LK.Horton Plains
Sri Lanka | Top Listen

Sri Lankas Zentrum: Unsere Highlights & Tipps

Die 7 Hotspots im Herzen Sri Lankas

Geschrieben von

Rebecca Hesse

05.04.2019

Saftig grüne Bergkuppen und weite Täler durchziehen Sri Lankas Zentrum, die Zentralprovinz. Im Gegensatz zu den flachen Provinzen mit Zugang zum Ozean tauschen Sie hier Ihre Badesachen gegen Wanderschuhe ein. Antike Ruinenstädte, heilige Tempelanlagen und sagenhafte Naturlandschaften betören die Sinne eines jeden Besuchers und lassen den Mythos Ceylon wiederauferstehen.
1

Kandy

LK.Kandy street
In Kandy gilt: Kultur Pur! An jeder Ecke finden sich in der Königsstadt Spuren einer vergangen Zeit.
Geografisch mittig liegt die Hauptstadt zwischen der nördlichen und südlichen Zentralprovinz, umgeben von bewaldeten Hügeln. Sie verkörpert buddhistischen Gleichklang und Harmonie inmitten einer friedlichen Naturkulisse.

- Die spirituelle Hauptstadt Sri Lankas beherbergt den legendären Zahntempel. Benannt wurde der Sakralbau nach dem Zahn Buddhas, der gut gehütet in einer goldenen Schatulle aufbewahrt und als Reliquie verehrt wird.

- Direkt vor dem heiligen Zahntempel wurde der Kandysee einst von König Wickrama Rajasinghe angelegt und bietet neben der Legende eines Tunnels von der Seeinsel zum Königspalast auch eine herrliche Kulisse für romantische Spaziergänge.

- Auch das Umland Kandys beherbergt einen kostbaren Schatz: Der beste Ceylon-Tee kommt nach einhelliger Meinung aus der Zentralprovinz und auf vielen Hügeln rund um Kandy können Sie die aromatischen Plantagen besuchen.
2

Matale

LK.Matale Sri Muthumariamman
Der farbenprächtige Hindu-Temple in Matale, auch Muthumariamman Thevasthaman Tempel genannt, ist der größte Hindu Tempel in Sri Lanka.
Gut 27 Kilometer nördlich von Kandy lockt Matale als ein weiteres Naturjuwel und spirituelles Zentrum inmitten einer waldreichen Region. Die Ortschaft vereint buddhistische, hinduistische und christliche Sakralbauten auf ihrem Terrain und vermag darüber hinaus mit besonders eindrücklichen Landschaften aufzutrumpfen.

- Der Sri Muthumariamman ist ein Paradebeispiel an dekorativen Hindutempeln und bringt mit einem kegelförmig verlaufenden und extrem filigran verzierten Dach die Besucher zur Entzückung. Gewidmet ist der reich geschmückte Bau Mariamman – der Göttin der Fruchtbarkeit und des Regens.

- Eine wundersame Naturlandschaft erwartet Sie bei den Bambarakiri-Ella-Fällen. Zwischen dichtem Urwald führen Pfade und Hängebrücken über ein fein verzweigtes Netz aus Wasserfällen und Lagunen in ausgewaschenen Felsen.
3

Dambulla

LK.Dambulla
Der atemberaubende Höhlentempel von Dambulla beherbergt 80 Tempel und beeindruckt mit kunstvollen Statuen und Wandmalereien.
Eine Schatztruhe voller Sehenswürdigkeiten ist die Ortschaft Dambulla am nördlichsten Zipfel von Sri Lankas Zentrum. Historische Monumente und Anlagen sind vor Ort ebenso vorzufinden wie enorme Felsen und Bergplateaus mit spektakulären Ausblicken über das weite Land.

- Das Flaggschiff aller lokaler Sehenswürdigkeiten stellt zweifellos der als UNESCO-Weltkulturerbe deklarierte Dambulla-Höhlentempel dar. Der uralte Pilgerort für Buddhisten beinhaltet rund 150 Buddhastatuen und gewaltige Wandmalereien.

- Nicht ohne Grund wurde auch der Sigiriya-Löwenfelsen unweit von Dambulla in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen: Auf dem Felsen aus Vulkangestein wacht eine Festung samt Tempelanlage über das Land und gilt als eines der wichtigsten Monumente Sri Lankas.

- Per Jeepsafari durch den Minneriya-Nationalpark zu fahren, bietet ideale Möglichkeiten, die Wildnis der Region hautnah zu erleben. Vom Fahrzeug aus entdecken Sie Elefantenherden und exotische Vögel in ihrem natürlichen Habitat.
4

Anuradhapura

LK_anuradhapara
In den Klöstern und Tempelanlagen von Anuradhapura lebten einst bis zu 10.000 Mönche.
Früher war Anuradhapura die Hauptstadt des antiken Sri Lanka und eine Vielzahl an Ruinen sind die stillen Zeugen einer einst florierenden Zivilisation.

- Das Abhayagiri-Vihara-Kloster war für rund 600 Jahre das größte Kloster Sri Lankas und fasste zu seiner Hochzeit bis zu 5.000 Mönche. Ein Stupa, zwei Badebecken, ein herausragender Mondstein und Buddhastatuen gehören ebenfalls zur Anlage.

- Als lebendes Fossil wird der heilige Bodhi-Baum als ältester lebender Baum der Welt verehrt und wurde 288 v.Chr. gepflanzt. Unter diesem Feigenbaum erlangte kein Geringerer als der Buddha Siddhartha Gautama die Erleuchtung und seither gilt der erhabene Baum als eines der wichtigsten Heiligtümer des Buddhismus.
5

Polonnaruwa

LK_templespolonnaruwa
In Polonnaruwa findet man noch gut erhaltene Ruinen von Tempeln.
Vor langer Zeit war Polonnaruwa ein bedeutendes Handels- und Glaubenszentrum. Heute beherbergt der Ort mit dem archäologischen Park eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Kulturellen Dreiecks, was mit ein Grund für die Bezeichnung ebenjener Region ist.

- Die Überreste des königlichen Palastes beeindrucken mit massiven Wänden und komplexen Strukturen. Schwimmbecken, Gartenanlagen und ein Versammlungsplatz mit in Stein gehauenen Löwen- und Elefantenfiguren lassen die einstige Pracht des UNESCO-Weltkulturerbes geradezu erahnen.

- Als 22.6km² großer aber nur 5m tiefer Zusammenschluss von fünf Süßwasserreservoirs bietet Parakrama Samudra spektakuläre Ausflugsmöglichkeiten und Sonnenuntergänge, die ein abendliches Spektakel über einer besonders szenischen Kulisse veranstalten.
6

Nuwara Elyia

LK.Nuwara Elyia
Rund um Nuwara Elyia, der "Stadt des Lichts", befinden sich zahlreiche pittoreske Teeplantagen.
Nuwara Elyia, auch bekannt als „Klein England“, überzeugt durch üppige Naturlandschaften und ist dank der relativen Nähe zu Colombo rasch erreichbar.

- Der farbenfrohe Victoria-Park wurde zu Ehren der britischen Königin angelegt und führt die blühende Flora und Fauna stets vor Augen.

- Ausgedehnte Wanderungen sind auf den Moon Plains zwischen Feldern, Wäldern und Bergen ein herrliches Vergnügen.

- Im hügeligen Umland von Nuwara Elyia gedeihen zahlreiche Teeplantagen und produzieren seit der britischen Kolonialzeit das grüne Gold im großen Stil.

- Wenn Sie sich schon im Umland befinden, empfiehlt sich darüber hinaus ein Ausflug zu den St. Clair’s Wasserfällen, die als eine der breitesten Kaskaden Sri Lankas gelten.
7

Horton Plains

LK_hortonplains
Im Horton Plain's Nationalpark findest du tolle Wasserfälle, mystische Moosgebiete sowie die Klippe World's End, welche eine sagenhafte Aussicht in die Tiefe garantiert.
Der Horton-Plains-Nationalpark im Hochland von Sri Lankas Zentrum zeigt den ökologischen Reiz des Landes in konzentrierter Form. An diesem kältesten Flecken Sri Lankas vereinen sich immergrüne Nebelwälder, Sumpfwiesen, klare Flüsse und plätschernde Bergbäche zu einem wahren Gemälde der Natur. Das Hochplateau umspannt eine Fläche von 3.169ha auf rund 2.100m über dem Meer. Bärenaffen, Hutaffen, Rieseneichhörnchen, Wildschweine, Hirsche, Adler oder Leoparden sind nur eine kleine Auswahl der wilden Bewohner dieses magischen Ortes.