MDV_Island
Malediven | Top Listen

Der Malediven Inselguide - die schönsten Atolle im Indischen Ozean

Die sechs schönsten Atolle & Inseln auf den Malediven

Geschrieben von

Alice Baumann

12.05.2019

Bunte Riffe, tropische Palmenstrände - die paradiesischen Malediven im Indischen Ozean sind das Traumreiseziel schlechthin! Doch was unterscheidet das Baa Atoll vom Nord Malé Atoll? Und wo kannst du am besten tauchen? Welche Insel ist die schönste? In diesem Inselguide erfährst du alles über die schönsten Inseln & Atollen auf den Malediven.

Atolle mit zahlreichen kleinen Inseln erstrecken sich auf dem Territorium der im Indischen Ozean liegenden Malediven. Die Malediven versprechen paradiesisches Urlaubsflair bei schneeweißen Stränden und kristallklarem Wasser. Hier sind einige der schönsten Atolle für Urlauber zu entdecken, darunter das Baa Atoll, das Malé Atoll, das Gaafu Alifu Atoll sowie das Lhaviyani Atoll. Die Malediven Atolle verdanken ihre Entstehung einer geographischen Meeresschwelle mit einst vulkanischer Aktivität.

Neben den schönen Stränden und dem kristallklaren Wasser wissen die Malediven mit einem warmen, tropischen Klima zu überzeugen. Über das Jahr hinweg – unabhängig von der Jahreszeit – sind Temperaturen von 25 bis 30 Grad zu erwarten, mit einer Wassertemperatur von 27 bis 29 Grad. Die beste Reisezeit auf den Malediven ist von Januar bis April. In diesen Monaten zeigen sich die Atolle klimatisch von ihrer besten Seite, wer die regenreichen Monsuntage umschiffen möchte, sollte zu jener frühen Jahreszeit zu den Inseln auf den Malediven reisen. Auf die Packliste für die strandreiche tropische Region gehören Flip-Flops, allerdings solltest du dich auch in der empfohlenen Jahreszeit auf mindestens vier bis acht Regentage mit einer entsprechenden Garderobe vorbereiten.

1

Baa Atoll – Das erste Biosphärenreservat der Malediven

Das Baa Atoll bietet neben weißen Sandstränden und türkisen Wasser auch wunderschöne Unterkünfte.

Zu den schönsten Inseln der Malediven zählt das Baa Atoll, das sich aus drei natürlichen Atollen zusammensetzt: aus dem Maalhosmadulu Atoll, dem Goidu und dem Fasdhuthere. Seit 2011 ist das Baa Atoll als Biosphärenreservat durch die UNESCO anerkannt. Zwischen Mangroven und Korallenriffen fühlen sich seltene Meeresarten wohl, darunter Mantarochen und Walhaie. Zu den touristischen Highlights der Region gehört die Insel Fulhadoo,die über den einen Kilometer langen Fulhadoo Beach verfügt.

Die schönsten Unterkünfte auf dem Baa Atoll:

  • Island Resort Soneva Fushi in Baas
  • Vakkaru Maldives in Eydhafushi
  • 5-Sterne-Resort Dusit Thani Maldives auf Mudhdhoo.
2

Nord Malé Atoll – Malediven-Urlaub zwischen Hauptstadt und bunten Riffen

Einmal neben Manta Rochen schwimmen? Der Traum kann für Tauchliebhaber auf dem Nord Malé Atoll wahr werden.

Anders als der Name suggeriert, liegt das Nord Malé Atoll im Zentrum der Malediven. Etwa 100.000 Einwohner leben hier, was vor allem der bewohnten Insel Malé inklusive Hauptstadt zu verdanken ist, im Nord Malé Atoll situiert ist. Die Inseln des Atolls zählen zu den Schönsten der Malediven und werden fast alle touristisch genutzt. Ein zentraler Flughafen liegt auf der Insel Hulhulé. Möchtest du auf den Malediven-Atollen tauchen, so eignen sich dafür die Spots des Nord Malé Atolls wie das Banana Reef vor Hulhumale oder das Rainbow Reef vor Soneva Gili. Entscheidest du dich für ein Island Resort im Nord Malé Atoll, liegt ein Besuch der Hauptstadt Malé nahe, wo es Restaurants, Cafés, einen Fischmarkt und die Male National Gallery zu entdecken gibt.

Die schönsten Unterkünfte auf dem Nord Malé Atoll:

  • Huvafen Fushi
  • Villenresort Vivanta by Taj-Coral Reef
  • One&Only Reethi Rah
3

Süd Malé Atoll – Schneeweiße Strände mit türkisblauem Meer

Unsere Lieblingsinsel auf dem Süd Malé Atoll: eindeutig die Cocoa Insel, welche zu langen Strandspaziergängen einlädt.

Im östlichen Zentrum der Malediven lässt sich das Süd Malé Atoll mit etwa 3.500 Einwohnern entdecken. Wie das Nord Malé Atoll gehört das Süd Malé Atoll zu den touristischen Hotspots der Malediven. Die meisten der etwa 30 Inseln werden touristisch genutzt, darunter Maafushi, Fihalhohi, Bolifushi und Emboodhoo. Zu den schönsten Inseln auf den Malediven zählt definitiv die private Insel Cocoa Island mit ihrem türkisblaues Meer und schneeweißen Strandabschnitten.

Die schönsten Unterkünfte auf dem Süd Malé Atoll

  • Resort Como Cocoa Island
  • Anantara Dhigu Resort
  • Naladhu Private Island Maldives
4

Gaafu Alifu Atoll – Atoll mit buddhistischen Wurzeln

Unser Hotel-Tipp auf dem Gaafu Alifu Atoll: das Island Resort Raffles Maldives Meradhoo bietet Entspannung pur in einem einmaligen Ambiente.

Ganz im Süden der Malediven liegen die 82 Inseln des Gaafu Alifu Atolls, von denen etwa zehn besiedelt sind. Die größte Ansiedlung ist Villingili, wo etwa 2.800 der 8.300 Einwohner des Atolls leben. Eine wichtige Rolle unter den Inseln auf den Malediven nimmt das örtliche zentral gelegene Dhevvaddho Island ein, in dem Ruinen von archäologisch relevanten buddhistischen Stätten liegen. Hier lebten einst die Vorfahren der frühen Malediven-Herrscher. Die buddhistischen Wurzeln des Atolls reichen bis ins 5. Jahrhundert zurück.

Schöne Unterkünfte auf dem Gaafu Alifu Atoll

  • Island Resort Raffles Maldives Meradhoo
  • Park Hyatt Maldives Hadahaa
5

Ari Atoll – Tropischer Strandurlaub zwischen Mahibadhoo und Sun Island

Das Ari Atoll gilt als der Hotspot für alle Tauch- und Schnorchelfans.

Zu den größten Atollen der Malediven gehört das westlich gelegene Ari Atoll, das man auf jeden Fall auch in diesem Malediven Insel Guide erwähnen muss! Heute leben hier etwa 12.000 Einwohner auf 105 Inseln, als am besten besiedelte Insel gilt Mahibadhoo. Wie das Nord Malé Atoll gilt das Ari Atoll mit seinen bunten Unterwasserwelten als Hotspot für Taucher , bietet dir aber auch mit seinen idyllischen Stränden einen entspannten Badeurlaub. Zu den beliebtesten Urlaubsinseln zählt Sun Island mit seinem Resort.

6

Lhaviyani Atoll – Malediven Inselguide für das Atoll im Osten

Nicht nur die weißen Sandstrände sondern auch die Sonnenuntergänge begeistern Lhaviyani Besucher jeden Tag aufs Neue.

Das vergleichbar kleine östlich gelegene Lhaviyani Atoll, oft auch Faadhippolhu Atoll genannt, ist weniger besiedelt: Nur fünf der 52 Inseln sind bewohnt. Zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen des Atolls zählen die Insel Madhiriguraidhoo und Komandoo Island. Noch immer bestimmt der Fischfang die Region und die örtlichen Riffe, in denen sich Mantarochen und exotische Fischarten wohlfühlen, laden auch hier zu einem Tauchgang ein.

Unser Unterkunftstipp:

  • Palm Beach Island Resort auf Madhiriguraidhoo
  • Strand
  • Wassersport
  • Baden