City verwöhnt dich von Kopf bis Fuß.

€€€ Four Seasons Hotel Mexico City, 5 Sterne

Das Four Seasons Hotel Mexico City begrüßt dich inmitten eines grünen Innenhofs mit tropischen Obstbäumen und zwitschernden Kanarienvögeln im Herzen des lebhaften Paseo de la Reforma in Mexiko. In einem Gebäude im Hazienda-Stil findet du das luxuriöse Four Season Hotel. Inmitten eines grünen mit Obstbäumen bewachsenen Innenhofes hält das hektische Treiben der Stadt inne. Doch sobald man nach draußen geht, befindet man sich im Herzen der Stadt, mitten im Geschehen und alle Sehenswürdigkeiten sind nur wenige Gehminuten entfernt.

Wo mexikanisch essen?

Tacos sind aus der mexikanischen Küche nicht wegzudenken.

Centro Historico:

Los Cocuyos €

Wer in Mexiko ist, muss unbedingt Tacos probieren. Hier gibt es mit die besten der Stadt. Egal, ob mit Fleisch, vegetarisch oder für die Mutigen mit Auge oder Zunge.

Hosteria de Santo Domingo €€

Das älteste Restaurant der Stadt serviert dir mexikanische Spezialitäten seit 1860 vom Feinsten. Begleitet werden die Gaumenfreuden von Klaviermusik.

El Cardenal €€€

Hier weht ein wenig Pariser Chic durch die traditionelle mexikanische Küche. Eine der besten Adressen für traditionelle Küche, wo du Gerichte wie pecho de ternera bei Klavierklängen in einer dreistöckigen Villa im Pariser Stil genießen kannst.

Feurige Gaumenfreuden erwarten dich in Mexiko.

Ciuidad Universitaria:

Mercado San Carmelito €

Auch auf dem Mercado San Carmelito in der Ciuidad Universitaria gibt es günstige und authentisch mexikanische Küche. Hier findest du mehrere Lokale, die traditionelle mexikanische Gerichte servieren.

Alameda:

El Lugar Sin Nombre €€€

Das „Restaurant ohne Namen“ umgibt sich geheimnisvoll, kein Telefon, keine Reservierungen. Ein kleiner Geheimtipp. In einer schicken industriellen Atmosphäre werden hier direkt neben der mescalería Bósforo Gerichte mit Zutaten, die alle aus verschiedenen Regionen Mexikos stammen, serviert.

Für authentische Geschmackerlebnisse probiere das Street Food in Mexico City.

Roma:

Broka Bistrot €€

Hier werden die Aromen der europäischen und der mexikanischen Küche auf einem charmant versteckten Patio in Einklang gebracht. Die Ergebnisse schmecken so gut und sind so ästhetisch angerichtet, dass das Restaurant kein Unbekannter in den Social Media ist.

Los Loosers €€€ (vegan)

Vegane Restaurants sind selten in Mexico City. Richtig gute obendrein. Im Los Loosers werden mexikanische Gerichte mit einer Prise asiatischer Küche vegan interpretiert. Die Karte wechselt täglich.

In Mexico City sind Totenköpfe auch mal zuckersüß.

Wo ausgehen?

Mescalerias

Mescal, der Bruder des Tequilas, erlebt gerade eine Renaissance. In diesen mecalerías bekommst du den besten Mescal in einzigartiger Atmosphäre.

  • Mano Santa Mesqual: Bar im Labor einer Designerschule
  • Alipús: urige Bar der Produzenten der Mescal-Marken Alipús und Los Danzantes
  • La Clandestina: Bar im Stil eines Krämerladens mit exzellenter Karte
  • Bósforo: Essen und Trinken mit den Einheimischen in gemütlicher Atmosphäre
Mecal wird traditionell zusammen mit einem Agavenwurm getrunken.

Centro Historico:

Hosteria La Bota

Die exzentrische Bar voller Nippes hat sich bei ihrer Einrichtung das Thema Stierkampf vorgenommen. Ein Teil der Einnahmen werden an die lokale Kunstszene gespendet und die Tapas schmecken bestens zusammen mit einem cerveza oder einem Mescal-Cocktail.

Roma:

  • Casa Franca: Live-Jazz Cocktail-Bar mit Balkon und Ausblick
  • Traspatio: Biergarten in einem urbanen Hinterhof

Coyoacán:

  • La Bipo: Beliebte, liebevoll aber etwas kitischig eingerichtete, cantina mit DJs
In Mexiko gibt es immer einen Grund zum Feiern.

Tanzen & Livemusik:

  • Salon Tenampa: Cantina nahe der Plaza Garibaldi mit Wandmalereien, eigenen Sängern und Mariachi-Band
  • Centro Cultural de Espana: Umgebautes Kolonialhaus, in dem am Wochenende auf der Dachterasse Live-Musik gespielt wird und DJs auflegen
  • Patrick Miller: Vom DJ Patrick Miller gegründete Disco, die ein sehr breites und extravagantes Publikum zum Tanzen auffordert