KH.Reisekosten Header
Kambodscha | Top Listen

Die Kosten für eine Reise nach Kambodscha

Wie hoch sollte mein Reisebudget für Kambodscha sein?

Geschrieben von

Alice Baumann

27.12.2019

Kambodscha ist berühmt für die Tempel von Angkor Wat, eine der imposantesten archäologischen Stätten der Welt. Doch auch für geschichtsträchtige Museen, opulente Paläste und malerische Natur ist das südostasiatische Land bekannt. Wir verraten dir, mit welchen Kosten du in Kambodscha ungefähr rechnen solltest.
1

Kosten für Unterkünfte in Kambodscha

In Kambodscha findest du gute Unterkünfte für jeden Geldbeutel.

Um in Kambodscha zu übernachten, musst du nicht tief in den Geldbeutel greifen. Die touristisch interessanten Orte wie Phnom Penh und Siem Reap warten mit zahlreichen Unterkünften auf, in denen ein Bett gerade einmal 4-5 Euro pro Nacht kostet. Es lohnt sich jedoch, sich vor Ort umzusehen, statt online zu buchen: Viele Herbergen besitzen keine Internetpräsenz, bieten aber grundsolide Einzelzimmer mit Doppelbett und eigenem Bad für nur 10 Euro an. Legst du Wert auf ein privates Zimmer mit Klimaanlage, musst du auch im 3-Sterne-Hotel selten mehr als 20 Euro pro Nacht ausgeben. In der Nebensaison während der Sommermonate geht es noch günstiger. Doch auch luxuriöse Unterkünfte gibt es im Land der Khmer: Zimmer im 5-Sterne-Hotel in Sieam Reap gehen beispielsweise bei 80 Euro los.

2

Kosten für Essen und Trinken in Kambodscha

Traditionell werden die Gerichte in Kambodscha in kleinen Schiffchen aus Bananenblättern serviert.

Essen und Trinken müssen in Kambodscha nicht teuer sein. Typisch kambodschanische Gerichte wie gebratener Reis mit Hühnchen, Fisch-Amok und Frühlingsrollen gibt es im Restaurant bereits für 2-3 Euro. Für den kleinen Hunger zwischendurch stehen zahlreiche Straßenstände bereit, die kambodschanische Baguettes für 50 Cent verkaufen. Auch in gehobenen Restaurants mit elegantem Ambiente kostet eine Mahlzeit selten mehr als 10 Euro. Wie so oft in Südostasien sind westliche Lebensmittel wie Brot, Eier, Milch oder Äpfel deutlich teurer als in Deutschland.

3

Kosten für Transportmittel in Kambodscha

Eine kurze Fahrt in einem Tuk Tuk solltest du dir nicht entgehen lassen.

Ein Flug von Deutschland zum Internationalen Flughafen von Sieam Reap ist bereits für 300 Euro zu haben. Geringfügig teurer ist die Flugreise in die Hauptstadt Phnom Penh. Öffentliche Transportmittel sind im Land der Khmer noch Mangelware. Entweder du leihst dir für etwa 12 Euro am Tag einen Motorroller aus, begnügst dich mit einem Fahrrad für 2 Euro oder greifst auf die zahlreichen Tuk Tuks zurück: Diese bringen dich – etwas Verhandlungsgeschick vorausgesetzt – günstig von A nach B: So kosten 5 km in Sieam Reap 2-3 Euro.

Kambodscha ist für seine preiswerten Reisebusse bekannt. Nur rund 10 Euro kostet dich die Fahrt von der Hauptstadt Phnom Penh nach Siem Reap. Einen Inlandsflug gibt es für die gleiche Strecke schon ab 25 Euro. Der Badeort Sianoukhville eignet sich perfekt als Sprungbrett, um Kambodschas Inselwelt zu erkunden. Das Speed Boat zur 33 km entfernten Ferieninsel Koh Rong kostet dich hin und zurück etwa 20 Euro.

4

Kosten für Angkor Wat

Die Tempelanlage Angkor Wat zählt zu den beliebtesten und meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Kambodscha.

Die größte Sehenswürdigkeit des Landes bilden die Tempel von Angkor Wat. Eine ganze Stadt, Siem Reap, lebt von den Besuchern dieser UNESCO-gekrönten Tempelanlagen. Die Eintrittskarte zur archäologischen Stätte gibt es in drei Ausführungen:

Tagespass: 33 Euro

3 Tages-Pass: 56 Euro

7 Tages-Pass: 65 Euro

Dazu kommen die Kosten für eine Führung durch das Areal. Standardmäßig bieten die Reisebüros in Sieam Reap zwei verschiedene Touren an: Die erste startet bei Sonnenaufgang am Haupttempel und dauert bis zum frühen Nachmittag. Alternativ startest du mittags und bestaunst den Sonnenuntergang von einem der Tempel aus. Die Tour in der Gruppe kostet dich etwa 20 Euro pro Person inklusive Transport. Wenn du mehr über die vielfältigen Kunstwerke und die Geschichte der Tempel erfahren möchtest, heuerst du einen offiziellen Führer für 27 Euro am Tag an.

5

Kosten für Sehenswürdigkeiten in Kambodscha

Neben zahlreichen eindrucksvollen Tempel erwarten dich in Kambodscha noch viele weitere faszinierende Highlights wie das Angkor National Museum.

Auch abseits der Tempel Angkors hat das Land der Khmer einiges zu bieten. Folgende Sehenswürdigkeiten sollen dir einen Anhaltspunkt für die Kosten auf einem Sightseeing-Trip in Kambodscha geben:

Königspalast in Phnom Penh: 10 Euro

Choeung Ek, die Gedenkstätte auf dem bekanntesten der „Killing Fields“: 5 Euro

Angkor National Museum: 11 Euro

Kirirom National Park: 4,5 Euro

6

Kosten für das Visum in Kambodscha

Ein Visum kannst du bequem vor deiner Reise online beantragen oder erhälst du ohne Probleme bei der Einreise nach Kambodscha.

Deutsche Staatsbürger benötigen für Kambodscha ein Visum, das problemlos bei der Einreise erhältlich ist. Das Visa on Arrival kostet 30 US-Dollar und kann nur in bar bezahlt werden. Die teurere Alternative ist das online zu beantragende E-Visum. Zu diesem kommen noch 7 USD Bearbeitungsgebühr. Du kannst dein Visum einmalig um weitere 30 Tage verlängern, was dich bei einer kambodschanischen Agentur etwa 45 USD kostet.

7

Währung und Wechselkurs

In Kambodscha wirst du meistens mit US-Dollar zahlen, außer es handelt sich um wirklich kleine Beträge.

Kambodscha besitzt streng genommen zwei Währungen: Zum einen wäre da die offizielle Währung, der Kambodschanische Riel. Aufgrund der geringen Parität (50 Riel entsprechen gerade einmal 1 Cent) wird er jedoch nur für Kleinstbeträge verwendet, etwa wenn du eine Flasche Wasser kaufen möchtest. Für gewöhnlich zahlst du in USD, bekommst jedoch das Wechselgeld in Riel zurück, wenn es sich um weniger als 1 USD handelt.