Peru.Trekking.Wanderer
Peru | Top Listen

Zu Fuß durch das Land der verborgenen Schätze

Trekking-Abenteuer in Peru

Geschrieben von
Florian Gabler

2018-08-30

Zelt, Rucksack, Wanderschuhe – mehr braucht es nicht, um den Rausch der Freiheit zu spüren. Glauben Sie nicht? Dann sollten Sie zum Trekking nach Peru reisen!

Trekking – ist das nicht ein Fahrradmodell?

Nein, Trekkingreisen hat nichts mit dem Trekkingrad zu tun! Beim Trekking geht es darum, mit so wenig Gepäck wie möglich abseits der Zivilisation die wilde Natur mit Zelt und Rucksack zu erkunden. Immer mehr Menschen entscheiden sich bei ihrer Urlaubsplanung für Trekking und gegen einen 5-Sterne-all-inclusive-Hotelurlaub. Auf den ersten Blick absurd, finden Sie nicht? Da will man Erholung finden und statt entspannt am Strand zu liegen geht man mit einem schweren Rucksack in unbekannte Länder. Rückenschmerzen, blaue Flecken und wunde Füße sind quasi zusammen mit dem Flug gebucht.
Und dennoch ist Trekking eine der schönsten Arten zu reisen, denn Sie werden auf Ihrem Trip das erleben, von dem andere ihr Leben lang träumen. Sie werden die Natur um sich herum spüren. Mit jedem Schritt durch unwegsames Terrain, mit jedem Mal, wenn Sie ihre Trinkflasche an wilden Bächen auffüllen, in jeder Nacht, in der Sie vor Ihrem Zelt am selbstentfachten Lagerfeuer sitzen und in den Sternenhimmel blicken, mit jedem Schweißtropfen, der von Ihrem Körper auf dieses fremde Land fällt, wird es mehr und mehr zu Ihrem Land – Sie werden es lieben und schätzen lernen.
Mann auf Trekkingweg
Beim Trekking lernen Sie das Land von einer ganz neuen Seite kennen

Trekking in Peru

Wenn Sie nun das Trekking-Fieber gepackt hat, ist Peru eine gute Wahl, ein wahres Trekking-Eldorado. Inmitten dieses Naturparadieses mit traumhafter Küste, herausforderndem Hochland und zauberhaftem Regenwald gibt es unzählige bekannte und weniger bekannte Routen zum Trekken. Peru, das ist der Inbegriff von Vielfalt – und wie könnte man diese besser erleben, als mit Rucksack, Zelt und Wanderschuhen?
1

Auf dem Inka Trail zum Machu Picchu

Peru.Machu Piccu 4
Die Spuren einer längst vergangenen Zeit
Dieser Trail ist quasi ein Must-do, wenn man eine Trekkingreise nach Peru unternimmt. Der 45km lange Inka-Königsweg führt in ca. fünf Tagen von Cusco oder Ollantaytambo direkt zum wohl bekanntesten Wahrzeichen Perus, dem Machu Picchu. Der Weg zur heiligen Stadt der Inka führt seine Wanderer in den tiefsten peruanischen Dschungel, vorbei an tropischen Schluchten und verfallenen Inka Ruinen, entlang reißender Flüsse und über steile Pässe bis hoch in verschneites Bergland. Spätestens beim Gang durch das Sonnentor und dem Blick auf die uralte Tempelanlage überkommt jeden Wanderer das Gefühl, auf einem anderen Planeten unterwegs zu sein.
2

Santa Cruz Trek – die Cordillera Blanca entdecken

Cordillera Blanca Berge
Cordillera Blanca ist die höchste Gebirgskette des amerikanischen Kontinents
Hoch hinaus geht es auf dem Santa Cruz Trek. Die Cordillera Blanca ist die höchste Gebirgskette Südamerikas. Mit seiner Route durch endlos weite Täler und über schneebedeckte Berge ist der Santa Cruz Trek einer der schönsten Wege fürs Trekking in Peru. Fünf Tage lang wird man verwöhnt mit märchenhaften Ausblicken auf die majestätisch aufragenden Gipfel der Anden und einige der zauberhaftesten Lagunen, die unsere Erde zu bieten hat. Das hier ist Natur in ihrer reinsten Form. Geschaffen aus purer Kraft und Wildheit haben Sie auf dem Santa Cruz Trek fünf Tage lang die Möglichkeit, wahre Naturgewalt mit allen Sinnen zu erleben.
3

Wandern in den Tiefen des Colca-Tals

Colca-Tal
Der Cañón del Colca ist der zweittiefste Canyon der Welt
Über 100km erstreckt sich der Colca-Canyon im Süden Perus. Mit seiner Tiefe von stellenweise 3150 Metern übertrumpft er sogar den berühmten Grand Canyon. Die steilen Schluchten und weiten Ebenen des Colca-Tals zaubern eine umwerfende und zutiefst beeindruckende Kulisse. Durch das gesamte Tal schlängeln sich unzählige Trekkingrouten für jedes Bedürfnis. Nur begleitet von Kakteen und Andenkondoren gibt es hier fantastische Treks in die Tiefen des Colca-Canyons und hoch hinaus auf die nahegelegenen Gipfel Coropuna und Ampato. Egal, welche Route sie einschlagen, atemberaubende Ausblicke und eine magische Atmosphäre sind Ihnen im Coca-Tal garantiert.
4

Huayhuash – Trek der Superlative

Esel auf einem Berg
Grasende Esel sind auf diesem Weg keine Seltenheit
Der Trek der Superlative: höher, steiler, wilder, einsamer, bezaubernder, lohnenswerter ... ! Dieser Trek ist mit nichts auf dieser Welt vergleichbar. Zehn Tage lang wandern in 4.000+ Höhenmetern. Heiße Tage, bitterkalte Nächte und ein Ausblick, der in keiner Sprache der Welt zufriedenstellend beschrieben werden kann. Über endlose Hochebenen, durch Flüsse, Lagunen und heiße Quellen, nur von grasenden Eseln und Kühen begleitet, führt der Huayhuash Trek durch einen der schönsten Teile der peruanischen Anden. Ultimative Anstrengung geht hier Hand in Hand mit den höchsten Glücksgefühlen. Imposant und beeindruckend, zuweilen lebensverändernd. Das ist der Huayhuash Trek.
5

Das Tapiche Reserve

Tapiche Reserve
Dschungelabenteuer können an diesem Ort wahr werden
Mitten im Amazonasregenwald liegt das 1,540ha große Tapiche Reserve. Hier ist der Regenwald noch in seiner ursprünglichen, unangetasteten Form vorhanden, inklusive Flora und Fauna. Der einzige Weg dorthin ist per Boot. Im Reservat wurde ein einfaches kleines Dorf errichtet, welches Reisenden als Unterkunft dient. Von dort aus können die Geheimnisse des sagenumwobenen Amazonasregenwaldes zu Fuß erkundet werden. Es gibt nur noch wenige Orte, an denen man das Kronjuwel der Erde, den Regenwald, so authentisch besuchen kann. Dieser magische Ort sollte auf der Bucketliste eines jeden Abenteuerreisenden stehen.

Mehr wissen. Besser reisen.

12 x pro Jahr Fineway Newsletter lesen und die ungewöhnlichsten Ecken der Erde entdecken.
Jederzeit mit einem Klick abmelden. Alle Infos zum Datenschutz finden Sie hier.