NZ.Cathedral Cove
Neuseeland | Top Listen

Die 10 schönsten Strände in Neuseeland

Welche Strände du unbedingt auf deine Bucket List setzten solltestst

Geschrieben von

Florian Gabler

24.10.2019

Die schönsten Strände Neuseelands ermöglichen dir, stundenlang am Meer entlangzulaufen, im türkisfarbenen Wasser zu baden und die Leichtigkeit des Seins zu genießen. Doch wo sind die besten Strände? Das ist gar nicht so leicht zu bestimmen, denn das Land besitzt eine Küstenlinie von über 11.000 km. Hier präsentieren wir dir unsere zehn Favoriten.
1

Kaiteriteri Beach bei Nelson

Ein malerischer Anblick, den man sich auf der Reise nicht entgehen lassen sollte.

Auf der Südinsel schmiegt sich in die Tasman Bay der Ort Nelson. Ein Stückchen weiter nordwestlich liegt der Küstenort Kaiteriteri, der für uns den schönsten Strand besitzt. Warum? Sein Sand schimmert wie Gold in der Sonne und der Einstieg ins Wasser ist einfach. Aufgrund der Schönheit dieses Küstenabschnitts hat er sich zu einem der beliebtesten Badestrände des Landes entwickelt. Zudem wartet diese Region mit einem weiteren Highlight, dem Abel-Tasman Nationalpark. Kaiteriteri stellt einen der drei Zugänge zum Park dar, der sich über 225 m² hinweg erstreckt. Er ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Tierbeobachter und Wassersportler.

Hier sind ein paar Vorschläge für Aktivitäten vor Ort:

  • mit dem Kajak die vielen Buchten mit ihrem türkisfarbenen Wasser erkunden
  • die steilen Granitklippen fotografieren
  • Stelzenläufer und Weißwagenreiher beobachten
  • Spaziergänge bei Nacht durch den Wald mit seinen Glühwürmchen
2

Ninety Mile Beach zwischen Ahipara bis Scott Point

Entdecke von Doubtless Bay Villas aus dem meilenweiten Strand.

Im Norden des Landes zwischen Ahipara bis Scott Point zieht sich der legendäre Ninety Mile Beach entlang. Sein Name ist ein wenig verwirrend, denn er ist 88 km lang. Du kannst mit dem Mietwagen die Küsten entlangfahren und dort aussteigen, wo es dir am besten gefällt. Besonders lohnenswert ist Doubtless Bay Villas, um einen hervorragenden Blick auf den Strand zu erhalten. In den Wäldern im Hinterland entdeckst du uralte Kauri-Bäume, von denen einige älter als 1.000 Jahre sein sollen. Übrigens: Die Ortschaft Ahipara ist Teil des Twin Coast Discovery Highways, der ideal ist, um die obere Nordinsel zu erkunden.

3

Piha Beach westlich von Auckland

Der Lion Rock prägt das Strandbild von Piha.

Wildromantisch präsentiert sich der Küstenort Piha. Es gibt dorthin nur eine Straße, die den Ort mit Auckland verbindet. Die Fahrt dauert rund eine Stunde. Vor allem Surfer schätzen diesen Hotspot im Westen der Nordinsel. Schwimmer seien vor der starken Strömung gewarnt, die sich rasch ändern kann. Daher beobachten Rettungsschwimmer stets das Wasser. Wer nicht baden möchte, genießt in vollen Zügen das einzigartige Panorama aus Felsen, blauem Meer und schwarzem Strand aus Vulkangestein. Zur Bucht gehört der Lion Rock, der über sie zu wachen scheint. Er ist ebenso imposant wie die Felsen am Strandende. Ein Spaziergang dorthin lohnt sich. Von dort aus kannst du auch gut eine Wanderung durch den Wald unternehmen, die dich durch tiefe Dschungel und zu plätschernden Wasserfällen bringt.

Extratipp: In der Nähe von Piha befinden sich weitere faszinierende Strände. Bei Muriwai lebt eine große Tölpelkolonie. Bethell’s Beach und Karekare dienten für Panoramaaufnahmen im Film „das Piano”.

4

Mount Maunganui in der Bay of Plenty

Von den Einwohnern wird die erholsame Strandstadt in der Nähe des Vulkans „The Mount" genannt.

Auf einer Halbinsel in der Region Bay of Plenty liegt der Erholungsort Mount Maunganui mit seinem wunderschönen Strand. Über ihm thront ein 232 m hoher und erloschener Vulkan. Surfer aus der ganzen Welt kommen an den Strandabschnitt, um mit dem Board die Wellen zu reiten. Jedes Jahr findet im Ort sogar eine nationale Surfmeisterschaft statt. Auch wenn du nicht surfst, lohnt sich ein Relaxen am Strand. Du kannst die Surfer beobachten oder einfach am Meer entlanglaufen.

5

Wharariki Beach in der Golden Bay

Gerade bei Ebbe kannst du am Strand entlang spazieren und tolle Fotomotive einfangen.

In der Golden Bay im Norden der Südinsel liegt Wharariki Beach. Es ist ein außergewöhnlicher Strand, der wegen seiner riesigen Felsen, natürlichen Felsbögen und Dünen sofort auf sich aufmerksam macht. Ein weiterer Höhepunkt ist das Seebären-Schwimmbad, das ein lustiges Fotomotiv abgibt. Dahinter erstreckt sich ein wildromantischer Küstenwald. Der Wharariki Holiday Park ist nur 15 Gehminuten vom Wharariki Beach entfernt.

6

Kohaiai an der Westküste

Lass dir diesen Anblick nicht entgehen und begib dich auf den abenteuerlichen Heaphy Track.

Im Norden der Westküste begeistert dich dieser Strandabschnitt, der ganz am Ende der Straße liegt. Bei Ebbe bietet er dir ein wahres Naturschauspiel: Der Kohaiai Fluss plätschert über den Sand ins Meer hinein. Perfektioniert wird das Panorama durch Palmen des Typs Nikau, die sich im Flusswasser widerspiegeln. Kurz vor Sonnenuntergang reisen Romantiker an den Strand, um zu beobachten, wie spektakulär die rote Sonne hinter den hohen Wellen verschwindet. Und für alle, die gerne wandern, haben wir einen Tipp. Es lohnt sich, ab dem Straßenende zu Fuß den Weg fortzusetzen. Du gelangst so auf den Heaphy Track, der mit seinem Aussichtshügel und der Schwingbrücke eindrucksvolle Erlebnisse verspricht. Circa nach einer Stunde erreichst du über den Heaphy Track mit Scotts Beach einen weiteren Strand zum Träumen.

7

Whale Bay an der Tutukaka Küste

Hier kannst du zwar keine Wale entdecken, jedoch bietet sich dir ein atemberaubendes Erlebnis an Land und unter Wasser.

Whale Bay ist ein Traumstrand, der sich sehr exotisch mit weißem Sand und türkisblauem Wasser anmutet. Es ist der ideale Platz, um einen Snack auf der Picknickdecke zu genießen oder im Meer zu baden. Obgleich die Bucht Whale Bay heißt, wirst du an diesem Küstenabschnitt keine Wale sehen. Dafür tut sich aber eine andere faszinierende Unterwasserlandschaft vor dir auf. Wer mag, legt sich die Schnorchelausrüstung an, um die Unterwasserwelt zu erkunden. Das Hinterland ist prädestiniert für Wanderausflüge. So gibt es einen Weg, der von der Whale Bay zur Matapuri Bay mit ihren schönen Stränden führt.

8

Highcliffe in der Region Christchurch

Begib dich aufs Bodyboard und lass dich von den Wellen zurück an Land treibenBegib dich aufs Bodyboard und lass dich von den Wellen zurück an Land treiben.

Christchurchs Strand im äußersten Osten ist Highcliffe. Er ist bei Kindern und Erwachsenen sehr beliebt, denn er bietet beste Bedingungen zum Bodyboarden und zum Schwimmen. Sein Markenzeichen ist eine Burg, die von einer wilden, grünen Landschaft umgeben wird. An der Festung findest du Restaurants und Bars, weswegen du keine eigene Verpflegung mitnehmen musst.

9

Hot Water Beach auf der Coromandel Peninsula

Das richtige Timing ist an diesem Strand alles.

Ein Strand mit eigenartigem Namen, der aufgrund seiner heißen Quellen ein Badeerlebnis der außergewöhnlichen Art und Weise schafft. Thermalwasser tritt an einem Teil des Strandes an die Erdoberfläche und bildet so die zwei Badequellen. Eine der Quellen heißt Maori und wird von einem 64 °C warmen Wasser gespeist. Die andere Quelle trägt den Namen Orua und bringt 60 °C heißes Wasser hervor. Im Süden der Quellen findest du einen bewachten Badestrand. Beim Hot Water Beach ist dein Timing besonders wichtig. Die Zone, die die Quellen hervorbringt, ist nur ein bis zwei Stunden während der Ebbe nicht vom Meerwasser bedeckt. Um im heißen Wasser zu baden, musst du daher zur richtigen Zeit anreisen.

Extratipp: Der Hot Water Beach ist eine große Attraktion und bietet deshalb Hotels an diesem Strand, die zum Relaxen einladen.

10

St. Clair und St. Kilda in Dunedin

Dunedin ist eine der am besten erhaltenen Viktorianischen und Edwardianischen Städte der Südhalbkugel.

Dunedin stellt die zweitgrößte Stadt der Südinsel dar. In ihrer Nähe weiten sich zwei wunderschöne Strände vor deinen Augen aus: der St. Clair und St. Kilda Strand. Sie sind Teil des langen Ocean Beach, der äußerst feinsandig ist. Wenn du auf der Suche nach einem ausgedehnten Strandspaziergang bist, bietet sich hier eine Möglichkeit dafür.

Kleine Packliste für deinen Ausflug zu den schönsten Stränden Neuseelands

  • Sonnencreme
  • je nach Jahreszeit: Windjacke oder Badesachen
  • Snacks und ausreichend Wasser
  • Fotoapparat
  • Handtuch
  • kleine Tüte für ein bisschen Sand oder Muscheln zur Erinnerung
  • Must-See
  • Strand
  • Wassersport
  • Baden
  • Familie