Seychellen | Insights

Von Insel zu Insel: Inselhopping im Seychellen-Archipel

Islandhopping auf den Seychellen

Geschrieben von
Rebecca Hesse

2018-08-31

Ein Inselhighlight folgt dem nächsten – die Seychellen sind DAS exotische Palmenparadies und gelten als eines der beeindruckendsten Reiseziele der Welt.

Trauminseln wie aus dem Bilderbuch! Der Archipel der Seychellen besteht aus insgesamt 115 Granit- und Koralleninseln, die malerisch im glasklaren Wasser des Indischen Ozeans liegen. Gesäumt von endlos weißen Sandstränden und riesigen Palmen fühlt man sich auf den Inseln der Seychellen sofort wie im Paradies. Bunte Korallenriffe bieten Tauchern und Schnorchlern eine faszinierende Unterwasserwelt und die atemberaubende Artenvielfalt in Flora und Fauna drängt Vergleiche mit dem Garten Eden geradezu auf. Die Weltoffenheit der einheimischen Seychellois tut ihr Übriges für den unvergesslichen Traumurlaub.

Kurze Einordnung: die Inner und Outer Islands

Die insgesamt 115 Inseln verteilen sich auf die Inner und die Outer Islands. Der innere Inselgürtel gilt als kulturelles Zentrum der Seychellen und ist die wichtigste und am dichtesten besiedelte Inselgruppe. Hier befinden sich auch die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue, die zum Pflichtprogramm eines jeden Inselhoppings auf den Seychellen gehören. Mahé beherbergt als Dreh- und Angelpunkt den internationalen Flughafen und auch viele Unterkünfte, von Luxusresort mit All-inclusive bis zu kleinen Gästehäusern und Ferienapartments.

Auf einem gigantischen Meeresgebiet von insgesamt 430.000km² verteilen sich die Outer Islands. Hier erleben Sie noch ein echtes Robinson-Crusoe-Gefühl, wenn Sie Ihr Hotel auf einer der zwei einzig bewohnten Inseln Desroches und Alphonse buchen. Diese Abgeschiedenheit hat natürlich auch seinen Preis.
Seychellen.Mahé von oben
Traumhafter Ausblick über Mahé

Immer was los: Hauptinsel Mahé

Mahé ist die Hauptinsel der Seychellen und beherbergt mit Victoria die kleinste Hauptstadt der Welt. Hier liegt der internationale Flughafen der Seychellen, auf dem Sie dann auch ankommen. Kreolische Traditionen gepaart mit einer wunderbar lässigen Lebensweise der Einwohner erleben Sie hier am besten.
Der sehr schöne Strand Beau Vallon ist der bekannteste der Insel. Obwohl diesen natürlich zahlreiche Einheimische und Urlauber ansteuern, wirkt er nie überladen. Hier haben Sie eine perfekte Infrastruktur: Auf dem bunten Markt oder an einem der vielen Take-away Restaurants nahe der Promenade gibt es kreolische Delikatessen zum Mitnehmen, egal ob frischer Fisch, leckeres Curry mit Oktopus oder das traditionelle Samoussa, frittierte Teigtaschen mit einer Füllung je nach Geschmack.
Seychellen.Praslin.Jacht
Mit dem Katamaran von Insel zu Insel

Die schönsten Strände auf Praslin

Wenn man die Augen schließt und sich einen perfekten Strand ausmalt, dann wird Praslin – die zweitgrößte Insel der Seychellen – diese Vorstellung noch mal übertreffen. Mit Anse Lazio und Anse Georgette liegen hier die vermeintlich schönsten Strände aller Inseln auf den Seychellen – aber natürlich sagen das die Einheimischen über jeden ihrer Strände. Hier jedenfalls bieten Puderzuckersand, Palmen und Granitfelsen über das ganze Jahr hinweg ein Postkartenmotiv der Superlative.

Praslin ist außerdem Heimat des kleinsten von der UNESCO ausgezeichneten Weltnaturerbes: das Vallée de Mai. In diesem Garten Eden finden sich hunderte einzigartige Vogel-, Tier und Pflanzenarten, darunter auch die berühmte Palme Coco de Mer mit der wohl größten Nuss der Welt. Die Unterkünfte haben meist einen gehobeneren Standard und reichen preislich bis in den hohen dreistelligen Betrag. Praslin und auch die anderen Nachbarinseln erreichen Sie leicht per Fährverbindung von der Hauptinsel Mahé.
Seychellen.Curieuse.Riesenschildkröte
Die besonderen Bewohner von Curieuse

Wandern mit Riesenschildkröten auf Curieuse

In nur wenigen Minuten ist Praslins Nachbarinsel Curieuse per Boot von derselben erreichbar. Sie ist perfekt für Naturliebhaber. Verschiedene Wanderungen laden zu Entdeckungstouren des kleinen Eilands ein, wie zum Beispiel ein Spaziergang vom Anse St. Jose bis zur Bucht Baie Loraie.
Hier führt ein gut angelegter Weg über die typisch rote Erde der Seychellen-Insel und erreicht am Ende über einen Holzsteg ein artenreiches Mangrovengebiet. Erschrecken Sie nicht, wenn Sie sich manchmal den Weg mit Riesenschildkröten teilen müssen. Diese leben hier in freier Wildbahn und gelten als besondere Attraktion, weshalb es auch keine Hotels auf der Insel gibt. Übernachten müssen Sie auf Praslin.
Seychellen.La Digue.Hotel.Typ
Tiefenentspannung auch in den stylischen Poollandschaften

Für Ruhesuchende: La Digue

Auf der kleinsten der drei Hauptinseln ticken die Uhren deutlich langsamer. Nur selten begegnet man hier einem Auto, denn La Digue ist so unberührt, dass man es eigentlich nur per Rad erkunden möchte. Den besonderen Charme macht der perfekte Mix aus lokaler Kultur und wunderschönen weißen Sandstränden aus. Eingerahmt von Millionen Jahre alten Granitfelsen liegt der Traumstrand Anse Source d’Argent malerisch an der Küste und lädt zum Entspannen ein. Viele der Luxushotels liegen versteckt an der Bucht, sodass der Blick aus dem Fenster garantiert immer ein Augenschmaus ist.

Nicht weit vor der Nordküste der Insel befindet sich ein beliebter Tauch- und Schnorchelspot, der sich bis rund um die Inseln Coco, Félicité und Sister Island erstreckt. Zwischen den bunten Korallen tummeln sich zahlreiche kleine und große Meerestiere, die in allen Farben leuchten: vom pink-türkisen Parrotfisch bis zum rot-gelben Squirrelfisch.

Fineway Newsletter

Reisen wie ein Einheimischer – 12 x pro Jahr die verrücktestens Travel Stories per Email.
Mit einen Klick jederzeit abmelden.