VN.Hanoi

Vietnam

Hanoi

Hà Nội
Mit gut sieben Millionen Einwohnern ist Hanoi nach Ho-Chi-Minh-City die zweitgrößte Stadt Vietnams. Als älteste unter den Hauptstädten Südostasiens hat sie sich einen besonderen Charme bewahrt und kann mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aufwarten. Naturfreunde und Abenteurer schätzen Hanoi außerdem als Ausgangspunkt für erlebnisreiche Touren in die Umgebung.
Hanoi liegt in Vietnams Norden am Delta des Roten Flusses und wurde im Jahr 1010 als Zitadelle gegründet. Im Laufe der Geschichte mehrmals umbenannt, erhielt die Stadt 1931 den Namen Hanoi, der sich auf ihre geografische Lage bezieht und nichts anderes bedeutet als „Stadt innerhalb der Flüsse“. Von 1883 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges war sie das Verwaltungszentrum der französischen Kolonie Indochina, im Jahr 1946 wurde sie zur Hauptstadt der damaligen Demokratischen Republik Vietnam. Seit der Wiedervereinigung von Nord- und Südvietnam im Jahr 1976 ist Hanoi die Hauptstadt des ganzen Landes. Zum besonderen Reiz der Metropole trägt die historische Altstadt mit ihren imposanten Kolonialbauten ebenso bei wie die vielfältigen Angebote an köstlichem Streetfood und die Freundlichkeit der einheimischen Bevölkerung. Wohl kaum eine andere Stadt der Welt enthält auf ihrem Gebiet so viele Seen wie Hanoi. Sie dienen als Naherholungsgebiete und stellen einen fantastischen Ausgleich dar zu dem lärmenden Chaos in den Straßen und Gassen der Stadt.
  • Must-See
  • Stadt
  • Parks & Gärten
  • Seen & Flüsse
  • Historische Orte
  • Museen
  • Religion
  • Kulinarik

Ideale Aufenthaltsdauer

2-4 Tage

Reisetipps für Hanoi

- Von Freitag 19 Uhr bis Sonntag 24 Uhr verwandelt sich die historische Altstadt Hanois in eine einzige Fußgängerzone. Jetzt wird das Bummeln erst richtig zum Vergnügen.
- Als öffentliche Verkehrsmittel stehen in Hanoi bisher nur Busse zur Verfügung, ein U-Bahn-Netz mit fünf Linien befindet sich jedoch im Bau.
- Möchtest du die Taxi-Dienste eines der vielen Rollerfahrer nutzen, solltest du unbedingt schon vor Antritt der Fahrt den Preis aushandeln.
- Vor allem für Naturliebhaber ist eine Tagestour zum Nationalpark Cat Ba mit seinen schroffen Hügeln, seinen wunderschönen Buchten und seiner beliebten Affeninsel ein absolutes Muss.

Highlights und Aktivitäten vor Ort

- Altstadt: absolutes Highlight jeder Hanoi-Reise
- Französisches Viertel: Prachtbauten aus der Kolonialzeit
- Ho-Chi-Minh-Mausoleum: die imposante letzte Ruhestätte von „Onkel Ho“
- Tran-Quoc-Pagode: sehenswerter buddhistischer Schrein aus dem 6. Jahrhundert
- Ethnologisches Museum: Wissenswertes über die 54 Volksgruppen Vietnams
- Literaturtempel: Weltdokumentenerbe der UNESCO
- Hoan Kiem See: Parkanlage, Pagode der Schildkröte, Cafés und Restaurants
- Thien Quang See: Schöne Uferpromenade und buddhistischer Tempel

Karte mit Hanoi

Weitere Orte in Vietnam

Vietnam
Phu Quoc
VN.Phu_Quoc
Die größte Insel Vietnams liegt 50 km vor der Südostküste im Golf von Thailand. Phu Quoc genießt zunehmend die Aufmerksamkeit ausländischer Gäste. Die langen, natürlichen Strände sowie das grüne, fruchtbare Binnenland machen sie zu einem Idyll. Der Hauptort Duong Dong der 70.000 Einwohner starken Insel befindet sich an der Westküste.
Mehr
Vietnam
Hoi An
VN.Hoi_An
In Hoi An erwartet dich eine malerische Stadt am Südchinesischen Meer, deren Altstadt mit den gut erhaltenen Gebäuden seit dem Jahr 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Viele durch den Handel bedingte europäische Einflüsse machen ihren Charme aus und begründen die zunehmende Anzahl an Touristen.
Mehr
Vietnam
Ho-Chi-Minh-City
VN.Saigon
Prächtige alte Bauwerke aus der Kolonialzeit und hochmoderne Bürotürme, traditionelle südostasiatische Märkte und mondäne Shopping-Boulevards – das alles und noch mehr erwartet dich in Saigon. Die nördlich des Mekong-Deltas gelegene Stadt, die offiziell Ho-Chi-Minh-City heißt, ist der wirtschaftliche Motor Vietnams und wird dich mit ihrer unvergleichlichen Dynamik begeistern.
Mehr
  1. Home
  2. Reiseziele
  3. Südostasien
  4. Vietnam
  5. Orte
  6. Hanoi