Header (1)
Seychellen | Top Listen

Die 8 schönsten Strände auf den Seychellen

Die schönsten Strände der Seychellen, die die staunen lassen

Geschrieben von

Florian Gabler

17.11.2019

Mit 115 Inseln ist die Auswahl an Stränden der Seychellen gigantisch. Ein paar sind jedoch ganz besonders malerisch und ein unvergessliches Erlebnis. Diese acht Strände der Inselrepublik locken Besucher aus aller Welt an und sind bekannt für ihre faszinierende Schönheit und ihre Möglichkeiten.

Die Strände der Seychellen: Naturparadiese im Indischen Ozean

In türkisblauem Wasser liegt die Inselrepublik Seychellen inmitten des Indischen Ozeans. Malerische, weiße Sandstrände, wie der Anse Lazio, und bizarr geformte Felsen prägen das Landschaftsbild. Ebenso ein dichter, sattgrüner Dschungel mit einer artenreichen Flora und Fauna. Die beinahe surrealen Strände mit ihrer unberührten Natur sind ein Highlight für Badeurlauber, Fotografen, Wassersportler und Naturfreunde. Acht Strände fallen dabei besonders ins Auge und sorgen für einen unvergesslichen Urlaub auf den Seychellen.

1

Anse Georgette

Die Anse Georgette beeindruckt mit puderzuckerfeinem Sand und türkis funkelndem Wasser.

Mit außergewöhnlich türkisblauem Meer und feinstem weißen Sand zählt der Anse Georgette zu den schönsten Stränden der Seychellen. Auf der Insel Praslin gelegen, zeigt der Strand mit seinen prächtigen Palmen und seiner dichten Vegetation die wild-romantische Seite der Inselgruppe. Eingehüllt in leuchtendem Grün, erscheint der Strand wie eine tropische Bucht mit Wow-Effekt.

Gut zu wissen:

  • 260 m lang und 12 m breit

  • steil abfallender Einstieg

  • ideal zum Tauchen, Schwimmen und Schnorcheln geeignet

  • eine grandiose Unterwasserwelt

2

Anse Soleil

Die traumhafte Bucht ist für alle Wasserratten genau das Richtige - ein wahres Surfer- und Schnorchelparadies.

Im Südwesten von Mahé findest du eine atemberaubende Bucht, die sich wunderbar zum Surfen und Schnorcheln eignet. Vor weißem Sand liegt ein vorgelagertes Riff im kristallklaren Wasser. Es reicht fast bis an den Strand, der von geschliffenen Steinen und Kokospalmen gesäumt ist. In diesem Riff kannst du exotische Fische in allen Farben bewundern. Da die Traumbucht an der Westküste liegt, kannst du dort einen Sonnenuntergang erleben, der seinesgleichen sucht.

Gut zu wissen:

  • 210 m lang und 20 m breit

  • für Familien geeignet

  • Restaurants am Strand

  • teilweise hohe Wellen, die das Surfen ermöglichen

  • eine der schönsten Kulissen zum Baden

3

Grand Anse

Eingerahmt von Bergen und Hügeln bildet der beliebte Strand auf La Digue ein malerisches Landschaftsbild.

Möchtest du eine ganz besonders eindrucksvolle Szenerie erleben, solltest du dem Grand Anse auf La Digue einen Besuch abstatten. Zwar ist das Baden hier wegen gefährlicher Strömungen nicht zu empfehlen, dafür findest du hier wilde Natur und ein einzigartiges Landschaftsbild mit auffällig geformten Steinen. Um den weißen Bilderbuchstrand mit seinem türkisblauen und glasklaren Wasser liegen Berge und Hügel, die von dichten Regenwäldern überzogen sind. Sie bieten dir einen spektakulären Ausblick auf den Grand Anse und seine wilde Schönheit.

Gut zu wissen:

  • 450 m lang und 20 m breit

  • kleines Strandrestaurant und Toilette vor Ort

  • wenig besucht und ein wahres Highlight zugleich

  • sehr gut zum Surfen geeignet

  • fantastische Fotomotive

4

Anse Source d'Argent

Die Anse Source d'Argent ist mit ihren gigantischen Granitsteinen ein beliebtes Fotomotiv.

Aus dem flachen, eisblauen Wasser ragen vom Meer geformte Steine wie natürliche Kunstwerke. Auch der Strand ist geprägt von großen, wellenförmig geschliffenen Granitsteinen. Der Anblick dieses Naturwunders macht die meisten Besucher sprachlos und den Anse Source d'Argent zu einem der schönsten Strände weltweit. Zwischen den sanft anmutenden, surrealen Felsen sprießen Palmen und exotische Pflanzen. Das Landschaftsbild sieht beinahe aus, wie aus einer anderen Welt.

Gut zu wissen:

  • 1100 m lang und 20 m breit

  • die Felskulisse lässt Entdecker- und Taucherherzen höherschlagen

  • einer der berühmtesten Strände der Welt

  • für Familien geeignet

  • sensationelle Fotomotive an jeder Ecke

5

Anse Marron

Nach einer kurzen Wanderung durch dichte Wälder erwartet dich eine traumhafte Bucht.

Ein echtes Highlight für Abenteurer ist die Anse Marron. Denn die Bucht mit ihren spektakulären Felsformationen erreichst du nur zu Fuß. Freue dich also auf eine Wanderung durch dichte Wälder und großartige Felsschluchten, während du dich einem der besten Strände der Seychellen näherst. Imposante Granitsteine in allen Größen und Formen bilden natürliche Pools, die das Baden und Schnorcheln zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Gut zu wissen:

  • 100 m lang und 3 m breit

  • offenes Meer mit starken Strömungen und sanfte, natürliche Pools bieten Abwechslung

  • atemberaubende Fotomotive

  • besonders toll zum Surfen

6

Anse Takamaka

Nicht umsonst wurde der Strand nach den einheimischen Takamakabäumen benannt, denn neben zahlreichen Palmen erwartet dich hier eine Landschaft voller Takamakabäume.

Unzählige Takamakabäume geben diesem Traumstrand seinen Namen. Das exotische Flair, umgeben von hügeliger Landschaft, wird durch meterhohe Kokospalmen abgerundet. Der Sand ist goldfarben und bildet einen tollen Kontrast zum kristallblauen und glasklaren Wasser. Idyllisch fügen sich Strandrestaurants und Felsen in das Gesamtbild ein und runden die Bucht wunderbar ab. Das vorgelagerte Riff mit seiner grandiosen Unterwasserwelt zieht Schnorchel- und Tauchfans aus allen Teilen der Erde an. Anse Takamaka gehört daher für viele zu den Top-Stränden der Seychellen.

Gut zu wissen:

  • 500 m lang und 20 m breit

  • Familien fühlen sich hier genauso wohl wie Taucher und Schnorchler

  • gut erreichbar

  • sehr gute Fischrestaurants

  • es gibt einen Stall, in dem du Riesenschildkröten hautnah erleben kannst

7

Anse Royale

Durch das vorgelagerte Riff ist das Meer ruhig und macht die Anse Royale zu einem familienfreundlichen Strand.

Einen königlichen Urlaubstag kannst du am Anse Royale erleben. Neben einer üppigen Vegetation findest du hier auch eindrucksvolle Felsen im und um das Meer sowie Restaurants, Tauchshops, Läden und sogar eine Kirche. Der Sand ist besonders fein und reicht von Weiß bis Goldgelb. Das Meer zeigt sich in leuchtendem Hellblau und verlockendem Türkis. Ein vorgelagertes Riff bietet Schutz vor hohen Wellen, macht den Anse Royale familienfreundlich und begeistert Taucher und Schnorchler. Eine farbenfrohe Unterwasserwelt mit einer fantastischen Artenvielfalt macht den Strand unwiderstehlich und zu einem Must-See auf der Insel Mahé.

Gut zu wissen:

  • 1500 m lang und 15 m breit

  • das Wasser ist flach und ruhig

  • viele Schattenplätze durch Palmen und Bäume

  • einer der längsten und abwechslungsreichsten Strände der Seychellen

8

Anse Intendance

Die Anse Intendance ist aufgrund der hohen Wellen ein beliebter Surfer Hotspot.

Eingerahmt in wild-romantische Natur und prächtige Granitfelsen liegt die Bucht Anse Intendance. Sie bietet einen der schönsten, weißen Strände der Seychellen. Das Gesamtbild aus grünem Regenwald, türkisblauem Meer und grauen Steinformationen ist eine sensationelle Kulisse zum Sonnen, Fotografieren und Surfen. Zum Baden ist die Bucht wegen der hohen Wellen nicht so ideal, dafür sind die sattgrün bewachsenen Hänge vor kristallklarem Wasser einen Besuch absolut wert.

Gut zu wissen:

  • 1000 m lang und 25 m breit

  • Rettungsschwimmer sind meist vor Ort

  • Landschaft wie auf einer Postkarte

Urlaub an den Stränden der Seychellen: die beste Reisezeit

Das Klima des östlich von Afrika gelegenen Inselstaats wird durch den Monsun regiert. Dieser sorgt dafür, dass es ganzjährig warm auf den tropischen Inseln im Indischen Ozean ist. Trotz der hohen Temperaturen eignet sich nicht jeder Monat gleich gut für einen Urlaub an den Stränden der Seychellen. Denn der Monsun sorgt für eine Trocken- und eine Regenzeit. Wie der Name bereits vermuten lässt, kann es in der Regenzeit recht ungemütlich und das Baden nahezu unmöglich werden. Möchtest du die einzigartige Inselgruppe bei besten Voraussetzungen und in ihrer ganzen Pracht erleben, solltest du sie in der Trockenzeit zwischen Mai und Oktober bereisen. In dieser Zeit gibt es im Schnitt sieben bis acht Sonnenstunden pro Tag und kaum Regen.

Die Monate von Mai bis Oktober eignen sich am besten für einen Besuch des traumhaften Archipels.