Kapstadt bietet unzählige einzigartige Erlebnisse
Südafrika | Top Listen

10 einzigartige Wege Kapstadt zu entdecken

Die 10 besten Aktivitäten in Kapstadt

Geschrieben von

Laura Preissert

10.06.2019

Sandboarding in den Dünen, Secret Dinners, Pinguine am Boulders Beach und historische Weingüter: Erlebe einzigartige Abenteuer in Kapstadt und Umgebung!

Willkommen in der Mother City

Kapstadt ist geprägt von seinem maritimen Ambiente, seiner reizvollen Landschaft und seiner wechselvollen Geschichte. Es gibt so viel zu erleben, dass es manchmal schwerfallen kann, den Überblick zu behalten. Doch du hast Glück – wir haben uns vor Ort umgesehen und für dich die spannendsten Aktivitäten zusammengestellt, die rund um die Stadt auf dich warten. So kannst du deinen Urlaub in Kapstadt in ein ganz persönliches Abenteuer verwandeln.

1

Secret Dinner Experience

Beim Secret Dinner ist alles eine Überraschung

Die Küche Südafrikas ist genauso bunt und vielfältig wie das Land selbst. Kapstadt ist besonders bekannt für seine herausragende Küche und die Speisen sind ein echtes Highlight.

Seit 2013 gibt es hier das sogenannte Secret Dinner. Ein talentierter Koch bereitet geheime Speisen an einem geheimen Ort zu. Die Location wird erst kurz vor dem Essen bekannt gegeben und die Speisen bleiben bis zur Verköstigung ein Geheimnis.

2

Sandboarding in Atlantis oder Betty’s Bay

Sandboarden gehört definitiv zu den Aktivitäten, die bei einem Besuch unbedingt gemacht werden müssen.

Auch Sportbegeisterte kommen in Kapstadt auf ihre Kosten. Neben Wassersportangeboten, Golfplätzen und Trekkingrouten stehen ausgefallene Aktivitäten wie Sandboarding auf dem Programm.

Sandboarding – das ist wie Snowboardfahren, nur dass der Untergrund nicht aus Schnee, sondern aus Sand besteht. Die Strände entlang der Kap-Halbinsel bieten beste Bedingungen für dieses Abenteuer. Wind und Wetter haben hier bis zu 35m hohe Dünen geformt, die du in einer rasanten Abfahrt bezwingen kannst.

Maximal 1h vom Stadtzentrum entfernt findest du in Atlantis oder in der Kleinstadt Betty’s Bay professionelle Anbieter, die deinen Kapstadt-Urlaub um diese einzigartige Erfahrung bereichern.

3

Malerische Sonnenuntergänge auf dem Signal Hill beobachten

Der Tafelberg ist eine absolute Ikone Kapstadts

Die gesamte Küste rund um Kapstadt ist berühmt für ihre stimmungsvollen Sonnenuntergänge.

Besonders sehenswert ist dieses Spektakel auf dem Signal Hill. Der mehrere Kilometer lange Bergrücken schließt sich an den Lions Head an und verfügt über mehrere Aussichtspunkte, die einen traumhaften Rundblick auf den Sonnenuntergang, den benachbarten Tafelberg und die Lichter der Stadt ermöglichen.

Pack deinen Picknickkorb und erlebe inmitten der Natur bei einem Glas Wein und kulinarischen Köstlichkeiten, wie die Sonne im Atlantik versinkt.

Erreichen kannst den Signal Hill auf Wanderwegen oder ganz bequem mit dem Auto.

4

Kapstadts Untergrund erkunden

Auch unter der Erde kann sich Kapstadt sehen lassen.

Wer an Kapstadt denkt, denkt zunächst an den Tafelberg, die Victoria & Albert Waterfront, eine Hafenrundfahrt und die traumhaften Strände. Doch auch die Welt unterhalb der berühmten Sehenswürdigkeiten lohnt einen Besuch.

Die Stadt ist von einem ausgedehnten Tunnelsystem durchzogen, das im 17. Jahrhundert zur Ableitung von Gebirgswasser angelegt wurde. Mit der Zeit haben nachfolgende Generationen die ursprünglich oberirdischen Kanäle überbaut und die Tunnel gerieten in Vergessenheit.

Bei einer Tour durch die alten Gemäuer kannst du heute die spannende Welt unter deinen Füßen wiederentdecken und einen Blick hinter die Kulissen der Stadt werfen.

5

Ein Glas Wein im ältesten Weingut Südafrikas genießen

Die Weinregion am Kap bringt jährlich hervorragenden Wein hervor

Die Kapregion ist berühmt für ihre Weinbaugebiete. Umgeben von zwei Ozeanen lassen hier das maritime Klima und verhältnismäßig regelmäßige Niederschläge einige der edelsten Tropfen des Landes gedeihen.

Überzeuge dich selbst bei einer Weinprobe auf Groot Constantia. Das älteste Weingut Südafrikas wurde 1685 in einem Vorort südlich von Kapstadt gegründet. Seine Weinhänge erstrecken sich über die Ostseite des Tafelbergs und liefern bis heute einzigartige Erträge.

Neben Kostproben des hausgemachten Weins erwarten dich ein historisches Gutshaus im kapholländischen Stil und ein Museum zur Geschichte des Weinbaus in der Kapregion.

6

Pinguine am Boulders Beach beobachten

Am Boulders Beach lassen sich Brillenpinguine wunderbar beobachten.

Als Naturliebhaber sollten Sie sich die Pinguin-Kolonien am Boulders Beach nicht entgehen lassen. Rund 30km von Kapstadt entfernt ist der Strandabschnitt in Simon’s Town Heimat für mehrere tausend Brillenpinguine. Die im südlichen Afrika verbreitete Art findet in der geschützten Bucht zwischen Granitfelsen und Büschen ideale Bedingungen zum Brüten vor.

Auf ausgewiesenen Holzwegen kannst du die 60-70cm großen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Aber mach dich auf eine beträchtliche Geräuschkulisse gefasst: So niedlich die Pinguine auch sind – sie können einen ohrenbetäubenden Lärm erzeugen!

7

Jazz Safari in Kapstadt

Hier kannst du die Geschichte des Jazz fühlen.

Jazz ist tief im Herzen Südafrikas verankert. Was sich zunächst als Untergrund-Bewegung entwickelte, die Protest zum Ausdruck bringen und eine gemeinsame Identität der unterdrückten schwarzen Bevölkerung schaffen sollte, ist heute ein internationaler Erfolgsschlager. Durch Stars wie Miriam Makeba wurde der südafrikanische Jazz berühmt.

Lass dich vom "Cape Jazz" verzaubern - ein unverwechselbares musikalisches Zusammenspiel von afrikanischen und westlichen Einflüssen - und lerne die Stadt durch ihren Rhythmus kennen. Diese Lokale bringen dir diese ganz besondere Art des Jazz näher. Hier solltest du am besten immer reservieren.

  • Crypt Jazz Restaurant: Lokal in der Gewölbekrypta der St. George’s Cathedral, ab 19 Uhr Jazzkonzerte
  • Straight No Chaser: Kleiner Jazzclub mit Spitzenmusikern, zwei Sessions pro Abend (20:30 und 22:30 Uhr)
8

Chapman's Peak Drive

Die Küstenstraße ist eine der schönsten Panoramarouten.

Chapman's Peak ist eine circa neun Kilometer lange Mautstraße, die zwischen Hout Bay und Noordhoek verläuft. Der Küstenabschnitt wurde zum Paradies von Kapstadt gekrönt und ist eine der schönsten Küstenstraßen weltweit.

Bei einem Besuch in der südafrikanischen Hafenstadt, sollte man sich die spektakuläre Aussicht vom Chapman's Peak Drive auf keinen Fall entgehen lassen. Auf der Fahrt gibt es immer wieder Aussichtspunkte und sogar einige Picknickplätze. Besonders schön ist es hier zum Sonnenuntergang, wenn „Chappie“ in den schönsten Farben erstrahlt.

Die Mautgebühr für die Straße beträgt circa drei Euro.

9

Helikopterflug über Kapstadt

Der einzigartige Blick von oben zeigt noch einmal die Schönheit Kapstadts

Die Schönheit Kapstadts bestaunst du am besten bei einem Rundflug über die atemberaubende Stadt. Die Rotorblätter fangen an zu kreisen und nach kurzer Zeit hebst du ab. Entdecke während eines Helikopterfluges alle Attraktionen Kapstadts aus völlig neuer Perspektive: die Wasserreservoires auf dem Tafelberg, alte Schiffswracks entlang des Kaps, einen Blick in das Stadion und den Zauber der Weinberge. Mit ein bisschen Glück kann man in der Wintersaison sogar Wale entlang der Küste vorbeiziehen sehen.

Ab ca. 90 Euro pro Person ist dieses Sightseeing-Erlebnis auf dem nächsten Level zu haben und dauert etwa 15 Minuten.

Ab etwa 115 Euro kannst du eine längere Helikoptertour buchen, die dir auch die Schönheit der Landschaft am Kap näherbringt. Hierbei fliegst du von Kapstadt aus in bis zum legendären Chapman’s Peak Drive und Seal Island mit ihrer großen Seehundkolonie und wieder zurück zur Mother City.

10

Mit der Seilbahn auf den Tafelberg

Ganz ohne Anstrengung die schöne Aussicht genießen.

Der Ausblick von Kapstadts Wahrzeichen ist einmalig. Doch um den genießen zu können, musst du erst einmal auf den Berg hinaufkommen. Dazu hast du zwei Möglichkeiten: eine zweistündige Wanderung oder die bequemere Variante – eine Fahrt mit der Seilbahn. Dabei bietet dir schon die Fahrt auf den Berg einen wunderschönen Panoramablick auf die Metropole am Kap. Oben angekommen kannst du die Umgebung entweder selbst erkunden, oder dich einer der kostenlosen geführten Touren anschließen. Diese starten täglich um 10 und um 12 Uhr an der oberen Seilbahnstation.

Für die Hin- und Rückfahrt zahlst du in etwa 20 Euro. Buche dein Ticket am besten im Voraus, da vor allem in der Hochsaison, die Wartezeiten sehr lange sein können. Von Februar bis November fährt die Seilbahn zwischen 08:30 und 18 Uhr, im Dezember und Januar von 8 bis 21:30 Uhr.