Gericht.Israel.Header
Israel | Top Listen

Die 5 leckersten Gerichte aus der Küche Israels

Traditionelle jüdische Küche, köstliches Street Food und frische Zutaten: das ist das Essen in Israel

Geschrieben von

Anna Maria Eichinger

05.07.2018

Genießt den hervorragenden Geschmack der jüdischen Küche - frisch, köstlich und liebevoll hergestellt.

Sonnengereifte Zutaten und die viele Einflüsse unterschiedlichster Regionen, Nationen und Kulturen machen den Geschmack des israelischen Essens so einzigartig. Viele Gerichte stammen aus der traditionellen jüdischen Küche und wurden über Generationen weiterentwickelt und perfektioniert. Die Israelis tragen großen Stolz darin Gerichte selbst zuzubereiten und so wird auch Street Food aus frischen Zutaten und mit viel Liebe hergestellt. Wir führen euch durch diese besondere Küche und zeigen euch dabei Spezialitäten, die ihr unbedingt probieren müsst…

1

Hummus

Guter Hummus ist eine wahre Geschmacksexplosion und nicht ohne Grund das meist servierte Gericht des Nahen Ostens.

Nicht nur in Israel beliebt, Hummus ist eines der meist servierten Gerichte im gesamten Nahen Osten. Und das nicht ohne Grund: das cremige Mus aus Kichererbsen und der Sesampaste Tahini, angereichert mit bestem Olivenöl, Kreuzkümmel, Knoblauchzehen und Salz ist die perfekte Vorspeise oder Beilage zu jeder Mahlzeit. Er wird meistens zu den vielen Tapas-ähnlichen Leckereien, die Mezze heißen, gereicht. Tipp: Genießt den traditionellen Hummus am besten mit warmem Pita Brot.

2

Shakshuka

Shakshuka ist das inoffizielle Nationalgericht Israels und gehört definitiv zu den Must-Try's.

Shakshuka stammt eigentlich aus der nordafrikanischen Küche, wird aber vor allem in Israel zu jeder Tageszeit serviert. Normalerweise wird Shakshuka aus Eiern, Tomatenmark, Chillischoten und Zwiebeln zubereitet und zusammen mit Weiß- oder Pitabrot gegessen. Es gibt aber auch verschiedene Variationen mit Paprika, Feta, Auberginen und Spinat – alle genauso lecker. Die Israeli essen gerne in Gesellschaft und so wird das inoffizielle Nationalgericht am liebsten mit Freunden oder Familie gemeinsam direkt aus der Pfanne gegessen.

3

Falafel

Kichererbsen sind nicht nur der Rohstoff für Hummus, die leckeren Falafelbällchen werden auch aus ihnen gemacht.

Ein Klassiker, über Generationen hinweg perfektioniert und auch bei uns sehr beliebt: Falafel. Die kleinen Bällchen aus Kichererbsen und einer Vielfalt an Gewürzen werden traditionell frittiert und mit Salat, der Sesampaste Tahini und Hummus in einem Pitabrot serviert. Mittlerweile werden sie vermehrt auch gebacken und zusammen mit frischem Gemüse und Hummus als gesunde Alternative angeboten. Wer nach Tel Aviv fährt, sollte dort unbedingt Falafel probieren!

4

Baba Ganoush

Baba Ganoush ist neben Hummus der perfekte Dip für frisches Brot

Aubergine ist eine der Kernzutaten der israelischen Küche. Ob mit der Sesampaste Tahini, geräuchert oder mit Joghurt findet man sie bei jedem traditionellen Frühstück und auch Mittags und Abends wird sie gerne verspeist. Die leckerste Variante ist auf jeden Fall das Baba Ganoush: Hier wird eine gegrillte Aubergine mit Tahini, Zitronensaft, Knoblauch und beliebigen Gewürzen püriert und zusammen mit frischem Brot gegessen.

5

Süß und lecker: Medjool Datteln

Medjool Datteln

Bekannt als die Königin der Datteln wird die Medjool Dattel überall in Israel angebaut. Durch ihre natürliche Süße und vielen Nährstoffe ist sie eine beliebte und gesunde Nachspeise und wird oft zusammen mit einem frischen Minztee genossen. Auch in herzhaften Gerichten findet man sie immer wieder oder sie wird zu Dattelsirup verarbeitet und zum Süßen von Getränken verwendet. Wer Israel besucht sollte auf jeden Fall mindestens einmal diese majestätische Frucht probieren!