SC.Mahe
Seychellen | Top Listen

10 Highlights auf Mahé: Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

10 Highlights auf Mahé: Strände, Städte und Ausflüge

Geschrieben von

Florian Gabler

13.12.2019

Die Seychellen gelten für viele als eine paradiesische Traumdestination. Seien es Flitterwochen, eine luxuriöse Auszeit oder ein Backpack-Trip - auf der Hauptinsel Mahé gibt es zahlreiche Highlights. Die größte Insel der Seychellen hat weitaus mehr zu bieten als palmengesäumte Strände mit weißem Sand und azurblauem Wasser.
1

Mourne Seychellois Nationalpark

Begibt dich auf eine abenteuerliche Wanderung durch den Morne Seychellois Nationalpark. Mit etwas Glück triffst du auf Schildkröten.

Der größte Nationalpark der Seychellen breitet sich rund um den Morne Seychelloise aus, den mit 905 m höchsten Berg des Inselstaates. Dichter Dschungelwald, der von zahlreichen Wanderwegen von insgesamt über 15 km Länge durchzogen wird, lädt hier dazu ein, die tropische Natur in ihrer üppigen Pracht hautnah mitzuerleben. Der 1979 gegründete Nationalpark nimmt fast 20 % der Fläche von Mahé ein und beeindruckt mit einer bunten Pflanzenwelt, deren Vielfalt von ursprünglichen Mangrovenwäldern über lichte Palmenwälder bis hin zum nahezu undurchdringlichen Bergregenwald reicht. Sowohl vom Mourne Seychelloise als auch vom Mont Blanc genießt du eine herrliche Aussicht über die Westküste von Mahé.

2

Sir Sewyn Clarke Markt

Auf dem Sir Sewyn Clarke Markt gibt es exotische Früchte sowie frischen Fisch.

Bereits seit 1840 stellt der bunte Markt im Herzen der Landeshauptstadt Victoria einen der authentischsten Plätze der Seychellen da. Das pulsierende Herz der kleinsten Hauptstadt der Welt zieht dich mit seinen Düften, seinen Farben und seinem lebendigen Flair in seinen Bann: Exotische Obstsorten reihen sich hier an frischgefangenen Fisch. Handgemachte Souvenirs treffen auf die buntgemusterten Kleider der Nationaltracht des Inselstaates. Kreative Kunstwerke aufstrebender Künstler sind hier direkt neben den typischen Mitbringseln aus Muscheln zu finden.

3

Beau Vallon Beach

Am Beach Vallon Beach kommen sowohl Ruhesuchende als auch Aktivurlauber auf ihre Kosten.

Der schönste Strand der Seychellen befindet sich in einer geschützten Bucht im Nordwesten der Hauptinsel Mahé. Mit 30 m Breite und einer Länge von über 1,7 km bietet der flach abfallende Strand einen perfekten Ort zum Sonnenbaden, Toben in der sanften Brandung und natürlich zum Entspannen. Solltest du ausreichend an deiner nahtlosen Bräune gearbeitet oder zur Genüge im Schatten der Palmen entspannt haben, entdeckst du das umfassende Wassersportangebot am Beau Vallon Beach: Schnorcheln, Windsurfen, Fischen, Jetski oder Schwimmen – du hast hier die Qual der Wahl.

4

Eden Island

Eden Island ist eine künstlich angelegte Insel mit unzähligen kleinen, traumhaften Buchten und Strände.

Rund 3,5 km von der Seychellenhauptstadt Victoria entfernt findest du die künstliche Insel mit dem vielversprechenden Namen Eden Island. Sie wurde nach dem Dubaier Vorbild in den 2000er Jahren errichtet und besitzt auf einer Fläche von rund 0,6 km² zahlreiche Buchten und Strände, die viel Privatsphäre bieten. Am kleinen Hafen und in der Yacht Marina schwimmen zahlreiche schneeweiße Boote im Wasser. Daneben finden sich hier prachtvolle Villen der Reichen und Schönen der Welt und zudem luxuriöse Hotelkomplexe.

5

Trois Frères Nature Trail

Eine Wanderung entlang des Trois Frères Nature Trail wird mit einem fantastischem Ausblick belohnt.

Die Bergwanderung gehört mit gerade einmal 3 km Streckenlänge zu den kurzen Halbtageswanderungen, die keine große Kondition voraussetzen und damit perfekt für deinen kommenden Entspannungsurlaub auf den Seychellen sind. Die Strecke führt von Sans Souci zum Gipfel der Trois Frères. Nach der Überwindung von 210 Höhenmetern angekommen, genießt du vom Aussichtspunkt aus einen fantastischen Blick auf Victoria und die Mahè vorgelagerten Inseln: Sainte Anne, Cerf Island, Moyenne und Long Island hast du auf einmal in deinem Blickfeld.

6

Victoria

Die kleinste Hauptstadt der Welt beeindruckt mit kreolischer Architektur und Gebäuden im prächtigen Kolonialstil.

Die Hauptstadt der Seychellen Victoria gilt mit ihren 26.500 Einwohnern als die kleinste Hauptstadt der Welt. Gegründet wurde die an der Nordostküste von Mahé gelegene Stadt Ende des 18. Jahrhunderts von den französischen Kolonialherren. Bei deinem Tagesausflug kannst du hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten für dich entdecken oder einfach ziellos durch die Straßen schlendern, die von idyllischen bunten Holz- und Steinfassaden der typisch kreolischen Architektur gesäumt werden. Der Glockenturm erinnert an den berühmten Big Ben, während das Gerichtsgebäude und das Victoria National Museum of History mit ihrer Eleganz im prächtigen Kolonialstil bestechen. Ein Abstecher in den Botanischen Garten eröffnet dir die Vielfalt der tropischen Pflanzenwelt.

7

Sauzier Waterfall

Nach einer kleinen Wanderung zum Sauzier Wasserfall kannst du dich im glasklarem See abkühlen.

Der schönste Wasserfall der Seychellen liegt bei Port Glaud. Gegen eine kleine Gebühr kannst du das Privatgelände, auf dem sich diese Naturschönheit befindet, betreten und eine kleine Wanderung rund um Steinterrassen aus riesigen Granitblöcken machen. Das kristallklare Wasser fällt dabei i einen See, in dem du dich erfrischen kannst.

8

Vallée de Mai

Die nahegelegene Insel Praslin ist mit ihrer berühmten Coco de Mer ein absolutes Highlight.

Nur eine kurze Bootsfahrt von der Insel Mahé entfernt, findest du die Insel Praslin, die als zweitgrößte Hauptinsel der Seychellen gilt. Auf dieser breitet sich der Nationalpark Vallée de Mai aus, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Auf einer überschaubaren Fläche von fast 20 ha entdeckst du einen Palmenwald – seine Besonderheit? Es handelt sich um den größten zusammenhängenden und bis heute in voller Blüte stehenden Wald voller Seychellenpalmen. Die Coco de Mer wächst heute nur noch an diesem Ort, wo rund 5.000 Exemplare des einzigartigen endemischen Baumes mit dem größten Samen der Welt sorgfältig gepflegt werden. Entlang der schmalen, aber gut befestigten Wanderwege entdecktest du das Palmental für dich und staunst über die Vielzahl der exotischen Pflanzen und Tiere, die ebenfalls hier ein neues Zuhause gefunden haben.

9

Sainte Anne Marine Park

Das Naturschutzgebiet eignet sich hervorragend, um die kleinen bunten Meeresbewohner des Indischen Ozeans zu erkunden.

Das Naturschutzgebiet vor der Küste von Mahé lockt mit perfekten Bedingungen zum Schnorcheln und Tauchen im türkisblauen, kristallklaren Wasser. Doch das auf fast 15 km² ausgedehnte Naturschutzgebiet, das als erstes im Indischen Ozean unter Schutz gestellt wurde, umfasst insgesamt fünf Vulkaninseln und zahlreiche Riffe. Die Vielfalt der Flora und Fauna macht die Unterwasserwelt besonders einzigartig: Seenadeln, Adlerrochen, Seepferdchen, Sergant-Fische, Silberflossen-Blätter, Schildkröten und viele mehr machen den Tauchgang zu einem beeindruckenden Erlebnis. Mit etwas Glück begegnen dir verspielte Große Tümmer.

10

Kreolische Küche

Probiere dich durch die kreolische Küche und erlebe einen exotischen Mix aus asiatischen Einflüssen, orientalischen Gewürzen und europäischer Haute-Cuisine.

Ein Land lässt sich am einfachsten über seine Küche begreifen. Die kreolische Esskultur, die auch auf Mahé Verbreitung gefunden hat, kannst du in den kleinen Restaurants, die von Einheimischen besucht werden, kennenlernen. Die Küche selbst stellt eine exotische Mischung aus indischen und asiatischen Einflüssen, den würzigen Aromen des Orients und den feinen Details der europäischen Haute-Cuisine dar. Fisch und Meeresfrüchte bilden einen zentralen Bestandteil, wobei diese oftmals zu Curry oder Grillgerichten verarbeitet werden. Reis, Gemüse und scharfe Saucen machen aus Huhn und Schwein echte Delikatessen, die mit Kokosmilch verfeinert werden. Gewürze, die eine bedeutende Rolle einnehmen und in den meisten Gerichten zu finden sind, sind Vanille, Zimt, Chili, Ingwer und Muskatnuss.