NA.Familienurlaub Header
Namibia | Top Listen

Namibia - warum deine Kinder das Land lieben werden

Namibia mit Familie - ein einzigartiges Urlaubserlebnis

Geschrieben von

Anna Maria Eichinger

26.11.2019

Spektakuläre Landschaften, eine eindrucksvolle Tier- und Pflanzenwelt und freundliche Menschen erwarten dich, wenn du dich für eine Reise nach Namibia mit Kindern entscheidest. Das riesige Land bietet dir die Möglichkeit, an aufregenden Aktivitäten teilzunehmen, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern. Im Folgenden findest du einige Tipps, wie dein Namibia-Familienurlaub ein voller Erfolg wird.
1

Überlegungen vor Reiseantritt

Die Küstenstadt Swakopmund wurde 1892 von deutschen Kolonisten gegründet.

Alle Eltern, die die Frage umtreibt, ob eine Reise nach Namibia mit Kindern gefährlich ist, können beruhigt sein. Laut Exop Global Mobility Risk Maps sind Botswana und Namibia die einzigen Länder in Afrika, in denen die Reise-Sicherheit vergleichbar ist mit der in Europa. In einigen Gebieten in Namibia besteht allerdings die saisonale Gefahr, sich mit Malaria zu infizieren. Wenn du planst, diese Gebiete mit Kindern zu bereisen, solltest du dich auf jeden Fall reisemedizinisch von deinem Arzt beraten lassen. Der Süden, die Küste und die Städte sind in der Regel malariafrei.
Vielleicht bist du dir unsicher, was Ferien in Namibia mit Kindern kosten und ab welchem Alter du mit Kindern Namibia bereisen kannst.

Es gibt einige Artikel zum Thema „Namibia mit Kindern – Erfahrungsbericht“, die dir bei der Beantwortung dieser Frage helfen können. Alle Autoren stimmen darin überein, dass ein Urlaub mit Kindern eine tolle Erfahrung für die ganze Familie ist. Ein relaxter Aufenthalt in einer komfortablen Namibia Family Lodge ist auch mit einem Baby oder Kleinkind problemlos möglich. Eine Rundreise durch Namibia mit der Familie oder eine Safari mit Kindern empfiehlt sich in der Regel erst für Kinder ab dem Schulalter. Generell gilt: Je kleiner die Kinder, desto wichtiger ist ein kindgerechter Tagesablauf, bei dem sich Action, Spaß und Ruhepausen die Balance halten.

2

Vorteile einer Reise nach Namibia

Der Inselberg Spitzkoppe ist aufgrund seiner markanten Form auch als "Matterhorn Namibias" bekannt.
  • Sicherheit Eine Reise nach Namibia bietet dir viele Vorteile. Das Land ist sicher und gut entwickelt.

  • Keine Zeitverschiebung Es gibt keine Zeitverschiebung, deshalb wirst du nach der Ankunft nicht unter einem Jetlag leiden, was speziell für Familien mit kleineren Kindern einen großen Vorteil darstellt.

  • Gute Einkaufsmöglichkeiten In den größeren Städten wie Windhoek, Opuwo, Tsumeb und Swakopmund kannst du dich in Supermärkten mit allem Nötigen eindecken. Auch ATM-Maschinen, an denen du Geld abheben kannst, sind vorhanden. Dies ist vor allem interessant, wenn du als Selbstfahrer eine Rundreise mit Kindern unternehmen möchtest. Aber auch in kleineren Orten oder auf dem Land findest du Läden, in denen du Wasser, Getränke oder Brot kaufen kannst.

  • Angenehmes Klima Der deutsche Sommer ist die ideale Zeit für Reisen mit Kindern nach Namibia. So kannst du die Sommerferien nutzen, um mit deinen Kindern als Globetrotter das Land zu bereisen oder in einem der vielen ausgezeichneten Resorts und Hotels zu relaxen. In Namibia herrscht dann Winter mit tagsüber milden Temperaturen, blauem Himmel und viel Sonnenschein. Obendrein ist Trockenzeit und die Tiere versammeln sich an den wenigen Wasserstellen, um zu trinken und du hast eine gute Chance, sie dort anzutreffen. Die erfahrenen Ranger in den Nationalparks führen dich gern dorthin.

3

Namibia mit Kindern entdecken

Mit einem Besuch eines Himba Dorfes bekommst du einen Einblick in das Leben und die Kultur der traditionell lebenden Bevölkerung Namibias.

Namibia mit seiner einzigartigen Mischung aus Natur, Kultur und wilden Tieren ist als Reiseland zweifellos auch für Kinder sehr gut geeignet. Neben seiner eindrucksvollen Tierwelt ist Namibia für seine spektakulären Naturlandschaften berühmt. Bei einer Dünenwanderung in der Namib Wüste können Abenteuerlustige die eindrucksvollsten Dünen der Welt erklettern und mit dem Board hinunterbrettern.

Ein Besuch eines Himba-Dorfs oder des interaktiven Damara Museumsdorfs bringt deine Kinder in Kontakt mit der traditionell lebenden Bevölkerung. So können sie einen Einblick in eine Welt nehmen, die der unseren so fern zu liegen scheint. PCs, Tablets und Handys sind hier weniger lebensnotwendig als die Fähigkeit, ein Feuer zu entfachen.

Das moderne Namibia lernst du bei einem Besuch der Hauptstadt kennen. Du kannst in Windhoek mit Kindern viel unternehmen. Museen, Ausstellungen und Festivals geben einen Eindruck von der lebendigen Kunstszene des Landes. Last not least: Afrikaner lieben Kinder. So viel Freundlichkeit, Nachsicht und Offenheit den Kleinen gegenüber wirst du in Europa nur selten finden. Dies ist ein weiterer Grund für einen Familienurlaub in Namibia.

4

Auf Safari in Namibia

Mit etwas Glück bekommst du in den Nationalparks die berühmten Big Five zu sehen.

Für Kinder ist es ein unvergessliches Erlebnis, Tiere, die sie bislang nur vom Fernsehen her kannten, in Nationalparks oder Game Reserves in ihrem natürlichen Lebensraum hautnah zu erleben. Dabei müssen es nicht mal die berühmten Big Five (Löwe, Büffel, Elefant, Nashorn und Leopard sein). Die Little Five (Ameisenlöwe, Büffelweber, Sprungspitzmaus, Nashornkäfer, Leopardenschildkröte) haben den Vorteil, dass du dich ihnen ganz gefahrlos nähern kannst. Neben den bekannten Landtieren kannst du an der Atlantikküste auch freilebende Pinguine und Seelöwen aus der Nähe beobachten. Eine Katamarantour durch die Robbenkolonie ist ein Spaß für die ganze Familie.

Es gibt zahlreiche Games Reserves oder Nationalparks, die eine Familiensafari in Namibia organisieren. Jeder Nationalpark punktet durch seinen ganz speziellen Charakter. Welchen von den vielen Parks du besichtigst, liegt ganz allein an dir und deinen persönlichen Präferenzen. Wir geben dir hier eine kleine Hilfestellung für deine Entscheidung.

  • Etosha Nationalpark Der Park punktet durch seine üppige Wildtierpopulation. Er ist mit Kleinwagen befahrbar und bietet ein breites Spektrum an Übernachtungsmöglichkeiten, die vom regulären Campingplatz bis hin zum noblen Chalet mit Blick auf Wasserlöcher reichen. Restaurants, Geschäfte und Tankstellen sind ebenfalls vorhanden.

  • Namib Naukluft Nationalpark / Sossuvlei Der Namib Naukluft Nationalpark ist mit fast 50.000 km² der größte Nationalpark in Afrika. Er umfasst einen Teil der Namib Wüste und die Naukluft-Gebirgskette. Hauptattraktion der Region ist Sossuvlei mit seinen eindrucksvollen Dünen. Darunter befindet sich auch die bekannte Düne 45, die aus fünf Millionen Jahre altem Sand besteht und zu den höchsten Dünen der Welt zählt.

  • Waterberg Plateau Nationalpark Die Tier- und Pflanzenwelt des Waterberg Plateau Nationalparks ist sehr vielfältig. Über 200 Vogel- und 90 Säugetierarten haben hier ihre Heimat, darunter auch das Breitmaul- und das Spitzmaulnashorn. Aufgrund der erhöhten Lage hast du hier einen traumhaften Blick über die weite Landschaft.

  • Bwabwata Nationalpark (ehemals Mahango-Nationalpark und Caprivi-Nationalpark) Der Park besticht vor allem durch seine Artenvielfalt. Hier findest du mit Löwe, Leopard, Büffel und Elefant vier der „Großen Fünf“. Bekannt ist der Park auch für seine großen Elefantenherden. Es ist bestimmt ein unvergessliches Erlebnis, 100 oder mehr Tiere auf ihrer Wanderung durch die Savanne zu beobachten.