Costa Rica Strände
Costa Rica | Top Listen

Karibikfeeling in Costa Rica – wo Träume wahr werden

Das sind die schönsten Strände in Costa Rica

Geschrieben von

Andi Friedrich

07.11.2019

Entspannen unter der karibischen Sonne, Surfen am Pazifikstrand, dazu Dschungel, Wale, Delfine und Schildkröten – entdecke die bildschönen Strände von Costa Rica.

Costa Rica bietet mit über 1.200km Küste einige der schönsten Strände weltweit: paradiesische Karibikstrände mit strahlend weißem Sand, die jeden Badeurlauber um den Finger wickeln. Die Sonne kitzelt auf der Haut, Palmen wiegen sich im Wind und im Hintergrund erklingen karibische Steel Drums. Wenn du Action am Strand suchst, bist du hingegen an der Pazifikküste genau richtig. Zahlreiche Surfspots und Wassersportmöglichkeiten findet man im nördlichen Bereich. Im Süden stoßen Romantiker auf wunderschöne einsame Strände – egal, was du suchst, hier werden Urlaubsträume wahr. Lass dich inspirieren!

1

Playa Conchal – der Muschelstrand

Kleine, zerriebene weiße Muscheln machen den "Sand" am Playa Conchal zu einem besonderen Erlebnis

Wenn du an der strahlend weißen, pazifischen Playa Conchal ankommen, weißt du sofort, warum dies einer der schönsten Strände Costa Ricas ist. Der feine Sand an der Playa Conchal bildet sich aus winzigen Muscheln, die durch sanfte Wellen an den Strand gespült und pudrig gemahlen werden. Das sieht nicht nur fantastisch aus, sondern ist auch sehr angenehm für die Füße. Direkt am Strand kannst du Liegestühle und Sonnenschirme mieten und mit einer erfrischenden Pipas Frias (kalte Kokosnuss) den herrlichen Blick über den türkisblauen Ozean schweifen zu lassen. Tipp: Nimm unbedingt eine Schnorchelausrüstung mit!

2

Tamarindo Beach – Party und Schildkröten

Surfen, Tauchen oder jede Menge anderer Freizeitaktivitäten gibt es am Tamarindo Beach

Der weitläufige von Palmen und Tamarinden beschattete Strand von Tamarindo ist Teil des Las Baulas National Marina Parks an der costa-ricanischen Westküste. Naturliebhaber zieht es immer wieder hierher, um die seltenen Lederschildkröten bei der Eiablage zu beobachten. Neben Sonnenbaden und Schwimmen werden auch eine Menge Freizeitaktivitäten am Tamarindo Beach angeboten. Tauch- und Surfkurse, Hochseefischen und Segeltörns sind nur einige davon. Wenn du nach Sonne und Meer abends gern feiern und zu cooler Reggae-Musik tanzen möchtest, bist du hier genau richtig: Bei Sonnenuntergang verwandelt sich der Strand in eine stimmungsvolle Partymeile.

3

Playa Manuel Antonio – Schnorcheln im Paradies

Nach einer kurzen Wanderung durch den Regenwald erreichst du den Playa Manuel Antonio

Dieser paradiesische Strand liegt mitten im Nationalpark Manuel Antonio auf einer kleinen Halbinsel am Pazifik. Du erreichst ihn nach einer kurzen Wanderung durch den Regenwald, wo Affen, Faultiere oder Leguane Ihren Weg kreuzen. Das warme Wasser und der mäßige Wellengang machen ihn zum Paradies für alle, die am liebsten den ganzen Tag im Meer liegen würden. Es erwartet dich ein atemberaubendes Korallenriff, das du unbedingt beim Schnorcheln erkunden solltest.
Tipp: Nur ein 50m breiter Streifen Stranddschungel trennt die Playa Manuel Antonio von der Playa Espadilla Sur. Wo sonst hat man an einem Tag gleich zwei Traumstrände zum Baden?

4

Playa Punta Uva – Fotostrand im Paradies

Einfach mal die Seele baumeln lassen; der Playa Punta Uva Beach ist der perfekte Ort dafür

Die Kulisse rund um den palmengesäumten, karibischen Punta Uva Beach bietet unsagbar schöne Fotomotive. Das kristallklare Wasser lädt zum Schnorcheln ein. Die schwache Strömung und die ruhigen Wellen bieten perfekte Badebedingungen für die ganze Familie. Wassersportanbieter gibt es hier nicht, deshalb ist der Strand ideal für alle, die in der Karibik am Strand einfach nur die Seele baumeln lassen wollen. Ganz in der Nähe befindet sich das Gandoca Manzanillo Wildtierreservat. Wenn du Affen, Faultiere oder exotische Vögel in freier Wildbahn erleben möchtest, solltest du auf jeden Fall einen Abstecher ins Reservat machen.

5

Playa Cocles – das Surferparadies

Surffans müssen unbedingt am Playa Cocles Beach vorbei schauen

Wer in Costa Rica an die Karibikküste reist, kommt an der Playa Cocles nicht vorbei. Der Strand ist leicht erreichbar und bietet alles, was man von einem perfekten Traumstrand erwartet: schattige Plätzchen unter Palmen, feiner Sand, herrliche Wellen und ruhige Bereiche für alle, die Privatsphäre bevorzugen. Er ist international für seine perfekten Surfbedingungen bekannt, deshalb finden hier auch jedes Jahr diverse Meisterschaften statt. Direkt am Strand befindet sich ein Surf Center – hier kannst du Surfbretter ausleihen und bei Bedarf auch ein paar Unterrichtsstunden nehmen.

6

Playa Naranjo – für Extremsurfer

Am legendären Witches Rock finden geübte Surfer gewaltige Wellen

Dieser endlos erscheinende grau-weiße Strand im pazifischen Golf von Papagayo mit Blick auf den legendären Witches Rock (Hexenfelsen) liegt direkt zu Füßen des Santa-Rosa-Nationalparks. Die Landschaft rund um den Strand ist spektakulär und bietet sich für ausgiebige Spaziergänge an. Wunder dich aber nicht, wenn dir dabei ein Leguan Gesellschaft leistet. Der Strand zieht zudem viele Extremsurfer an, denn am Witches Rock können sie gewaltige hohe Wellen bezwingen. Er ist weltweit bei Surfern bekannt und beliebt, obwohl Haie und Salzwasserkrokodile hier gern mal mit von der Partie sind.

7

Playa Uvita – Wale und Delfine

Bei Ebbe kannst du weit aufs Meer hinauslaufen

Der breite Strand Playa Uvita an der Pazifikküste liegt in einer paradiesischen Bucht und ist hervorragend zum Schwimmen geeignet. Er ist Teil des Nationalparks Ballena und je nach Jahreszeit verwandelt er sich in einen natürlichen Schauplatz – Buckelwale und verschiedene Delfinarten bieten ein faszinierendes Spektakel, das du dir nicht entgehen lassen solltest. Highlight von Playa Uvita ist die Cola de la Ballena (eine Sandbank in Form einer Walschwanzflosse), auf der du bei Ebbe weit aufs Meer hinauslaufen kannst. Das vorgelagerte Korallenriff verheißt unvergessliche Schnorchelerlebnisse.