Header (1)
Seychellen | Top Listen

Die 8 besten Sehenswürdigkeiten auf den Seychellen

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Seychellen, die sich wirklich lohnen

Geschrieben von

Florian Gabler

28.11.2019

Endlose weiße Sandstrände, bunte Korallenriffe und eine Kulisse aus üppig bewachsenen Hügeln – dafür sind die Seychellen bekannt. Doch welches sind die Highlights dieses Tropenparadieses? Wir zeigen dir die acht schönsten Sehenswürdigkeiten auf den Seychellen.
1

Anse Source d´Argent

Die Anse Source d'Argent beeindruckt mit puderzuckerfeinem Sand und einer malerischen Kulisse.

Dieser Küstenabschnitt auf der Insel La Digue wurde einst vom National Geographic-Magazin zum schönsten Strand der Welt gekürt. Nicht nur Bacardi drehte hier in den 90er Jahren eine Rum-Werbung. Auch für den Tom Hanks-Streifen Castaway diente der Strand als malerische Kulisse. Doch was macht Anse Source d´Argent so besonders in einem Inselstaat, der vor Traumstränden nur so strotzt? Vielleicht ist es der Kontrast zwischen spektakulären Felsen und üppig grünen Kokospalmen. Oder der feine Sand, der wie Puderzucker durch die Finger rinnt. Das Wasser lockt nicht nur Schnorchler mit seinen bunten Fischen, sondern ist dank eines vorgelagerten Riffs auch sehr ruhig – perfekt für Familien mit Kindern. 6 Euro kostet der Eintritt. Ein fairer Preis für so viel Tropenidylle.

2

Sir Selwyn Selwyn Clarke Market

Der Markt ist kein typischer Touristen Hotspot, weshalb du hier das echte Leben der Einheimischen kennenlernen kannst.

In Victoria, der kleinsten Hauptstadt der Welt, lädt der Sir Selwyn Selwyn Clarke Market zu ausgedehnten Shopping-Touren ein. Nicht nur Obst und Gemüse aus lokalem Anbau gibt es hier zu erstehen. Es gibt auch eine große Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten. Dazu steigt dir der Duft von Blumen und exotischen Gewürzen in die Nase. Auf den Seychellen existiert kaum ein besserer Ort, um Souvenirs wie bunte Textilien zu kaufen – und das ohne aufdringliche Händler. Der Sir Selwyn Selwyn Clarke Market ist schließlich kein Touristen-Nepp, sondern ein Markt für die Einheimischen. Besonders an Samstagen wird hier in typisch kreolischer Fröhlichkeit gefeilscht und gescherzt. Auch du bist herzlich eingeladen, die authentische Einkaufskultur der Seychellen kennenzulernen.

3

Petite Anse

Nur 15 Gehminuten von der Petite Anse befindet sich die Grand Anse - perfekt für eine kleine Strand-Hoppingtour.

Petite Anse, der „kleine Strand“, befindet sich 15 Gehminuten von seiner bekannteren Schwester, der Grande Anse, entfernt und kommt angenehm abgeschieden daher. Vergleichsweise wenige Besucher verirren sich hierher – was nicht an der Szenerie liegen kann, denn diese muss sich mit feinem, weißem Sand, türkisblauem Meer und üppig grünen Hügeln im Hintergrund nicht verstecken. Das Meer fällt steil ab und die Strömung ist kräftig – perfekt also für Surfer. Alle anderen sehen sich bei einem Strandspaziergang die interessanten Felsen der Petite Anse an oder genießen einfach fernab vieler Besucher die Tropensonne.

4

Morne Blanc

Begib dich auf eine kleine Wanderung auf den Morne Blanc und genieße die fantastische Aussicht auf die Landschaft und den Indischen Ozean.

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten für Wanderer auf den Seychellen gehört Mahés Morne Blanc, mit 905 m der höchste Berg des Landes. Bereits von unten sehen seine bewaldeten Hänge mit den aufsteigenden Nebelschwaden beeindruckend aus. Nur etwa 1,5 Stunden dauert der Aufstieg zum Gipfel. Auf dem Weg erwartet dich eine vielseitige Landschaft aus Teeplantagen, 3 m hohen Farnen, fleischfressenden Pflanzen und schattigen Wäldern, bevor du deinen Blick auf dem Gipfel bis zum Meer schweifen lässt. Im Blätterdach unter dir erspähst du eine bunte Vogelwelt und tropische Flughunde. Früh aufzustehen lohnt sich, wenn du die atemberaubende Aussicht genießen willst. Je später am Tag, desto häufiger ist der Gipfel des Morne Blanc nämlich in Nebel gehüllt. Die beste Reisezeit für Wanderungen bilden die Monate Mai bis Oktober, wenn eine angenehme Luftfeuchtigkeit herrscht.

5

Bird Island

Auf Bird Island erwarten dich nicht nur zahlreiche exotische Vögel, sondern auch Meeresschildkröten und Delfine.

Woher diese nördlichste Insel der Seychellen ihren Namen hat, weißt du spätestens, wenn du das Zwitschern der Vögel in den Bäumen hörst. Auf der Privatinsel Bird Island hat man ein Herz für die gefiederten Freunde. Darum wird nachts auch keine elektrische Beleuchtung eingeschaltet. Doch nicht nur Scharen von Vögeln bevölkern die Insel. Vor der Küste tummeln sich seltene Meeresschildkröten, Delfine und eine Vielzahl bunter Fische. Einfach, aber dafür umweltfreundlich präsentiert sich die Eco Lodge, Bird Islands einzige Unterkunft. Etwa 400 Euro kostet dort die Nacht. Auf Telefon und Fernseher wird bewusst verzichtet. So gibt es nur dich, einen 5 km langen Sandstrand und eine sattgrüne, einsame Naturidylle.

6

Sainte Anne Marine National Park

Der Sainte Anne Marine Nationalpark eignet sich hervorragend, um die bunte Unterwasserwelt des Indischen Ozean zu erkunden.

Dieses älteste Meeresschutzgebiet auf den Seychellen stellt eine der Top-Sehenswürdigkeiten für Unterwasserfreunde dar. Dank einem Fangverbot präsentiert sich die Tierwelt hier so artenreich wie kaum irgendwo sonst im Inselstaat. So erspähst du bei einem Tauchgang große Adlerrochen, Meeresschildkröten und sogar Delfine. Besonders in den Monaten Oktober bis April lohnt sich ein Schnorchelausflug zu den Korallenriffen mit ihren über 150 Fischarten. Alternativ lernst du die Unterwasserwelt bei einer Fahrt mit dem Glasbodenboot kennen oder erkundest schroffe Steilküsten mit dem Kajak. Umgerechnet 13 Euro kostet der Eintritt in den Park – ein fairer Preis, um den Artenschutz und den sanften Tourismus zu unterstützen.

7

Anse Lazio

Mit ihrem feinen, weißen Sand und dem azurblauem Wasser ist die Anse Lazio ein Strand wie aus dem Bilderbuch.

Zu den schönsten Stränden der Seychellen gehört definitiv die Anse Lazio auf der Insel Praslin. Puderzucker-Sand, türkisblaues Meer, eine Kulisse aus sanft geschwungenen Hügeln und optisch ansprechende Granitfelsen sorgen für Postkarten-Flair vom Feinsten. Dank der schattenspendenden Palmen erübrigt sich ein Sonnenschirm. Das ganzjährig warme Wasser wird schnell tief, was die Anse Lazio vor allem für Schwimmer interessant macht. Ein kleiner Laden verkauft frische Kokosnüsse und für den größeren Hunger stehen zwei Restaurants mit typisch kreolischer Küche bereit. Ansonsten ist der Strand unbebaut und eignet sich deshalb perfekt für alle, die in Abgeschiedenheit Sonne und Meer genießen möchten. Nicht unerwähnt bleiben sollten die bunten Fischschwärme, die sich um die Felsen vor der Küste tummeln.

8

Beau Vallon

Nicht umsonst bedeutet Beau Vallon übersetzt die schöne Bucht - hier erwartet dich feinster Sand und Badespaß.

Beau Vallon, die schöne Bucht – welch ein Name wäre passender für diesen Küstenabschnitt auf der Insel Mahé? Hier bietet der längste Strand der Seychellen Urlaubern eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten – egal ob du romantische Strandspaziergänge unternehmen, unter schattigen Palmen entspannen oder dich beim Wassersport austoben möchtest: Surfen, Jetskifahren, Angeln, Schnorcheln und Tauchen sind nur einige der Angebote. Der Sand ist so fein, dass sich Badeschuhe erübrigen, und die Strömung so ruhig, dass auch kleine Kinder hier bedenkenlos planschen können. So viel Badespaß spricht sich herum und menschenleer ist der Beau Vallon nicht. Doch dank 1,5 km Länge findet jeder hier ein ruhiges Plätzchen. Noch dazu lassen die internationalen Restaurants, Cafés und Strandbars der Beau Vallon keine kulinarischen Wünsche offen.