Ho-Chi-Minh-City
VN.Saigon Der Blick von oben auf die Stadt Ho-Chi-Minh-City.
VN.Saigon Der Blick von oben auf die Stadt Ho-Chi-Minh-City.
VN.Saigon_Hotel_de_Ville Der Blick auf das Rathaus von Ho-Chi-Minh-City.
VN.Saigon_Kathedrale_Notre-Dame Der Blick auf die die Notre-Dame Kirche Vietnams.
VN.Saigon_Buu_Long_Pagode Der Blick auf die pompös vergoldeten Buu Long Pagode.
VN.Saigon_Ben-Than-Market Der Blick auf den Ben-Than-Market.
Alle anzeigen

Willkommen in Ho-Chi-Minh-City

Auch bekannt als: Saigon, Ho-Chi-Minh-Stadt, HCMC, HCM City, Thành phố Hồ Chí Minh
Prächtige alte Bauwerke aus der Kolonialzeit und hochmoderne Bürotürme, traditionelle südostasiatische Märkte und mondäne Shopping-Boulevards – das alles und noch mehr erwartet dich in Saigon. Die nördlich des Mekong-Deltas gelegene Stadt, die offiziell Ho-Chi-Minh-City heißt, ist der wirtschaftliche Motor Vietnams und wird dich mit ihrer unvergleichlichen Dynamik begeistern.
Einst war Saigon ein kleines Fischerdorf im Wald. Von einem Khmer-Volk in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung gegründet, entwickelte sich der Ort ab dem 15. Jahrhundert zum wichtigen Umschlaghafen für Handelsschiffe aus Kambodscha, Malaysia, Indien und China. Vietnamesen drangen erst Ende des 17. Jahrhunderts in die Region vor und gaben der Siedlung den Namen Saigon. Im Jahr 1859 besetzte die französische Armee die Stadt und erklärte sie zur Hauptstadt der Kolonie Cochinchina. Mit ihren europäischen Bauwerken prägten die Franzosen den Charakter Saigons entscheidend mit. Die Stadt, die zur Zeit der Teilung Vietnams als Hauptstadt von Südvietnam fungierte, wurde im Juli 1976 mit der Wiedervereinigung der beiden vietnamesischen Staaten in Ho-Chi-Minh-City umbenannt. Seit der Wirtschaftsliberalisierung von 1986 hat sie sich zum Wirtschafts- und Finanzzentrum des Landes entwickelt. Sie verfügt über zahlreiche Bildungs- und Forschungsinstitute, ein renommiertes Opernhaus und etliche Museen. Neben buddhistischen Pagoden und Hindu-Tempeln gibt es hier auch Kirchen und Moscheen zu bewundern.

Ortsprofil

Ho-Chi-Minh-City bietet Reisenden besonders viel in diesen Kategorien:
Aktiv:Cruise, Water & Theme Parks
Kultur und Geschichte:Architecture, Historical Site
Lokale Kultur:Local Food & Drinks, Local Markets
Natur:National Parks, Parks, River
Wildlife:Land Animals

Highlights & Aktivitäten

  • Ben-Thanh-Market: Schmuck, Kleidung, Souvenirs und vietnamesische Köstlichkeiten
  • Saigon Skydeck: spektakulärer Rundblick über die Stadt aus der 49. Etage des Bitexco Financial Tower
  • Jade Emperor Pagode: beeindruckender taoistischer Tempel und eines der Wahrzeichen von Saigon
  • Kathedrale Notre-Dame: imposante Basilika aus französischen Baumaterialien
  • Hauptpost: von Gustave Eiffel im französischen Kolonialstil entworfen
  • Wiedervereinigungspalast: eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt
  • Cholon: Vietnams größte Chinatown mit Thien Hau Tempel und Binh Tay Market

Idealer Aufenthalt

Die verrückte Metropole hat so einiges zu bieten, Tradition und Moderne verschmelzen hier wie an kaum einem anderen Ort. Nimm dir 2 bis 4 Tage Zeit in das verrückte Treiben einzutauchen und das ehemalige Saigon zu erkunden.

Lokale Atmosphäre

Urban & Lively
Urban & Lively
Stadt
Parks & Gärten
Seen & Flüsse
Historische Orte
Religion
Kulinarik
Familie
Museen
Vietnam

Ho-Chi-Minh-City

Einst als Saigon bekannt prägen die dynamische Metropole Ho-Chi-Minh-City historische Bauwerke aus der Kolonialzeit und hochmoderne Gebäudekomplexe von heute.
Ideal für
2-4 Tage
Bewertung
4.7/5
VN.Saigon Der Blick von oben auf die Stadt Ho-Chi-Minh-City.
VN.Saigon Der Blick von oben auf die Stadt Ho-Chi-Minh-City.
VN.Saigon_Hotel_de_Ville Der Blick auf das Rathaus von Ho-Chi-Minh-City.
VN.Saigon_Kathedrale_Notre-Dame Der Blick auf die die Notre-Dame Kirche Vietnams.
VN.Saigon_Buu_Long_Pagode Der Blick auf die pompös vergoldeten Buu Long Pagode.
VN.Saigon_Ben-Than-Market Der Blick auf den Ben-Than-Market.
Alle anzeigen
Vietnam

Ho-Chi-Minh-City

Einst als Saigon bekannt prägen die dynamische Metropole Ho-Chi-Minh-City historische Bauwerke aus der Kolonialzeit und hochmoderne Gebäudekomplexe von heute.
Ideal für
2-4 Tage
Bewertung
4.7/5

Willkommen in Ho-Chi-Minh-City

Auch bekannt als: Saigon, Ho-Chi-Minh-Stadt, HCMC, HCM City, Thành phố Hồ Chí Minh
Prächtige alte Bauwerke aus der Kolonialzeit und hochmoderne Bürotürme, traditionelle südostasiatische Märkte und mondäne Shopping-Boulevards – das alles und noch mehr erwartet dich in Saigon. Die nördlich des Mekong-Deltas gelegene Stadt, die offiziell Ho-Chi-Minh-City heißt, ist der wirtschaftliche Motor Vietnams und wird dich mit ihrer unvergleichlichen Dynamik begeistern.
Einst war Saigon ein kleines Fischerdorf im Wald. Von einem Khmer-Volk in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung gegründet, entwickelte sich der Ort ab dem 15. Jahrhundert zum wichtigen Umschlaghafen für Handelsschiffe aus Kambodscha, Malaysia, Indien und China. Vietnamesen drangen erst Ende des 17. Jahrhunderts in die Region vor und gaben der Siedlung den Namen Saigon. Im Jahr 1859 besetzte die französische Armee die Stadt und erklärte sie zur Hauptstadt der Kolonie Cochinchina. Mit ihren europäischen Bauwerken prägten die Franzosen den Charakter Saigons entscheidend mit. Die Stadt, die zur Zeit der Teilung Vietnams als Hauptstadt von Südvietnam fungierte, wurde im Juli 1976 mit der Wiedervereinigung der beiden vietnamesischen Staaten in Ho-Chi-Minh-City umbenannt. Seit der Wirtschaftsliberalisierung von 1986 hat sie sich zum Wirtschafts- und Finanzzentrum des Landes entwickelt. Sie verfügt über zahlreiche Bildungs- und Forschungsinstitute, ein renommiertes Opernhaus und etliche Museen. Neben buddhistischen Pagoden und Hindu-Tempeln gibt es hier auch Kirchen und Moscheen zu bewundern.

Ortsprofil

Ho-Chi-Minh-City bietet Reisenden besonders viel in diesen Kategorien:
Aktiv:Cruise, Water & Theme Parks
Kultur und Geschichte:Architecture, Historical Site
Lokale Kultur:Local Food & Drinks, Local Markets
Natur:National Parks, Parks, River
Wildlife:Land Animals

Highlights & Aktivitäten

  • Ben-Thanh-Market: Schmuck, Kleidung, Souvenirs und vietnamesische Köstlichkeiten
  • Saigon Skydeck: spektakulärer Rundblick über die Stadt aus der 49. Etage des Bitexco Financial Tower
  • Jade Emperor Pagode: beeindruckender taoistischer Tempel und eines der Wahrzeichen von Saigon
  • Kathedrale Notre-Dame: imposante Basilika aus französischen Baumaterialien
  • Hauptpost: von Gustave Eiffel im französischen Kolonialstil entworfen
  • Wiedervereinigungspalast: eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt
  • Cholon: Vietnams größte Chinatown mit Thien Hau Tempel und Binh Tay Market

Idealer Aufenthalt

Die verrückte Metropole hat so einiges zu bieten, Tradition und Moderne verschmelzen hier wie an kaum einem anderen Ort. Nimm dir 2 bis 4 Tage Zeit in das verrückte Treiben einzutauchen und das ehemalige Saigon zu erkunden.

Lokale Atmosphäre

Urban & Lively
Urban & Lively
Stadt
Parks & Gärten
Seen & Flüsse
Historische Orte
Religion
Kulinarik
Familie
Museen

Beliebte Unterkünfte in Vietnam

In unseren Reiseangeboten kannst du aus verschiedenen Hotelkategorien wählen. Dir stehen Standard, Permium und Luxusunterkünften zur Verfügung. Hier sind einige ausgewählte Beispiele.
Lobby
luxury
Sofitel Legend Metropole Hanoi Hotel
Hanoi
Featured Image
premium
Hotel Des Arts Saigon Mgallery Collection
Ho Chi Minh-Stadt
Featured Image
standard
Maison De Camille Boutique Hotel
Ho Chi Minh-Stadt
Featured Image
premium
The Chi Boutique Hotel
Hanoi

Reisetipps für Ho-Chi-Minh-City

  • Ho-Chi-Minh-City gilt als kulinarische Metropole Vietnams. Neben vietnamesischer und französischer Küche findest du hier Spezialitätenrestaurants aus aller Welt.
  • Das Museum of Fine Arts in Ho-Chi-Minh-City ist das zweitgrößte seiner Art in Vietnam und zeigt Exponate aus allen Kunstepochen des Landes.
  • Das Kriegsopfermuseum zeigt die schweren Zeiten des Landes, gehört aber gerade deshalb mit auf dein Saigon-Programm.
  • Die Besichtigung des Tunnelsystems von Cu Chi nördlich der Stadt gewährt Einblicke in das Leben der Partisanen zur Zeit des Vietnamkrieges.
  • Spaß für die ganze Familie bietet der Dam Sen Water Park mit seinen vielfältigen Attraktionen.
  • Saigon ist optimaler Ausgangspunkt für Tagesausflüge ins Mekong-Delta.

Reisetipps für Ho-Chi-Minh-City

  • Ho-Chi-Minh-City gilt als kulinarische Metropole Vietnams. Neben vietnamesischer und französischer Küche findest du hier Spezialitätenrestaurants aus aller Welt.
  • Das Museum of Fine Arts in Ho-Chi-Minh-City ist das zweitgrößte seiner Art in Vietnam und zeigt Exponate aus allen Kunstepochen des Landes.
  • Das Kriegsopfermuseum zeigt die schweren Zeiten des Landes, gehört aber gerade deshalb mit auf dein Saigon-Programm.
  • Die Besichtigung des Tunnelsystems von Cu Chi nördlich der Stadt gewährt Einblicke in das Leben der Partisanen zur Zeit des Vietnamkrieges.
  • Spaß für die ganze Familie bietet der Dam Sen Water Park mit seinen vielfältigen Attraktionen.
  • Saigon ist optimaler Ausgangspunkt für Tagesausflüge ins Mekong-Delta.
VN.Reisetipps Header Ein Reisbauer
Fineway Magazin
Reisetipps Vietnam - Alles was du wissen musst
Zum Magazinartikel
VN.Reisekosten Header Eine vietnamesische Frau in traditioneller Kleidung
Fineway Magazin
Kosten für deine Vietnam-Reise im Überblick
Zum Magazinartikel
Header (1) Bunte traditionelle Boote ein einem Strand
Fineway Magazin
Die Top 10 der schönsten Inseln in Vietnam
Zum Magazinartikel
Entdecke Vietnam.
Planung Starten

Beispiel Tagesprogramm

__Pho zum Frühstück - 09:00 __

Das typische vietnamesische Frühstück besteht aus einer kräftigen Suppe, mit verschiedenen Einlagen und schmeckt noch einmal besser als es klingt! Probiere die ausgezeichnete Pho bei Pho Hoa. Das kleine familiengeführte Restaurant hat eine lange Tradition und soll eines der Besten der Region sein! Unbedingt probieren: die Rindfleischsuppe.

Wo? 260C Pasteur Street, Ward 8, District 3 | www.phohoapasteur.restaurantsnapshot.com/


Das wichtigste Gebäude des alten Saigon - 10:00

Mit dem Taxi machst du dich nach dem Frühstück auf in Richtung Stadtmitte. Die Fahrt endet an einem großen Tor, hinter dem ein riesiges Gebäude vor hohen Königspalmen aufragt. Der Wiedervereinigungspalast war einst der Sitz des Gouverneurs von Cochinchina und nach dem Sieg Nordvietnams war dies der Ort an dem General Minh gestellt wurde. Seitdem hat sich in dem beeindruckenden Gebäude nicht viel verändert und man kann die prunkvollen Empfangszimmer, die Privatgemächer der früheren Herrscher und einen Bunker mit Kommandozentrale und weit verzweigtem Tunnelsystem in Originalzustand besichtigen. Dieser Ort ist wie kein anderer mit dem Fall Saigons verbunden und vermittelt einen interessanten Einblick in die damaligen Geschehnisse.

Wo? D Nam Khoi Nghia | Kosten: 40.000 D | Öffnungszeiten: 07:30-11:00 & 13:00-16:00 Uhr


Breite Boulevards und koloniale Gebäude - 11:30

Damit ist das historische Programm allerdings noch nicht abgeschlossen, nun beginnt die Besichtigung des kolonialen Stadtkerns. Hier könnte man beinahe vergessen, dass man sich in Vietnam befindet, breite Boulevards, koloniale Gebäude und alte Kirchen vermitteln vielmehr ein französisches Flair. Besuche das alte Hauptpostamt und die Notre-Dame-Kathedrale. Beide Gebäude stammen noch aus der französischen Besatzungszeit und sind sehr gut erhalten.

Wo? 2 Cong Xa Paris| freier Eintritt


Fröhliches Street-Food schlemmen - 13:00

Nach dieser Ladung Geschichte kommt das bunte Treiben des Ben-Thanh-Markt genau richtig! Hier kannst du alles kaufen was das Herz begehrt, von ausgefallenen Gewürzen bis zu gefälschter Markenkleidung. Das Highlight ist jedoch die riesige Ansammlung an Street-Food Ständen in der Mitte des Marktes. Hier kannst du dich durch die vielen Spezialitäten schlemmen. Definitiv probieren solltest du Banh Mi! Dieses mit Fleisch, Pastete und eingelegtem Gemüse belebte Baguette vereint die besten Geschmäcker von Vietnam und Frankreich. Ebenfalls sehr gut sind die frischen Austern von Nha Trang und bun-bo-Hue-Nudeln.

Wo? 26-30 D Thu Khoa Huan


Das Museum der amerikanischen und chinesischen Kriegsverbrechen - 14:30

Die Schrecken des Vietnamkrieges liegen noch nicht lange zurück und im ganzen Land sind Narben geblieben. Um zu begreifen was in dieser Zeit geschah ist das Kriegsrestemuseum genau der richtige Ort. Hier triffst du auf eine bewegende Darstellung der Ereignisse aus vietnamesischer Sicht. Die schockierenden Bilder im obersten Stockwerk von amerikanischen als auch vietnamesischen Kriegsjournalisten und sind definitiv nichts für schwache Nerven. Auslassen sollte man dieses Museum jedoch trotzdem nicht.

Wo? Bao Tang Chung Tich Chien Tranh | Kosten: 40.000 D | Öffnungszeiten 7:30-12:00 & 13:30-17:00 Uhr


Die Pagode des Jadekaisers - 16:30

Der taoistische Tempel ist genau der richtige Ort, um nach dem aufwühlenden Museumsbesuch wieder zur Ruhe zu kommen und den entspannten Urlaubsrhythmus wieder zu finden. Die Pagode ist dem König des Himmels auch Jadekaiser genannt geweiht und das farbenprächtige Hauptgebäude beherbergt unter anderen eine riesige Statue dieser Gottheit. Begib dich in die Schwaden aus Weihrauch und misch dich unter die betenden Gläubigen.

Wo? Phuoc Hai Tu, Chua Ngoc Hoang | 73 D Mai Thi Luu | freier Eintritt | Öffnungszeiten: 07:00-18:00 Uhr


__Authentisch vietnamesisch mit Stil - 19:00 __

Das Quan Bui schafft es auf bemerkenswerte Weise hippe Atmosphäre mit ausgezeichnetem traditionellem Essen zu verbinden. Trotz der eleganten Einrichtung herrscht eine herzliche Atmosphäre, in der man sich einfach wohlfühlen muss! Probiere unbedingt die mixed spring rolls, das roasted pork und dazu einen der ausgezeichneten Cocktails.

Wo? 17a D Ngo Van Nam | www.quan-bui.com/


Livemusik & Craft-Bier - 22:00

Auf der Dachterrasse des Rouge Saigon hat man nicht nur eine grandiose Aussicht, es wird auch noch vietnamesisches Craft-Bier angeboten, wie zum Beispiel das Devil´s Lake IPA. Eingerahmt wird die Szenerie von wechselnder Live-Musik. Genieße das kühle Bier und lass den ereignisreichen Tag gemütlich ausklingen.

Wo? 13 Pasteur

Beste Reisezeit für Ho-Chi-Minh-City

Für deine Saigon-Reise empfehlen wir die trockenen, vergleichsweise kühlen Monate November bis Januar. Bei Tageshöchstwerten von 28 bis 30°C kannst du deinen Urlaub im Süden Vietnams unbeschwert genießen. Ab Februar steigen die Temperaturen deutlich an und es wird sehr schwül.<br/>
Südvietnam
VN.Süden Klimatabelle Desktop Klimatabelle Süden Vietnam
Hauptsaison - Warme & trockene Zeit, beste Bedingungen um Ho-Chi-Minh Stadt zu erkunden
Nebensaison - Mehr Niederschlag, aber weniger Touristen

Ho-Chi-Minh-City und Umgebung

So einfach geht's
Verschwende keine Zeit mehr mit stundenlanger Suche nach der perfekten Reise!
1
Beantworte 10 einfache Fragen
Abenteuer oder Strand? Apartment oder Luxus-Hotel? Du teilst uns online deinen Wünsche mit – schnell & einfach.
2
Maßgeschneidertes Angebot
Erhalte in nur drei Minuten ein maßgeschneidertes Angebot . Mit allem Drum und Dran. Direkt online.
3
Finetunen und buchen
Finalisiere dein persönliches Angebot mit unseren Travel Designern und buche anschließend direkt über die Plattform.
24/7 erreichbar, ohne endlose Telefonate
Individuell reisen ohne mehr zu zahlen
Kostenlose Planung, so oft du möchtest
Echtzeit Preisauskunft via Fineway Algorithmus
Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand
Reise direkt mit Travel Designer planen?
089 - 124 146 000
(Mo-Fr 09.00 - 19.00 Uhr)