LK.Familynurredaktionell
Sri Lanka | Insights

Sri Lanka mit Kindern - unsere Top-Tipps

Exotischer Familientrip in den indischen Ozean

Geschrieben von

Florian Gabler

01.03.2019

Sri Lanka eignet sich perfekt für einen Urlaub mit Kindern. Denn die Insel im Indischen Ozean hat sowohl für die Großen auch als für die Kleinen einges zu bieten: Touren mit Elefanten durch den Dschungel, Baden unter Wasserfällen und Bauen von Sandburgen an weitläufigen Stränden. Dies und mehr ist möglich. In den Städten thronen majestätische Tempelanlagen und kunterbunte Schreine, die Einblick in den Buddhismus und Hinduismus geben. So kommt die ganze Familie auf ihre Kosten.

Die Insel im Süden von Indien ist vielseitig und bietet zahlreiche Abenteuer in der Natur für die ganze Familie. Darüber hinaus ist ein Urlaub mit Kindern in Sri Lanka unkompliziert zu organisieren. Die Gastfreundlichkeit der Einheimischen macht das Reiseziel perfekt. Zweifelsohne: Auf Sri Lanka sind Kinder herzlich willkommen.

Gründe für einen Familienurlaub nach Sri Lanka

Ob mit kleinen Kindern oder mit Teenagern: Dein Nachwuchs wird von Anfang an von Sri Lanka als Urlaubsdestination begeistert sein. Das Eiland ist prädestiniert für Sprösslinge aller Altersstufen, denn es gibt überall etwas zu entdecken. Die goldfarbenen Sandstrände und das ihnen vorgelagerte, warme Meer laden zum Planschen, Schnorcheln und Surfen ein. Tiere, die die Kleinen sonst nur aus dem heimischen Zoo kennen, sind nun in der Natur zu bewundern. Kunterbunte Fische ziehen durch das klare Meerwasser. In einigen Regionen durchbrechen Delfine die Wasseroberfläche. Auf den Bäumen sitzen farbprächtige Sittiche und freche Affen. Dschungeltouren zu Fuß oder mit dem Jeep sind buchbar, auf denen sich weitere landestypische Tiere und Pflanzen bestaunen lassen. Die Kinder fühlen sich auf solch einer exotischen Insel wie große Entdecker. Begünstigt wird dies zudem durch die ganzjährig warmen Temperaturen, die das tropische Klima hervorbringt. Tagestemperaturen zwischen 25 °C und 30 °C sind die Regel. Auch das Meer ist mit rund 27 °C stets angenehm temperiert.

Die angenehmen Wassertemperaturen ermöglichen einen Badespaß für Groß und Klein

Neben der Natur trägt die lokale Kultur zum Gelingen eines Familienurlaubes in Sri Lanka bei. Die Einheimischen sind sehr kinderfreundlich und hilfsbereit. Gern wird auf die speziellen Wünsche der Kleinen eingegangen, sodass sich Familien mit Kindern auf der Insel sofort wohlfühlen. Diese Kinderfreundlichkeit zeigt sich ebenfalls bei der Reiseorganisation: Hotels für Familien sind leicht zu finden und das Einreisevisum für den Nachwuchs unter zwölf Jahren ist komplett kostenfrei. Ein weiterer Vorteil ist, dass vor Ort die Distanzen zwischen den Sehenswürdigkeiten kurz sind. Dies erleichtert vor allem Touren mit kleinen Kindern erheblich.

Neben der wunderschönen Natur ist auch die lokale Kultur Sri Lankas beeindruckend

Fünf Tipps für unvergessliche Aktivitäten mit Kindern auf Sri Lanka

Wir haben bereits erwähnt, dass die Natur und Kultur Sri Lankas zahlreiche spannende Aktivitäten für Alt und Jung bietet. Hier sind fünf spezifische Tipps für Ausflüge und Unternehmungen mit den Kids auf dem Eiland:

1

Safari durch den Udawalawe Nationalpark

Auf einer Safari mit der ganzen Familie kann man auf Elefanten, Leoparden und Wasserbüffel treffen

In diesem gibt es eine mannigfaltige Tierwelt mit Leoparden, Wasserbüffeln, Affen und Elefanten zu bestaunen. Zum Park gehört ein Elefantenwaisenhaus, in dem sich verwaiste und verletzte Jungtiere befinden. Ein echtes Highlight ist die dortige Fütterungszeit.

2

Machbare Wanderung zum Little Adam's Peak

Die Wanderung zum Little Adam's Peak ist auch fuü

Selbst jüngere Kinder schaffen die vier km lange Wanderung von Ella auf den 1.141 m hohen Little Adam’s Peak. Eine besondere Ausrüstung ist aufgrund der einfachen Wege nicht erforderlich. Die Aussicht von dem Berg ist spektakulär und lässt erahnen, wie dicht Sri Lanka noch bewaldet ist. Es lohnt sich ein Abstecher zu einer der Teefabriken, die an den Berghängen ihre Plantagen haben. Die Kinder staunen über die großen Maschinen und erfahren, was die Herstellung von Tee ausmacht. Weitere Höhepunkte am Berg sind eine Fahrt mit der nostalgischen Eisenbahn und ein Besuch der Ruwana Wasserfälle.

3

Spielen und Erholen im Waters Edge Park in Colombo

Im Waters Edge Park in Colombo kommen Kinder auch in Kontakt mit einheimischen Kindern und Kindern von Expats

Dieser Kinderspielplatz mit Spazierwegen, Aquarium und lokalen Essensständen ist ein Erlebnis. Er gehört nicht zu den klassischen touristischen Orten, weswegen deine Sprösslinge mit einheimischen Kindern und den Kindern von Expats spielen können.

4

Wal- und Schildkrötenbeobachtung in Mirissa

Am Mirissa Beach kann man Babyschildkröten beobachten, die sich ihren Weg zurück ins Meer bahnen

Im Süden der Insel liegt mit Mirissa ein schöner Badeort. Hervorragend ist er für jüngere und ältere Kinder geeignet. Die Kleinen können eine Sandburg bauen und mit ein bisschen Glück eine der Schildkröten entdecken. Babyschildkröten schlüpfen dort und bahnen sich ihren Weg ins Meer. Reist du mit älteren Kindern oder mit Teenagern und sind diese gut im Schwimmen, können sie per Taucherbrille beim Schnorcheln einen Blick auf kunterbunte Fische werfen. Ein Erlebnis für die ganze Familie sind die Whale Watching-Touren, auf denen sich Blauwale, Pottwale und Delfine bewundern lassen.

5

Gangaramaya Tempel in Colombo

Der Gangaramaya Tempel ist reich an Buddhastatuen in verschiedenen Größen und Farben

Sri Lanka besitzt zahllose Tempelanlagen. Diese ist besonders gut für Kinder geeignet. Die Sprösslinge können den Haupttempel mit großer Neugierde erkunden. Er ist reich an Buddhastatuen unterschiedlicher Größe und Farbe. Für viel Aufmerksamkeit sorgen auch die hübschen Elefantenstatuen, die ebenfalls sehr klein oder gigantisch groß sein können. Der Tempel befindet sich in der Nähe des Sees Biera in der Stadt Colombo.

Essen für Kinder auf Sri Lanka

Wer viel auf Sri Lanka unternimmt, benötigt eine gute Stärkung. Erfahrungen von Eltern zeigen, dass die Kinder das Essen auf der Insel lieben. Warum? Es ist so herrlich exotisch und anders. Die Küche Sri Lankas gleicht der Küche Indiens. Sie ist geprägt von Reisgerichten, die die Köche mit Zutaten wie Hühnchen, Curry, Kokosnuss, Bohnen und Linsen verfeinern. Die traditionellen Gerichte können extrem scharf sein, aber oft gibt es abgemilderte Varianten für Kinder und Urlauber. Zahlreiche der Speisen sind sehr bunt, was die Sprösslinge magisch anzieht. Gleiches zählt für die Früchte. Ob Mangostane, Guave oder Ananas: Sie sind aromatisch, kräftig in der Farbe und süß, weswegen die Kleinen sie gern probieren und verzehren. Die stetig warmen Temperaturen ermöglichen, dass die Früchte komplett ausreifen und damit anders schmecken als die Exemplare in deutschen Supermarktregalen. Ein frischer Obstsalat ist die typische Beilage für die landestypische Nachspeise Curd. Hierbei handelt es sich um einen Büffelmilchjoghurt, der dank eines Sirups von der Kitulpalme eine verführerische Süße erhält. So essen dieses gesunde, vitamin- und proteinreiche Dessert sogar bereits die Jüngsten.

Traditionelle Hopper: Dünne Reisteigfladen mit Kokosnuss- oder Chili-Chutneys, Ei oder Linsen

Unsere Tipps: Leckere landestypischen Speisen für Kinder

- Lamprai: in einem Bananenblatt gedämpfter Kochreis mit Fleisch - Rotti: Fladenbrot aus Pflanzenfett, Salz, Mehl und Kokosraspeln; lässt sich gut mit herzhaften und süßen Zutaten befüllen - Kotthu: kleine Stücke vom Rotti-Teig mit Gemüse, Fleisch und Zwiebeln - Hopper: dünne Reisteigfladen mit Kokosnuss- oder Chili-Chutneys, Ei oder Linsen

Kritische Kinder lassen sich von den bunten Nudelgerichten überzeugen, die für Sri Lanka ebenfalls typisch sind. Selbstverständlich gibt es auch westliche Genüsse auf der Insel, zu denen Pizza, Pommes frites, Omelettes und vieles mehr gehören. Problemlos findet sich ein Gaumenschmaus für die Sprösslinge.

Traditionelles Rotti: Fladenbrot aus Pflanzenfett, Salz, Mehl und Kokosraspeln

Familienfreundliche Hotels auf Sri Lanka

Für eine Reise mit Kindern nach Sri Lanka ist ein Hotel empfehlenswert, welches kinderfreundlich ist. Zum Glück gibt es inzwischen eine Vielzahl an Unterkünften, die über spezielle Serviceleistungen und Angebote für die Kleinen verfügen. So bieten einige Hotels ein Apartment für Eltern mit ihren Kindern an, das über einen privaten Pool verfügt. Während die Erwachsenen relaxen, nehmen die Sprösslinge an einem Kinderkochkurs oder Kinderyoga teil. Zusätzlich zum regulären Essen bietet die Unterkunft flexible Kindergerichte an. Darüber hinaus finden regelmäßig Aktivitäten wie Bootsfahrten, Lagerfeuer, Strandausflüge und Tierbeobachtungen statt, dank denen Groß und Klein zusammen eine schöne Zeit verbringen.

Hotels mit einer umfangreichen, kindgerechten Ausstattung müssen nicht sehr groß sein. Bei einigen von ihnen handelt es sich um charmante, überschaubare Oasen, die kunstvoll angelegt sind. Sie werden so für die Kleinen zu einem eigenen Abenteuerspielplatz, auf dem es immer etwas zu entdecken gibt. Eltern finden hinreichend Erholungszeit, während die Sprösslinge eine vergnügliche Zeit haben. Solltest du ohne Partner mit Kind verreisen, sind auch dafür spezielle Hotelangebote buchbar.

Insbesondere die Tierwelt begeistert die Kinder in Sri Lanka

Transportmittel auf Sri Lanka

Von Deutschland aus gibt es Direktflüge in die Hauptstadt Colombo auf Sri Lanka. Dies erleichtert eine Reise mit Kindern auf die tropische Insel erheblich. Einige Fluggesellschaften bieten jungen Reisenden Spiele oder Stofftiere an. Kinder im Grundschulalter und älter freuen sich über das Unterhaltungsprogramm im Flugzeug, das über die Bildschirme läuft und sich zumeist selbst steuern lässt. Auf diese Weise vergeht die Zeit an Bord sehr schnell. Vor Ort angekommen, empfiehlt sich ein privater Transfer zur Unterkunft. Oft organisiert diesen bereits das Hotel. Ansonsten lässt sich auch am Flughafen leicht ein verlässliches Taxi oder ein Van finden. Alternativ dazu kannst du einen Mietwagen buchen. Mietwagenzentralen internationaler Anbieter befinden sich am Flughafen von Colombo.

Ein Mietwagen für Sri Lanka ist eine gute Wahl, wenn du eine Rundreise über das Eiland planst. Du kannst diese in Eigenregie vornehmen, wobei darauf zu achten ist, dass auf der Insel Linksverkehr herrscht. Wir empfehlen allerdings eine Rundreise mit einem verlässlichen Fahrer. Chaotische Straßenverhältnisse können nicht nur getrost dem Profi überlassen werden, der Fahrer kennt sich auch bestens aus und fungiert als euer persönlicher Reiseführer. Die Distanzen zwischen den bedeutenden und lohnenswerten Sehenswürdigkeiten sowie Stränden sind gering, was eine Rundreise mit Kindern sehr angenehm gestaltet. Immerhin ist die Insel mit ihrem abwechslungsreichen Relief nur 435 km lang und 240 km breit. Ein weiteres kindgerechtes Abenteuer sind Fahrten mit dem Zug. Die Eisenbahn schlängelt sich durch die Hochlagen Sri Lankas und erlaubt eindrucksvolle Ausblicke aus großen Fenstern. Für kurze Strecken lohnt sich eine Fahrt mit dem Tuk Tuk. Diese Autorikschas sind typisch für den südasiatischen Raum. Sie haben nur drei Räder. Ein Dach schützt vor Regen und Sonne.

Die Fahrt mit dem traditionellen Zug ist ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie

Medizinische Versorgung und Impfungen für Sri Lanka

Dir liegt das Wohl deiner Kinder selbstverständlich am Herzen. Im Krankheitsfall möchtest du den Nachwuchs gut versorgt wissen. Planst du eine Reise mit Kindern nach Sri Lanka, musst du dir um diesen Aspekt keine Sorgen machen. In der Hauptstadt Colombo befindet sich ein Kinderkrankenhaus und in den Großstädten gibt es diverse private Kliniken, die über eine moderne Ausstattung verfügen. Für eine Kostenübernahme im Krankheitsfall ist der Abschluss einer Reisekrankenversicherung ratsam.

Das ungekochte Leitungswasser ist auf Sri Lanka nicht trinkbar. Auch zum Putzen der Zähne eignet es sich nicht. Durchfallerkrankungen könnten die Folge sein. In Hotels steht daher zumeist eine Flasche Trinkwasser im Badezimmer. Aus ähnlichen Gründen ist es empfehlenswert, einen Bogen um nicht aufgekochte Milch zu machen. Sie kann Unverträglichkeiten provozieren. Ungewöhnliche Hygienemaßnahmen sind dahingegen nicht erforderlich. Es reicht aus, regelmäßig die Hände zu waschen. Kinder sollten zudem nicht mit streunenden Katzen oder Hunden einen engen Kontakt haben, da diese Krankheiten übertragen können.

Du kannst den Urlaub aus Sri Lanka mit Kindern problemlos spontan planen, denn außergewöhnliche Impfungen sind zumeist nicht notwendig. Die Sprösslinge und du sollten gegen die bekannten Infektionskrankheiten wie Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis, Masern, Mumps und Röteln geimpft sein. Sind Reisen ins Landesinnere und in abgelegene Regionen geplant, empfiehlt das Auswärtige Amt darüber hinaus folgende Impfungen:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Japanische Enzephalitis (tritt sehr selten auf)
  • Tollwut
  • Typhus

Wie du an der Liste siehst, ist eine Malariaprophylaxe nicht erforderlich. Die Insel ist seit 2016 offiziell kein Malariagebiet mehr. Dennoch ist ein Mückenabwehrspray wichtig. In Kombination mit heller Kleidung ist so ein effizienter Schutz gegen die Plagegeister sichergestellt. Sie können nicht nur für juckende Pickel sorgen, sondern auch in Einzelfällen Krankheiten übertragen. Hierzu zählen das Denguefieber und das Chikungunyafieber. Gegen diese Fiebererkrankungen gibt es kein Medikament und keine Impfung. Die gute Nachricht ist allerdings, dass ihr Verlauf zumeist gutartig ist. Beim Erkrankten stellen sich klassische Grippesymptome wie Fieber und Gelenkschmerzen ein, die nach einigen Tagen von selbst verschwinden. Medikamente zur Linderung der Beschwerden verschreibt ein Arzt.

Tiere, die die Kinder nur aus dem Zoo kennen, sind nun in der Natur zu bewundern

Sicherheit in Sri Lanka

Aktuelle Hinweise Nachdem sich Sri Lanka von den schweren Krisen, wie den Folgen des Tsunamis und des Bürgerkriegs wieder erholt hat, ist Sri Lanka an Ostern 2019 leider wieder schweren Anschlägen zum Opfer gefallen. Das Auswärtige Amt hat demzufolge seine Reisehinweise für das ganze Land verschärft. Weitere Informationen findest du auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Generell solltest du in Sri Lanka ebenso wie daheim stets umsichtig sein. Die Einheimischen sind freundlich und hilfsbereit. Gern weisen sie dir den Weg, wenn du mit den Kindern im Mietwagen unterwegs bist. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu erwähnen, dass du unbefestigte Straßen meiden solltest. Dies reduziert das Unfallrisiko. Auch der bestehende Linksverkehr ist beachtenswert. Am besten weist du deine Kinder darauf hin, dass sie auf der dem Verkehr abgewandten Seite entlang der Straße laufen. Und noch ein kleiner Hinweis zum Baden: Nimmst du sehr junge Kinder mit in den Familienurlaub nach Sri Lanka, baden sie sicher in flach abfallenden Stränden oder in Kinderpools.

In den Nationalparks Sri Lankas gibt es sogar Leoparden