CA.Reisetipps Header
Kanada | Top Listen

Reisetipps Kanada - das musst du vor dem Urlaub wissen

Wertvolle Tipps und Infos für deine Kanada-Reise

Geschrieben von

Andi Friedrich

21.11.2019

Kanada ist mit seinen endlosen Weiten und seiner grandiosen Natur für viele Menschen ein Sehnsuchtsland und ein Urlaub dort steht ganz oben auf ihrer Bucket List. Vor der Reise gibt es aber einiges zu bedenken. Wir geben dir hier wichtige Informationen und Reisetipps für Kanada, die dir bei der Planung deines Trips von großem Nutzen sein werden.
1

Klima und beste Reisezeit

Kanada ist im kanadischen Winter ein echtes Paradies für alle Skifahrer. Besonders Tiefschneefahrer kommen hier auf ihre Kosten.

Kanada als zweitgrößtes Land der Welt erstreckt sich über mehrere Klimazonen. Die beste Reisezeit hängt davon ab, wohin du fahren willst und was du unternehmen möchtest. Für einen Roadtrip durch Kanadas Westen sind die Monate von Mai bis September ideal. In British Columbia herrschen dann angenehme Temperaturen um die 22 ⁰C. Zum Skifahren in den Rocky Mountains eignen sich die Monate November bis März, teilweise kannst du noch bis in den Mai mit Schnee rechnen.

2

Reisedauer

Montreal wurde nach dem Hausberg Mont Royal, der sich mitten im Zentrum der Stadt befindet, benannt.

Es hängt maßgeblich von deinen Urlaubsplänen ab, wie viel Zeit du für deinen Urlaub in Kanada veranschlagst. Für einen reinen Städtetrip nach Vancouver und eine der anderen attraktiven Metropolen wie Montréal, Québec oder Toronto ist schon eine Woche ausreichend. Zwei Wochen sind genug, um eine Provinz mit allen Highlights intensiver kennenzulernen. Drei oder vier Wochen sind ideal für einen entspannten Roadtrip oder eine ausgedehnte Rundreise durch mehrere Provinzen dieses so vielfältigen Landes.

3

Einreisebestimmungen und Reisevorbereitungen

Mit rund 9,9 Millionen km² ist Kanada nach Russland das zweitgrößte Land der Welt.

Deutsche, Österreicher und Schweizer, die als Touristen weniger als sechs Monate in Kanada bleiben, benötigen kein Visum. Eine Einreise ist mit einem gültigen Reisepass und einer elektronischen Reisegenehmigung (eTA) möglich. Den Antrag dazu solltest du online vor Reiseantritt stellen.

Wenn du deine Elektrogeräte in Kanada nutzen möchtest, brauchst du auf jeden Fall einen Reiseadapter. Die Stromnetze in Kanada werden mit 120 Volt bei 60 Hertz betrieben. Elektrogeräte, bei denen auf dem Etikett so etwas steht wie Input: 100 – 240 Volt, 50/60 Hz (oft bei Steckernetzteilen wie z. B. dem Handy-Landegerät) kannst du in Kanada direkt mit dem Reiseadapter verbinden, ansonsten brauchst du noch einen Spannungswandler.

4

Geld abheben

Die Grenze zwischen Kanada und der USA ist die längste internationale Grenze der Welt, die unbewacht ist. Ein Teil der Grenze führt sogar durch die Niagarafälle!

In allen größeren Städten gibt es Geldautomaten, an denen du dich mit einer gängigen EC-Karte rund um die Uhr mit kanadischen Dollars versorgen kannst. Dabei fallen aber Gebühren an, deren Höhe abhängig vom Geldinstitut ist. Selbstverständlich kannst du deine Euro auch vor Ort in die Landeswährung umtauschen. Die meisten Banken haben von Montag bis Freitag zwischen 10:00 und 16:00 Uhr geöffnet.

5

Sicherheit in Kanada

Die Chancen bei einer Wanderung auf einen Bären zu treffen sind in Kanada relativ hoch.

Kanada ist ein sicheres Land, was jedoch nicht heißt, dass du dich leichtsinnig verhalten sollst. Dass du keine Wertsachen im Auto liegen lässt und nachts in großen Städten nicht in dunklen Ecken herumspazierst, ist selbstverständlich. East Hastings in Vancouver ist so ein Viertel, in dem es sich empfiehlt, Vorsicht walten zu lassen. Wenn du vorhast, dich in die Wildnis zu begeben (einige Regionen des Yukon und der hohe Norden), solltest du mit ausreichend Proviant und angemessener Kleidung ausgestattet sein. Obendrein solltest du wissen, wie man sich verhält, wenn ein Bär deinen Weg kreuzt.

6

Gesundheit

Für Wanderungen in Kanada empfehlen wir dir auf jeden Fall eine kleine Reiseapotheke in deinen Koffer zu packen.

Für Kanada sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben, jedoch solltest du über die in Deutschland vorgeschriebenen Standardimpfungen verfolgen. Wie auf jeder Reise empfiehlt sich die Mitnahme einer Reiseapotheke. Neben Kosmetika sollte sie folgende Dinge enthalten:

  • Pflaster und Wundsalbe

  • Mückenspray

  • Mittel gegen Reiseübelkeit

  • Medikamente gegen Magen-Darm-Beschwerden

  • Blasenpflaster oder Anti-Blasenstick (bei Trekkingtouren)

7

Highlights des Westens

Das Gebiet um den Moraine Lake eignet sich hervorragend, um auf spannende Wandertouren zu gehen.
8

Highlights des Ostens

Toronto ist nicht nur Kanadas größte Stadt, sondern steckt auch voller Überraschungen.
9

Packliste nach Region & Aktivität

Der Inhalt deines Koffers variiert stark nach deinen geplanten Aktivitäten sowie Reiseziel in Kanada.

Deine Packliste sollte der Region, Destination und Jahreszeit angepasst sein. Während ein Städtetrip keine besonderen Vorkehrungen erfordert, empfiehlt sich bei Trekkingtouren in der Natur spezielle Funktionskleidung. Mückensichere Trekkinghosen- und Hemden haben sich ebenso bewährt wie mückensichere Socken. Shirts, Mützen, Regen- oder Softshelljacken sind ebenfalls unverzichtbar.

10

Flugverbindung und Zeitverschiebung

Die wichtigsten internationalen Flughäfen im Osten Kanadas findest du in Toronto und Montreal.

Von vielen deutschen Städten aus starten Flüge nach Vancouver, Toronto, Montréal, Calgary oder Ottawa, manchmal sogar nonstop. Ein direkter Flug von Frankfurt an die Westküste nach Vancouver dauert rund zehn Stunden, nach Toronto etwa acht Stunden. Dabei beträgt die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Vancouver neun Stunden, d.h. die Westküste ist neun Stunden hinter Deutschland, die Ostküste nur sechs.

11

Unterkünfte

Kanada ist ein vielseitiges Land, somit gibt es hier auch für jeden eine passende Unterkunft.

In Kanada gibt es eine Vielzahl von komfortablen Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geschmack. Für ein unverfälschtes Naturerlebnis gibt es in den Nationalparks sehr gut ausgestattete Campingplätze. Wenn du Wert auf etwas mehr Komfort legst, erwarten dich in den größeren und kleineren Städten Motels, Hostels, B&Bs, HI–Jugendherbergen, Fremdenzimmer, Farmen und Hotels.

12

Essen und Trinken

Die kanadische Poutine ist eine bekannte Spezialität des Landes, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

Kanada ist ein Einwanderungsland und die Menschen, die hierhergekommen sind, haben ihre ganz eigenen kulinarischen Traditionen mitgebracht. Speziell in den größeren Städten kannst du dich in zahlreichen Restaurants rund um die Welt schlemmen. Das Trinkgeld beträgt etwa 15 – 20 % und ist nicht inbegriffen, es sei denn, dass „Tip/Gratuity included“ auf der Rechnung vermerkt ist.

Trotzdem gibt es einige Speisen, die man als typisch kanadisch bezeichnen kann. Die bekannteste kanadische Spezialität und absolutes Highlight im Bereich Fast Food ist Poutine, mit reichhaltiger Bratensoße und Käse verfeinerte Pommes Frites, dazu wird gern Bier getrunken.

13

Sprache und Kultur

In Quebec erwartet dich die größte französische Gemeinde in ganz Kanada.

Die beiden Amtssprachen in Kanada sind Englisch und Französisch, wobei Französisch vorwiegend in Québec, aber auch in Ontario gesprochen wird. Einhergehend mit der Sprache gibt es auch kulturelle Besonderheiten. Im englischsprachigen Teil begrüßt man sich mit Händeschütteln, im französischsprachigen Teil sind zwei Wangenküsse üblich.