MV.5 Gerichte Header
Malediven | Top Listen

Die 5 leckersten Gerichte auf den Malediven

Diese 5 Gerichte kannst du auf den Malediven genießen

Geschrieben von

Alice Baumann

26.11.2019

Das Essen auf den Malediven besteht in erster Linie aus dem, was es auf den Inseln und in dem umgebenden Meer gibt. Deshalb verspeisen die Menschen hier viel Fisch in zahlreichen leckeren Variationen. Reis und Kokos spielen auf dem Speiseplan ebenfalls eine große Rolle. Auf den Malediven würzen die Köche gerne mit Chili. Dich erwartet also eine besondere Würze.

Die Malediven essen exotisch

Die Malediven, oder korrekt Divehi, bereiten ihre Speisen mit dem zu, was sie in ihrer Umgebung finden. Das sind in erster Linie Kokosnüsse und Fisch. Die Einheimischen bezeichnen die maledivische Küche als Dhivehi. Die meisten Speisen werden mit dem in der Pfanne zubereiteten Fladenbrot Roschi oder Reis serviert. Zum Trinken gibt es heißen Tee oder Kokosmilch. Selbstverständlich führen die Hotels auch Coca-Cola und Limo in ihrem Sortiment.

Mit einer frischen Kokosnuss in der Hand am Strand liegen und und die Sonne genießen - was will man mehr?

Auf der Hauptstadtinsel Male gibt es eine Fischmarkthalle mit kleinen Restaurants, so genannten Tea Shops. Die Gerichte auf den Malediven sind gut verträglich, die Preise moderat und du bekommst vom Red Snapper über den Thunfisch, die Makrele und den Hai bis hin zu delikaten Meeresfrüchten nahezu alles, was an Essbarem im Meer schwimmt. Auf den Malediven traditionelle Gerichte zu probieren, ist ein eher scharfes Abenteuer, denn die Köche verwenden gerne viel Chili und Pfeffer.

Geschmacklich ähneln die Speisen den Spezialitäten auf Sri Lanka oder in Indien. In den Hotelrestaurants auf den Urlaubsinseln ist die Speisekarte dem internationalen Gaumen angepasst. Dich erwartet eine Einführung in das Essen der Divehi am ehesten an den Orten außerhalb der touristischen Infrastruktur. Es lohnt sich, nachfolgende traditionelle Gerichte auf den Malediven zu probieren. Hat es dir geschmeckt, dann besorge dir die Rezepte der Malediven und gib Öl in eine Pfanne. Meist benötigst du nur wenige Zutaten zum Nachkochen.

1

Hiki Mas - getrockneter Fisch

Für uns Europäer ist getrockneter Fisch auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich, jedoch lohnt sich eine Kostprobe.

Getrockneter Fisch gehört zu den wichtigsten Lebensmitteln auf den Malediven. Er schmeckt etwas intensiv, lässt sich aber gut mit anderen Speisen kombinieren. Du findest ihn auf fast jedem Buffet und solltest ihn auf jeden Fall probieren.

2

Kandu Kukullo - ein maledivischer Feiertagsschmaus

Auf den Malediven werden Speisen gerne scharf und viel gewürzt, besonders mit der maledivischen Chili.

Die gefüllten Thunfischrollen, auch Kandu Kukullo genannt, sind eine Spezialität an Festtagen. Gewürze wie Koriander, Kreuzkümmel und Chili runden den Geschmack ab. Gefüllt sind die Thunfischrollen mit Zwiebeln, Rosinen und Mandeln.

3

Mas Huni - dein Frühstück auf den Malediven

Bereits zum Frühstück gibt es auf den Malediven frischen Fisch.

Das klassische Frühstück heißt Mas Huni und besteht, wie sollte es anders sein, aus frischem Fisch. Die Mahlzeit setzt sich aus Thunfisch sowie kleingehackten Zwiebeln und geriebener Kokosnuss zusammen. Chili verleiht der Speise ihre charakteristische Würze. Den delikat angerichteten Brei genießt du mit Roschi oder süßem Tee.

4

Dhonkeyo Kajuru - frittierte Bananen als Dessert

Frittierte Bananen im Kokos-Teigmantel sind ein beliebtes Dessert auf den Malediven.

Angenehm süß schmecken die Dhonkeyo Kajuru. Dabei handelt es sich um frittierte Bananen. Im Teig, der die Bananen ummantelt, ist Kokosnuss enthalten. Auf den Malediven essen die Menschen dieses Gericht als Nachspeise.

5

Mas Riha - Fischgulasch mit Paprika

Dieses leckere maledivische Gericht wird sowohl als Frühstück als auch als Hauptspeise serviert.

Mas Riha ist ein Fischgulasch, das hinsichtlich der Zubereitung Ähnlichkeiten mit der ungarischen Variante aufweist. Dieses typische Essen auf den Malediven enthält Paprika und Curry. Zum Frühstück servieren es die Kellner mit Roschi-Fladenbrot, ansonsten mit weißem Reis.