Okavango Delta.Impalas

Botswana

Im Garten Eden Afrikas

Über Botswana

Als eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt konnte Botswana bis heute seine faszinierende Tierwelt und großartigen Naturlandschaften erhalten.

Von den verzweigten Wasserwegen des immergrünen Okavango Deltas über die trockene Kalahariwüste mit ihren riesigen Salzpfannen, bis hin zum Chobe-Nationalpark mit den größten Elefantenherden Afrikas – Botswana bietet, als eines der wenigen nahezu unberührten Naturparadiese unserer Erde, ein unvergessliches Erlebnis nach dem anderen.

Ihre 3 persönlichen Reisevorschläge

Klassiker
Klassiker

Entdecken Sie die Highlights von Botswana

Fly-in Safari der Extraklasse

ReiseartPrivate Transfers
Beste ReisezeitJul - Okt
Ideale Reisedauer10 Tage
Preis pro Personab 5.238 €
Naturerlebnis
Naturerlebnis

Botswana mit Kalahari Wüste

Exklusive Rundreise zu den Highlights inkl. Kalahari Wüste

ReiseartPrivate Transfers
Beste ReisezeitJul - Okt
Ideale Reisedauer9 Tage
Preis pro Personab 4.900 €
Familie
Familie

Familien-Safari in Botswana

Einmalige Begegnungen mit Elefant, Nashorn & Co.

ReiseartPrivate Transfers
Beste ReisezeitJul - Okt
Ideale Reisedauer10 Tage
Preis pro Personab 5.238 €

Nicht das Passende gefunden?

Kein Problem. FINEWAY plant auch die außergewöhnlichsten Reisen.
Schreiben Sie uns einfach Ihren Reisewunsch an trips@fineway.de.

Erleben Sie Ihre Reise wie ein Einheimischer mit unserem Insider Guide!

Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenfreien Newsletter und erhalten Sie regelmäßige Updates zu den besten Insider Tipps und schönsten Travel Stories rund um den Globus.

Der persönliche Reiseplanungs-Service von Fineway
Direkt
3 Minuten
Reisevorschlag wählen
Direkt zum individuellen Reisevorschlag
Direkt anpassen
Kostenlose Reiseplanung – Sie entscheiden ob & wo Sie buchen
Reiseplan erhalten
Bereits mehr als 5000 Reisende nutzen unseren Service
Der persönliche Reiseplanungs-Service von Fineway
Reisevorschlag wählen
Direkt zum individuellen Reisevorschlag
Direkt
Direkt anpassen
Kostenlose Reiseplanung – Sie entscheiden ob & wo Sie buchen
3 Minuten
Reiseplan erhalten
Bereits mehr als 5000 Reisende nutzen unseren Service
Die beste Reisezeit für Botswana
Frühling
März
April
Mai
Sommer
Juni
Juli
August
Herbst
September
Oktober
November
Winter
Dezember
Januar
Februar
  • Beste Reisezeit Botswana

    Botswana ist das Safariparadies in Afrika und weltweit bekannt für seine unberührte Wildnis und geschützten Nationalparks. Die Natur und Tiere stehen im Fokus der Aufmerksamkeit. Im Folgenden finden Sie Informationen zum Botswana Wetter. Generell gilt, dass Botswana ganzjährig besucht werden kann. Als beste Reisezeit für Botswana kann die Trockenzeit von April bis Oktober angesehen werden. Diese Zeit eignet sich auch am besten, um auf Safari zu gehen, da Pflanzen nicht so hoch wachsen und man die Tiere besser beobachten kann. Die Regenzeit von November bis März hat auch ihre Reize. Tierbeobachtungen sind etwas schwieriger, aber können trotzdem durchgeführt werden. Zu diesem Zeitpunkt kann man beispielsweise die Kalahari Halbwüste besuchen.
  • An- & Abreise Botswana

    Die Flugdauer von Deutschland nach Botswana beträgt ca. 13 Stunden mit mindestens einer Zwischenlandung. Momentan gibt es keinen Direktflug nach Botswana. Mögliche Anreiseflughäfen sind der Hauptstadflughafen Gaborone, Maun sowie Kasane, die mit jeweils einem Stopp erreicht werden. Inlandsflüge fliegen auch nach Francistown im Westen.

    Die Einreisebestimmungen sehen vor, dass deutsche, schweizer sowie österreichische Touristen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum benötigen. Der Pass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein und mindestens vier freie Seiten aufweisen. Botswana erhebt eine Besuchersteuer in Höhe von 30 USD pro Person, die bei Einreise verlangt wird. Ebenso sollte darauf verwiesen werden, dass Touristen gelegentlich Weiterreise- oder Rückflugtickets vorlegen müssen.
  • Gesundheit & Sicherheit in Botswana

    Für eine direkte Einreise aus Deutschland ist keine Pflichtimpfung vorgesehen. Genauso wie bei der Einreise über Südafrika, Sambia oder Simbabwe. Dennoch empfiehlt es sich Standardimpfungen anlässlich einer Reise zu überprüfen und ggf. aufzufrischen.

    Die medizinische Versorgung in Botswana ist besser als in vielen anderen Ländern des Kontinents. Mit europäischen Verhältnissen ist sie aber nicht zu vergleichen. Durch die große Ausdehnung des Landes mit wenig Besiedlung können die Wege von einem Unfallort in eine Klinik langwierig sein. Die Touristenorte Kasane und Maun sind medizinisch nur eingeschränkt gut aufgestellt. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke für unterwegs ist empfehlenswert. Für alle Fälle empfehlen wir den Abschluss eines ausreichenden Krankenversicherungsschutzes und einer Reiserückholversicherung.

    Malaria
    Botswana ist weitestgehend malariafrei. Im Norden des Landes besteht jedoch gerade in der Regenzeit von November bis Mai Ansteckungsgefahr. Ebenso besteht ein geringes Risiko in den Regionen im Osten und Südosten und Landesteilen zu den Grenzgebieten zu Simbabwe einschließlich Francistown und Palapye. Südliche Landteile sind malariafrei. Bitte kontaktieren Sie für weitere Informationen vor der Reise einen Tropen- bzw. Reisemediziner oder das auswärtige Amt.

    Botswana Sicherheit
    Botswana ist durch eine gute Regierungsführung eines der reichsten, stabilsten und friedlichsten Ländern in Afrika. Gewaltdelikte gegen Touristen sind so gut wie unbekannt. Lediglich können Touristen, wie überall auf der Welt, das Ziel von Kleinkriminellen, wie Taschendieben sein. Generell gilt wie bei allen Reisen: aufmerksam sein und sich nicht leichtsinnig in Gefahr bringen. Wertgegenstände wie Pässe, Ausweise und Flugtickets sollten am besten im Hotel deponiert werden.
  • Botswanas Kultur

    Aufgrund der kilmatisch ungüstigen Verhältnisse wurde Botswana erst sehr spät besiedelt. Zwar gab es in der Vergangenheit immer wieder kleine Siedlungen, diese wuchsen aber erst in großem Umfang, als im südlichen Afrika kriegerische Zusammenstoße zunahmen, sodass viele Menschen flüchten mussten. Der Ursprung der Wanderung war das Vordringen der Eurpäer von der Kapregion aus im 18. und 19. Jahrhundert. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Botswana sehr friedlich im Gegensatz zu dem von der Apartheid überzogenen südlichen Afrika. Seit den 1960ern erlebt Botswana ein unerwartetes wirtschaftliches Wachstum durch kontrollierte Diamantenproduktion.

    Botswana zeichnet sich im Unterschied zu anderen afrikanischen Ländern durch ein sehr geringes Konfliktpotenzial aus. Das liegt daran, dass Botswana gering besiedelt ist. Die eigenständigen Besiedlungsorten der verschiedene Ethnien, weisen noch traditionelle Rechts- und Respektsstrukturen mit einem Chief an der Spitze auf. Dieser achtet auf ein friedliches Zusammenleben. Ungefähr 80 Prozent der Menschen in Botswana gehören zu der Bantugruppe.

    Botswanas Kultur ist reich an traditionellen Tänzen mit stundenlangem Trommeln, Singen und rhythmischen Bewegungen. Feste werden ständig gefeiert und gehören zum Leben dazu. Auch Bildermalerei erfreut sich zunehmend der Beliebtheit. Als zentraler Mittelpunkt im Leben der Botsuaner wird die Familie gesehen.
  • Botswana: Sehenswürdigkeiten

    Bis heute gehört Botswana zu den Reiseländern Afrikas, die ihren wahren Charme bewahren konnten und authentisch geblieben sind. Botswana ist ein sehr einfaches Land, hat jedoch kulturell und auch touristisch gesehen einige wirkliche Besonderheiten zu bieten. Enormes Highlight sind die Nationalparks, aber auch die großartigen Details und Kleinigkeiten, die den Aufenthalt perfekt machen. Wir haben ein paar Vorschläge, was Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten:

    - Der Chobe Nationalpark
    - Okavango Delta
    - Gcwihaba-Höhlen
    - Tsodilo Hills
    - Kalahari Halbwüste
    - Makgadikgadi-Salzpfannen
    - Stamm der San
    - Viktoriafälle
    Chobe Nationalpark
  • Essen & Trinken in Botswana

    Die Küche Botswanas ist sehr vielfältig und geprägt von Einflüssen verschiedener Regionen der Erde, mit denen das Land in seiner Geschichte in Berührung gekommen ist. Insbesondere indische Gerichte, wie Currys und das Essen der Buren aus Südafrika haben ihre Spuren hinterlassen. Aber auch die Engländer haben die Küche beeinflusst, sodass man in der Regel auch Pies und Scones in Botswana findet.

    Als Grundlage für viele Mahlzeiten isst die einheimische Bevölkerung einen festen Brei aus Maismehl, der sich Pap nennt. Als Beilage werden verschiede Gemüsesorten und Fleisch serviert. Dazu wird manchmal das alkoholfreie Getränk Rock Shandy getrunken, welches aus Sodawasser, Lime-Juice und Angostura besteht. Auch Importbiere und Weine aus den Nachbarländern sind beliebt. Diese Spezialitäten sollten Sie auf Ihrer Botswana Reise nicht verpassen:

    - Braiivleis: Art der Buren zubereitetes und gewürztes Grillfleisch
    - Mopani-Würmer: Raupen der Kaisermotte, wird als Beilage gegessen
    - Seswaai: zerstampftes und stark gesalzenes Fleisch, was besonders bei festlichen Anlässen gegessen wird
    - Vetkoek: krapfenartiger Kuchen der Buren
    - Serobe: gekochte Innereien von Ziegen, Schafen oder Rindern
    - Bogobe: gekochtes Mais- oder Hirsemehl
    Essen der Buren
  • Quick Facts Botswana