Blick von oben über Kapstadt
Südafrika | Top Listen

12 unvergessliche Experiences in Südafrika

Die Top 12 Aktivitäten der Rainbow Nation

Geschrieben von

Rebecca Hesse

03.06.2019

Südafrikas Vielfalt an Kulturen, Einflüssen und Landschaften macht es zu einem der facettenreichsten Reiseziele. Geniesser, Entdecker, Sportbegeisterte, Musikinteressierte, Weinkenner oder Abenteuerlustige - für sie alle hat Südafrika etwas zu bieten.

Die bunte Metropole Kapstadt, die pittoresken Weinberge, Nationalparks oder die wild-romantische Küste - das Land verzaubert immer wieder mit neuen Highlights.

Diese 12 Experiences machen deine Reise zu einem einmaligen Erlebnis und lassen dich den Zauber Südafrikas spüren.

1

Safari im Krüger Nationalpark

Der Krüger Nationalpark ist Safari wie im Bilderbuch.

Prachtvoll erstreckt er sich über eine Fläche, die so groß ist wie ganz Belgien: Das größte Wildschutzgebiet Südafrikas, der Krüger-Nationalpark. Das Naturspektakel im Nordosten des Landes ist nicht umsonst für viele Besucher das Highlight ihrer Südafrika-Reise: Neben den “Big Five” - Nashorn, Elefant, Leopard, Löwe und Büffel - ist ein wahrer Überfluss an Flora und Fauna zu bewundern.

Dank den asphaltierten Straßen lässt sich der Park leicht auf eigene Faust erkunden, aber für ein unvergessliches Safari-Erlebnis solltest du dich zwischendurch einer der geführten Touren anschließen. Auf diesen kannst du in abgelegene Gebiete vordringen und erfährst mehr über die einheimischen Tiere. Die Auswahl an Touren ist riesig, von gemütlichen „Wildlife Drives“ bis zu abenteuerlichen „Backpack Trails“, bei denen du mit einer kleinen Gruppe durch die Wildnis streifst und nachts zeltest.

Der Krüger Nationalpark bietet nicht nur Pirschfahrten, sondern auch Unterkünfte der Extraklasse.

Unterkünfte im Krüger Nationalpark

Wer es etwas gemütlicher haben möchte kann die Nacht in einer der vielen Unterkünfte im Park verbringen, hier ist für jedes Budget etwas dabei.

Besonders zu empfehlen ist die Kapama River Lodge (€), von hier aus hast du eine wunderschöne Aussicht auf die Drakensberge, während du dich im Pool entspannst oder die romantische Stimmung beim Abendessen genießt.

Die Simbavati River Lodge (€€) lädt mit ihren Luxus-Zelten nach einem Tag voller Unternehmungen zum Entspannen ein. Aufgrund ihrer perfekten Lage am Nhlaralumi River, kannst du hier schon während dem Frühstück die Tiere Afrikas beobachten.

Eine der schönsten Unterkünfte im Krüger-Park ist die Simbavati Hilltop Lodge (€€€). Hier erwartet dich Luxus pur, auf der privaten Veranda, im Restaurant, oder im Pool, der sich auf einer Plattform beinahe auf Höhe der Baumwipfel befindet.

2

Mit der Seilbahn auf den Tafelberg

Ganz ohne Anstrengung die schöne Aussicht genießen.

Der Ausblick von Kapstadts Wahrzeichen ist einmalig. Doch um den genießen zu können, musst du erst einmal auf den Berg hinaufkommen. Dazu hast du zwei Möglichkeiten: eine zweistündige Wanderung oder die bequemere Variante – eine Fahrt mit der Seilbahn. Dabei bietet dir schon die Fahrt auf den Berg einen wunderschönen Panoramablick auf die Metropole am Kap. Oben angekommen kannst du die Umgebung entweder selbst erkunden, oder dich einer der kostenlosen geführten Touren anschließen. Diese starten täglich um 10 und um 12 Uhr an der oberen Seilbahnstation.

Für die Hin- und Rückfahrt zahlst du in etwa 20 Euro. Buche dein Ticket am besten im Voraus, da vor allem in der Hochsaison, die Wartezeiten sehr lange sein können. Von Februar bis November fährt die Seilbahn zwischen 08:30 und 18 Uhr, im Dezember und Januar von 8 bis 21:30 Uhr.

3

Chapman's Peak Drive

Die Küstenstraße ist eine der schönsten Panoramarouten.

Chapman's Peak ist eine circa neun Kilometer lange Mautstraße, die zwischen Hout Bay und Noordhoek verläuft. Der Küstenabschnitt wurde zum Paradies von Kapstadt gekrönt und ist eine der schönsten Küstenstraßen weltweit.

Bei einem Besuch in der südafrikanischen Hafenstadt, sollte man sich die spektakuläre Aussicht vom Chapman's Peak Drive auf keinen Fall entgehen lassen. Auf der Fahrt gibt es immer wieder Aussichtspunkte und sogar einige Picknickplätze. Besonders schön ist es hier zum Sonnenuntergang, wenn „Chappie“ in den schönsten Farben erstrahlt.

Die Mautgebühr für die Straße beträgt circa drei Euro.

4

Bootssafari in St Lucia

Bei einer Bootstour kannst du einen Blick auf die Beeindruckenden Nilpferde werfen.

Erfahre mehr über die fünf Ökosysteme, die den einzigartigen iSimangaliso-Park ausmachen. Die Schönheit des St. Lucia Wetland Park (iSimangaliso) ist international bekannt. Auf der einen Seite eingerahmt vom indischen Ozean, auf der anderen vom Lake St. Lucia kannst du im Park Strände, Korallenriffe, Feuchtbiotope, Seen und Waldgebiete erkunden. Seit vielen Jahren legt man hier großen Wert auf den Erhalt des Ökosystems und die Natur wird dem Namen des Parks, der übersetzt Wunder bedeutet allemal gerecht.

Nimm an einem Tag voller Erkundungen in dieser unberührten Umgebung der Eastern Shores teil. Eine Tour zu den wilden Hippos von St. Lucia ermöglicht dir einen ökologischen Überblick über den Park, unternimm wundervolle Wildtier- und Vogelbeobachtungen oder schöne Spaziergänge durch die faszinierende Landschaft.

Eine 5-tägige Safari-Tour kostet etwa 230 Euro pro Person. Ein Tagesausflug ist schon ab etwa 20 Euro zu haben.

5

Whale Watching in der Walker Bay

In Südafrika kannst du nicht nur graue Riesen an Land, sondern auch die Riesen der Meere sehen.

Jährlich tummeln sich die Südlichen Glattwale von Juni bis Oktober in der Walker Bay und machen damit den kleinen Ort Hermanus an der Garden Route zu einem der weltbesten Spots, um die Giganten der Meere zu beobachten. Die flachen Gewässer der Bay eignen sich für die Wale ideal zur Paarung und um dort ihre Jungen zu bekommen. Von den niedrigen Klippen und malerischen Küstenwegen nördlich von Hermanus, kann man die riesigen Meeresgeschöpfe ideal beobachten, da diese sich bis auf wenige Meter der Küste nähern.

Für Walbeobachtungen vom Wasser aus werden diverse Bootstouren angeboten, beispielsweise von Southern Right Charters. Touren kosten hier um die 40 Euro.

6

Ab ins Hochgebirge: Die Drakensberge

Die höchsten Berge Südafrikas faszinieren Alpinisten jeder Art.

Im Volk der Zulu bekannt als uKhahlamba, auf Deutsch „Wand der aufgestellten Speere“, sind die Drakensberge mit ihren zahlreichen Schluchten, Kämmen und Höhlen die höchsten Berge Südafrikas. Die Drakensberge sind eine Region von atemberaubender landschaftlicher Schönheit: reißende Flüsse, schmale Canyons und pilzartige Bergkegel, die aus den Tälern wachsen.

Der nördliche Teil der Gebirgskette begeistert besonders durch den Golden Gate Nationalpark, der für seine beeindruckenden Farbspiele bekannt ist, sowie den Royal Natal Nationalpark. Im Süden ist das absolute Highlight die Fahrt durch den Sani-Pass, mit fast 3.000 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Pass Südafrikas.

7

Sunset Cruise an der V&A Waterfront in Kapstadt

In Kapstadt kann man solch einen Anblick täglich genießen

Kapstadts einzigartige Lage macht die Stadt zum perfekten Ort um den Sonnenuntergang vom Meer aus zu genießen. Sowohl für Einheimische als auch für Besucher ist der Sundowner Drink an Deck ein Highlight. Lass den Tag stilecht auf dem Atlantik ausklingen, während die Sonne langsam zwischen Tafelberg und Horizont verschwindet. Auf der Rückfahrt hast du einen wunderschönen Blick auf die Lichter Kapstadts.

Je nach Anbieter kosten die Fahrten zwischen 10 und 20 Euro, inklusive Getränk.

8

Wine Safari im Warwick Wine Estate in Stellenbosch

Bei der Wine Safari kommt kein Geschmack zu kurz

Auf der Wine Safari lernst du die Big Five der Trauben kennen während du dich durch die Vielfalt der südafrikanischen Weine probierst. Auf einer unterhaltsamen Fahrt durch den Weinberg erfährst du vom lokalen Guide alles über die Herstellung erstklassigen Weines und die Besonderheiten der Landschaft.

Ihren kleinstädtischen Charme hat sich die zweitälteste europäische Siedlung Südafrikas über die Jahrhunderte erhalten: Vielfältige Gastronomie, interessante Museen und prächtige viktorianische Gebäude prägen das elegante Bild von Stellenbosch in den Winelands. Neben ihrer renommierten Universität zeichnet sich die Stadt durch ihre weltweit bekannten Weingüter aus, auf denen Besucher zu stimmungsvollen Verkostungen willkommen sind.

Genieße doch auch auf Babylonstoren, einem der ältesten Weingüter Südafrikas, eine exquisite Weinprobe. Stellenbosch ist der perfekte Ausgangspunkt, um sich auf die Weinstraße zu begeben.

9

Pirschfahrt im Hluhluwe Nationalpark

Der Anblick wilder Zebras wird nicht das einzige sein, was Sie sehen werden

Im Herzland der Zulus befindet sich einer der besten Nationalparks Südafrikas. In der abwechslungsreichen Landschaft des Parks wird eine Rundfahrt schnell zu einer kleinen botanischen Weltreise. In den Grasebenen, üppigen Baumsavannen und großen Überschwemmungsebenen kannst du die afrikanische Tierwelt aus nächster Nähe beobachten.

Die folgenden Unterkünfte werden dir den aufregenden Aufenthalt sehr angenehm machen:

Hluhluwe River Lodge €

Das reetgedeckte Haupthaus der in traditionell-afrikanischem Stil gehaltenen Lodge bietet eine gemütliche Lounge, eine Bar einen Dining Room sowie eine große Terrasse. Die Hluhluwe River Lodge überblickt die False Bay und die spektakulären Flutebenen im Westen des Greater St. Lucia Wetland Park und ist somit ideal, um dieses Gebiet zu erkunden. Im schönen grünen Garten erwartet dich ein Pool und ein Aussichtsdeck. Kinder sind hier ab 3 Jahren erlaubt.

Falaza Game Lodge €€

Die Unterkunft Falaza Game Park & Spa ist eine authentische Lodge umgeben von prächtiger Natur. Im eigenen Spa kannst du dich verwöhnen lassen und am Pool entspannen. Beobachte die vielfältige Tierwelt Afrikas aus nächster Näher und vergiss den Stress des Alltags!

Rhino Ridge €€€

Die Rhino Ridge Safari Lodge ist die erste und bisher einzige private Vier-Sterne Lodge im Hluhluwe-Umfolozi Game Reserve – der Heimat der gefährdeten Breitmaulnashörner. In diesem einzigartigen Naturparadies erwartet dich sehr moderne Busch-Villen, in denen afrikanische Kunst, warmes Licht und gedeckte Farben das luxuriöse Ambiente bestimmen. Das ebenso stylish eingerichtete Haupthaus bietet einen komfortablen Lounge- und Barbereich sowie einen spektakulären Panoramablick über das weite Buschland. Kids dürfen ab 4 Jahren mitkommen.

10

Helikopterflug über Kapstadt

Der einzigartige Blick von oben zeigt noch einmal die Schönheit Kapstadts

Die Schönheit Kapstadts bestaunst du am besten bei einem Rundflug über die atemberaubende Stadt. Du siehst den Tafelberg, die Weingebiete, die Buchten und die Innenstadt bis hin zu den Twelve Apostles Bergen und der Gefängnisinsel Robben Island aus einer komplett neuen Perspektive. Der atemberaubende Ausblick macht diesen Flug zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ab ca. 90 Euro pro Person ist dieses Sightseeing-Erlebnis auf dem nächsten Level zu haben und dauert etwa 15 Minuten.

Ab etwa 115 Euro kannst du eine längere Helikoptertour buchen, die dir auch die Schönheit der Landschaft am Kap näherbringt. Hierbei fliegst du von Kapstadt aus in bis zum legendären Chapman’s Peak Drive und Seal Island mit ihrer großen Seehundkolonie und wieder zurück zur Mother City.

11

Elephant Walk im Knysna Elephant Park

Das Treffen mit den Dickhäutern im Elephant Park ist eine ganz besondere Begegnung

Eine Begegnung der besonderen Art ist ein Spaziergang mit den majestätischen Elefanten des Knysna Elephant Parks. Eine unglaubliche Wanderung durch den Park im Elefantenrhythmus mit Panoramablick auf die Outeniqua-Berge und den Knysna-Wald. Der Park widmet sich seit 20 Jahren den grauen Riesen. Aus verschiedenen Umständen befreit, leben die Tiere hier artgerecht in einer der größten domestizierten Herden des Landes. Trete ganz nah heran und lerne die sanften Riesen persönlich kennen.

Die Spaziergänge finden nur zweimal täglich am Nachmittag (15:30 und 16:30 Uhr) statt und kosten für Erwachsene etwa 40 Euro. Für Kinder (5 – 12 Jahre) liegt der Preis bei etwa 30 Euro. Du solltest für den etwa 45-minütigen Spaziergang unbedingt an gemütliche Wanderschuhe denken.

12

Jazz Safari in Kapstadt

Hier kannst du die Geschichte des Jazz fühlen.

Jazz ist tief im Herzen Südafrikas verankert. Was sich zunächst als Untergrund-Bewegung entwickelte, die Protest zum Ausdruck bringen und eine gemeinsame Identität der unterdrückten schwarzen Bevölkerung schaffen sollte, ist heute ein internationaler Erfolgsschlager. Durch Stars wie Miriam Makeba wurde der südafrikanische Jazz berühmt.

Lass dich vom "Cape Jazz" verzaubern - ein unverwechselbares musikalisches Zusammenspiel von afrikanischen und westlichen Einflüssen - und lerne die Stadt durch ihren Rhythmus kennen. Diese Lokale bringen dir diese ganz besondere Art des Jazz näher. Hier solltest du am besten immer reservieren.

  • Crypt Jazz Restaurant: Lokal in der Gewölbekrypta der St. George’s Cathedral, ab 19 Uhr Jazzkonzerte
  • Straight No Chaser: Kleiner Jazzclub mit Spitzenmusikern, zwei Sessions pro Abend (20:30 und 22:30 Uhr)