AUS.koala
Australien | Top Listen

Grenzenlose Freiheit: Australiens Ostküste genießen

10 Highlights der Australischen Ostküste mit dem Auto erkunden

Geschrieben von

Andi Friedrich

27.11.2019

Ein Roadtrip entlang Australiens Ostküste bedeutet Urlaub nach deinen eigenen Regeln. Keine Vorgaben, kein Zeitplan, keine Termine, einfach drauflosfahren und schauen, was sich hinter der nächsten Kurve verbirgt.

Bei deinem Abenteuer Australien-Trip entlang der Ostküste erwarten dich spektakuläre Naturlandschaften und pulsierende Metropolen, die du ganz nach Lust und Laune und in deinem eigenen Rhythmus genießen kannst. Alles was du brauchst, ist ein Auto, eine Australien-Ostküste-Karte und los geht’s.

Fraser Island ist neben dem berühmten Great Barrier Reef und den Whitsundays ein Must Do! Richtige Straßen gibt es hier nicht - hier wird quasi nur auf Sand gefahren.

Vorbereitungen für deinen Roadtrip

Zuerst einmal solltest du dir über den Zeitrahmen klarwerden. Für einen Roadtrip an Australiens Ostküste solltest du mindestens drei Wochen einplanen, besser noch vier. Zwei Wochen sind ebenfalls machbar, aber dabei müsstest du entweder wichtige Sehenswürdigkeiten der Ostküste auslassen oder pro Tag sehr viele Kilometer fahren.

Es ist schwer, definitive Aussagen darüber zu treffen, was dich vier Wochen an der Ostküste Australiens kosten werden. Dies hängt entscheident von folgenden Faktoren ab: Wie viel Kilometer hast du vor zu fahren? Möchtest du in Hotels übernachten oder planst du, auf Campingplätzen an der Ostküste dein Zelt aufzuschlagen? Hast du vor, oft essen zu gehen oder bist du Selbstversorger und ziehst es vor, selbst zu kochen? Diese Faktoren sind entscheidend für die Kosten deines Roadtrips.

Die besten Seiten von Australiens Ostküste siehst du, wenn du dir ein Auto oder einen Camper mietest - denn so kannst du überall einen Halt einlegen und gerade die kleinen Orte sind die Schönsten!

Impfungen

Wenn du direkt aus Deutschland nach Australien fliegst, brauchst du normalerweise keine gesonderten Impfungen für die Ostküste. Selbstverständlich solltest du die auch in Deutschland geltenden Standardimpfungen gemacht haben, auch eine Impfung gegen Hepatitis A und B ist empfehlenswert. Genauere Informationen gibt dir deine Krankenkasse oder das Gesundheitsamt.

Mission Beach darf auf deiner Ostküstenreise nicht fehlen, denn: (pssst, Geheimtipp!) hier gibt es die besten Ausflüge zum Great Barrier Reef - die Touren sind weniger überfüllt als in Cairns und ihr fahrt sogar zum Outer Reef

Welche Reisezeit ist am besten für Australiens Ostküste?

Die östliche Küste Australiens zieht sich über 2000 km hin und so lässt sich das Ostküsten-Klima in zwei Zonen einteilen. Der subtropische Norden erstreckt sich zwischen Cairns und Brisbane, während der gemäßigte Süden von Sydney zu den Blue Mountains reicht. So wird das Wetter an der Ostküste nicht nur von der Jahreszeit, sondern auch von der geographischen Position bestimmt.

Die pulsierende Stadt Sydney hat einiges zu bieten: neben ausgiebigen Shoppingmöglichkeiten gibt es wunderschöne Strände, saftig grüne Botanikgärten und natürlich den weltberühmten Hafen.

In der Hauptreisezeit, die von November bis Februar dauert, kann es auf den Straßen an Australiens Ostküste recht voll werden. Vor allem in den großen Sommerferien (Dezember-Januar) sind viele Touristen und Aussies (wie die Australier sich selbst nennen) unterwegs. Viele Urlauber halten deshalb die Monate September, Oktober, März und April für die beste Reisezeit. Von April bis August herrscht in Canberra und Sydney Regenzeit an der Ostküste und so ist der deutsche Sommer nicht gerade die optimale Reisezeit für diese Region.

Ob Camper- oder Mietwagenreise hängt ganz von euren Vorlieben ab. Mit dem Camper habt ihr den Vorteil, dass ihr inmitten wunderschöner Orte aufwachen könnt und von der Sonne geweckt wird - eine wirklich tolles Erlebnis!

Tipps für eine Mietwagenreise an der Ostküste

Vieles spricht für die Anmietung eines Campervans, wenn du einen Roadtrip an Australiens Ostküste planst. Ein Campervan ist ideal für Familien, Paare oder Einzelreisende, die sich gern selbst versorgen und ein unverfälschtes Naturerlebnis beim Camping an der Ostküste genießen möchten. Aber auch die Reise mit einem PKW hat ihre Vorteile: Du kannst das aufregende Abenteuer eines Roadtrips erleben und dies mit dem Komfort von Übernachtungen im Hotel und dem Speisen im Restaurant verbinden.

Die Surferstadt Byron Bay schafft es, dich direkt bei der Ankunft mit dem besonderen Flair, wunderschönen, kilometerlangen Sandstränden, den vielen Cafés und einem Besuch am Leuchtturm in deinen Bann zu ziehen.

Ob du die Route Ostküste von Nord nach Süd oder umgekehrt unternimmst, hängt in erster Linie von deinem Zielflughafen und deiner Reisezeit ab. Für Urlauber, die in Melbourne oder Sydney ankommen, empfiehlt sich der Weg nach Norden, während Flugreisende mit Zielort Cairns den Weg nach Süden nehmen.

Wir gehen davon aus, dass du in Sydney landest und von dort aus deinen Roadtrip startest. So geben wir dir hier einige Reisetipps für die Ostküste. Die Fahrt startet im südlich gelegenen Bondi Beach und führt dich nach Norden.

1

Bondi Beach

Ein Highlight am Bondi Beach ist definitiv ein Sprung in den berühmten Meerwasserpool Bondi Icebergs.

Die sieben Kilometer östlich vom Zentrum Sydneys gelegene Location ist einer der berühmtesten Strände des Landes. Wenn Surfen an der Ostküste auf Deiner To-do-Liste steht, bietet Bondi Beach eine einzigartige Kulisse. Nach dem Opernhaus und der Harbour Bridge ist der Strand der von Touristen und Einheimischen am meisten aufgesuchte Ort in Sydney, er wurde mit den genannten Bauwerken in die National Heritage List eingetragen.

2

Blue Mountains

Das vermutlich berühmteste Wahrzeichen des Blue Mountain Nationalparks ist die Felsformation der "Three Sisters".

Nur etwa zwei Stunden von Sydney entfernt liegen die Blue Mountains, die zum UNESCO Weltnaturerbe gehören. Aus den Blättern der Eukalyptusbäume verdunsten ätherische Öle, welche sich wie ein feiner Nebel über die Bergen legt und für eine Blaufärbung sorgt. Daher kommt auch der Name der Blue Mountains. Packt euch eine Brotzeit und genügend Getränke ein, um das Gebirge zu erkunden. Der Grand Canyon Trek von Evans Lookout aus ist besonders empfehlenswert. Es geht auf und ab, vorbei an Wasserfällen und durch Schluchten hindurch. Am besten ihr bringt ebenfalls genügend Energie mit.

3

Cape Byron

Lohnt sich: einen Wanderung zum Leuchtturm am östlichsten Punkt des australischen Kontinents, am Cape Byron.

Ganz in der Nähe von Byron Bay liegt Cape Byron, die am weitesten östlich gelegene Location des australischen Festlandes. Von verschiedenen Aussichtspunkten und vor allem von dem Leuchtturm aus hast du einen eindrucksvollen Panoramablick über den Ozean. Zwischen Juli und November ziehen hier regelmäßig Buckelwale vorbei und so ist Cape Byron der ideale Ort zur Beobachtung der Meeresriesen.

4

Gold Coast

Willkommen im Miami Australiens: Heiße Partys, junge Leute, aber auch weiße Strände und Natur pur!

Von Byron Bay ist es nicht weit bis nach Gold Coast, der sechstgrößten Stadt Australiens. Mit all ihren Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, darunter zahlreichen Freizeitparks, Museen, Einkaufszentren, Nachtclubs und einladenden Parks ist sie ein Touristenmagnet für Groß und Klein. Liebhaber eines guten Tropfens können bei einem Ausflug zu namhaften Weingütern einen Einblick in die Weinkultur Australiens gewinnen. Naturfreunde genießen im Hinterland bei Wanderungen durch Dschungel und Nationalparks ein unverfälschtes Naturerlebnis.

5

Fraser Island

Auf Fraser Island ist selbst der Highway ein Strand und hier tummeln sich wilde Dingos entlang der Fahrbahn.

Die Insel vor der Ostküste Australiens ist eine der bizarrsten Destinationen des Landes. Fraser Island ist die größte Sandinsel der Welt, hier trifft hochwüchsiger Regenwald auf Dünen aus feinstem Sand. Die von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannte Location erkundest du am besten auf Wanderungen oder auf Offroad-Touren mit dem Allradfahrzeug. Über 200 Süßwasserseen laden zum Baden und Relaxen ein, idyllische Resorts bieten dir allen Komfort, den du dir nur wünschen kannst.

6

Hervey Bay

In den Wintermonaten (Juli-November) ziehen Buckelwale an der Küste von Queensland vorbei und legen im ruhigen Wasser vor Hervey Bay einen Zwischenstopp ein.

Wenn für dich Schnorcheln, Schwimmen, Segeln und Tauchen an der Ostküste auf dem Programm stehen, ist Hervey Bay die ideale Location. Abends treffen sich Einheimische und Touristen auf der Esplanade, die mit Geschäften, Spielplätzen und Straßencafés zum Flanieren und Einkehren einlädt. Von Hervey Bay aus kannst du tolle Segelausflüge unternehmen, bei denen du Delfine, Wale und Meeresschildkröten aus nächster Nähe beobachten kannst.

7

Whitsunday Island

Mit einem Quarzgehalt von 99% gilt der Whitehaven Beach als der wohl weißeste und feinste Strand der Welt.

Die Gruppe der Whitsunday Islands sind ein Tropenparadies, wie es im Buche steht. Die feinsandigen, palmengesäumten Strände und das kristallklare Wasser sind für viele Reisende die Verkörperung eines Urlaubstraums. Segelfans unternehmen gern eine Kreuzfahrt, bei der sie die natürliche Schönheit der Location hautnah erleben. Schnorcheln am Korallenriff und der Besuch verschiedener Strände sind nur einige der Highlights, die dich bei so einer Kreuzfahrt erwarten.

8

Great Barrier Reef

Das 2.300 km lange Ökosystem umfasst Tausende Riffe und Hunderte Inseln, die aus über 600 verschiedenen Stein- und Weichkorallen bestehen.

Die farbenprächtige Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs, des größten Korallenriffs der Welt, gehört wirklich nicht zu den Ostküsten-Geheimtipps, sondern ist ein weltweit bekanntes Naturwunder. Fische, Seesterne und Korallen in allen erdenklichen Farben und Formen entführen den Besucher in eine ganz eigene Welt. Schnorchler und Taucher haben hier die Gelegenheit, das einzigartige Unterwasserparadies aus nächster Nähe zu bestaunen. Aber auch eine Segeltörn durch das Gebiet gibt dir einen ausgezeichneten Eindruck von der facettenreichen Schönheit der Region.

  • Must-See
  • Aussichtspunkt
  • Wildlife
  • Strand
  • Weinberge
  • Wasserfall
  • Insel
  • Nationalpark
  • Feste & Festival
  • Stadt