KH.Individuell Reisen Header
Kambodscha | Top Listen

Individuell durch Kambodscha - Alles was du wissen musst

Reisetipps für Kambodscha - Reisen ganz individuell

Geschrieben von

Alice Baumann

24.12.2019

Wenn du vorhast, auf eigene Faust nach Kambodscha zu reisen und das Land ganz flexibel und in deinem eigenen Tempo zu erkunden, stellen sich viele Fragen. Unsere Reisetipps für Kambodscha geben dir wichtige Informationen für deine Urlaubsplanung.
1

Wann ist die beste Reisezeit für Kambodscha?

In Kambodscha kennen viele ältere Menschen ihr Geburtsdatum nicht, da zu den Zeiten der Roten Khmer viele Unterlagen vernichtet wurden.

Kambodscha Reisen sind im Prinzip das ganze Jahr über möglich. Wenn du allerdings hitzeempfindlich bist, solltest du die Monate März bis Mai meiden. In dieser heißesten Zeit des Jahres kann das Thermometer schon mal auf knackige 40 Grad ansteigen. Von Mai bis Oktober herrscht die Regenzeit und du musst mit kurzen, aber heftigen Schauern rechnen. Wenn du von Ausflügen in abgelegene Regionen absiehst und dich bei deiner Reise auf die touristischen Hauptattraktionen konzentrierst, musst du keinerlei Einschränkungen fürchten. Viele Menschen halten die Monate November bis Februar für die beste Reisezeit. Angenehme Temperaturen und strahlender Sonnenschein machen das Reisen zum Vergnügen.

2

Benötige ich ein Visum?

Beachte auch, dass deine Reisedokumente zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein müssen.

Zur Zeit der Recherche brauchten Deutsche, Schweizer und Österreicher für die Einreise nach Kambodscha ein Visum, das du vor der Reise bei der Botschaft anforderst. Du kannst aber auch ein eVisum online beantragen oder dir bei der Einreise ein Visa on Arrival ausstellen lassen. Die Erteilung liegt im Ermessen des Grenzbeamten, in der Regel erfolgt sie jedoch vollkommen problemlos und dauert nur einige Minuten.

3

Medizinische Versorgung und Impfungen

Eine kleine Reiseapotheke einzupacken kann nie schaden und ist sehr hilfreich bei kleineren Notfällen.

Selbstverständlich solltest du bei einer Fernreise nach Südostasien über den in Deutschland geltenden Standardimpfschutz verfügen. Welche Impfungen du vor einer Reise nach Kambodscha zusätzlich vornimmst, besprichst du am besten mit deinem Reisearzt oder dem Gesundheitsamt. In Siem Reap oder Phnom Penh gibt es Krankenhäuser, in denen das Personal gut Englisch spricht, aber in kleineren Orten ist die medizinische Versorgung nicht mit der in Deutschland zu vergleichen. Eine gut bestückte Reiseapotheke, über deren Zusammensetzung du dich ebenfalls bei einem Arzt oder Apotheker informierst, ist ein Muss. So bis du für den Fall der Fälle vorbereitet und musst nicht vor Ort auf die Suche nach Pflastern, Desinfektionsmitteln oder Wundsalbe gehen. Zudem empfiehlt sich der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung.

4

Wo finde ich Flüge nach Kambodscha?

Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge nach Kambodscha. Rechne mit mindestens einem Stopp.

Die beiden internationalen Flughäfen Phnom Penh und Siem Reap werden von vielen Airlines angeflogen. Von Bangkok, Beijing, Ho Chi Minh City oder anderen asiatischen Destinationen aus starten zahlreiche Direktflüge ins Land der Khmer. So kannst du ganz bequem eine Kambodscha Reise mit einem Aufenthalt in Thailand und Vietnam verbinden. Viele Südostasien-Erfahrene empfehlen auch in ihren Reisetipps, Kambodscha und Laos zu kombinieren. Obwohl die beiden Kulturen und Länder sehr ähnlich sind, gibt es doch signifikante Unterschiede, die es zu entdecken lohnt.

5

Reisetipps Kambodscha - Geld wechseln

In Kambodscha angekommen wirst du schnell merken, dass du kaum mit der kambodschanischen Währung zahlen wirst, sondern mit US-Dollar.

Die offizielle kambodschanische Währung ist der Riel. Dieser wird aber nur im örtlichen Handel benutzt, im Tourismus wird fast immer in US-Dollar gerechnet. So empfiehlt es sich, gleich in Dollar zu bezahlen. Auch die ATM-Geldautomaten, an denen du mit den gängigen Kredit- und EC-Karten Geld abheben kannst, geben nur Dollars aus. Da es diese Geldautomaten nur in den größeren Städten gibt und jede Transaktion eine Servicegebühr kostet, empfehlt es sich, bei einer Fahrt aufs Land genügend Bargeld dabeizuhaben. Selbstverständlich sollte das Geld dabei diebstahlsicher in einem Geldgürtel, einer Bauchtasche oder einem vergleichbaren Utensil verwahrt werden.

6

Die Sprache

Bei der Kommunikation brauchst du dir keine Sorgen machen, denn viele Kambodschaner sprechen gutes Englisch.

Viele Kambodschaner sprechen recht gut Englisch und vor allem in den Touristenhochburgen und den größeren Städten wirst du immer jemanden finden, mit dem du dich auf Englisch verständigen kannst. Die Sprache Khmer ist relativ schwierig und vor allem die Aussprache hat ihre Tücken. Trotzdem kannst du versuchen, dir ein paar Brocken anzueignen, was dir beim Einkaufen auf dem Markt, beim Verhandeln über den Preis eines Tuk-Tuks oder in vielen anderen Situationen sehr nützlich werden kann.

7

Kambodschas Highlights - das musst du gesehen haben

Besuche einen kambodschanischen Markt und probiere dich durch die Khmer-Küche.
  • Unesco Weltkulturerbe Angkor Wat – der Glanz vergangener Zeiten

  • Royal Palace – ikonisches Wahrzeichen von Phnom Penh

  • Tonle Sap – der größte See Südostasiens

  • Preah Monivong Bokor National Park – am Fuße der Kardamom Berge

  • Battambang und die Fahrt mit dem legendären Bamboo Train – ein Abenteuer der besonderen Art

  • Tuol Sleng und Killing Fields – berüchtigtes ehemaliges Foltergefängnis der Schergen Pol Pots

  • Zentraler Markt Phsar Thmei in Phnom Penh – ein Fest für die Sinne

8

Kambodschas schönste Strände

In Kambodscha erwarten dich zahlreiche von Palmen gesäumte Traumstrände, die zum Verweilen einladen.

Kambodschas Strände können es durchaus mit den thailändischen aufnehmen und ein relaxter Badeurlaub am Golf von Thailand kann der krönende Abschluss einer erlebnisreichen Kulturreise nach Kambodscha sein. Im Folgenden stellen wir dir die schönsten Strände der Region vor.

  • Serendipity Beach in Sihanoukville ist vor allem bei feierfreudigen Backpackern beliebt.

  • Der palmengesäumte südwestliche Strand der Insel Koh Rong punktet durch seinen feinen Sand und das in allen Blau- und Türkistönen schimmernde Meer. Schnorchler können hier farbenprächtige tropische Fische bestaunen.

  • Nur eine Viertelstunde von Serendipity Beach entfernt liegt das idyllische Otres Beach. Hier kannst du von deinem Liegestuhl ganz entspannt einige der schönsten Sonnenuntergänge der Welt genießen.

  • Der Long Set Beach auf der Insel Koh Rong empfängt dich mit einem kilometerlangen blendend weißen Sandstrand. Ansonsten ist hier absolut nichts los und du kannst das luxuriöse Gefühl genießen, den Strand ganz für dich allein zu haben.

  • Saracen Bay auf der Insel Koh Rong Samloen besitzt eine vergleichsweise gut entwickelte touristische Infrastruktur mit verschiedenen Unterkünften, die vom Zelt bis hin zum Luxushotel reichen.

  • Die traumhafte Insel Koh Thmei punktet durch ihre Ursprünglichkeit. Hier gibt es kaum Menschen, dafür aber zahlreiche Wildtiere und mehr als 150 Vogelarten. Beim Kajakfahren und Schnorcheln kannst du die Region hautnah kennenlernen und ein unverfälschtes Naturerlebnis genießen.

  • Lazy Beach auf Koh Rong Samloen ist fast so etwas wie ein kleines Paradies. Der piniengesäumte goldfarbene Sandstrand eignet sich perfekt zum Relaxen und Faulenzen, die umliegenden Gewässer sind ideal für Schnorchler und Taucher.