VN.Hoi_An

Vietnam

Hoi An

In Hoi An erwartet dich eine malerische Stadt am Südchinesischen Meer, deren Altstadt mit den gut erhaltenen Gebäuden seit dem Jahr 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Viele durch den Handel bedingte europäische Einflüsse machen ihren Charme aus und begründen die zunehmende Anzahl an Touristen.
Die Altstadt ist nahezu komplett autofrei. Den Vietnamkrieg hat sie unbeschadet überstanden. Es lohnt ein Besuch der Versammlungshallen, Pagoden und Brücken. Als Wahrzeichen gilt die Japanische Brücke. Die Stadtverwaltung bietet eine pauschale Zugangsberechtigung an, mit denen sich viele der 800 historischen Gebäude besichtigen lassen.
In Hoi An herrscht nicht selten ein großer Trubel. Aus diesem Grund ist eine vielseitige Gastronomie entstanden, die genauso traditionelle vietnamesische wie internationale Gerichte serviert. Zahlreiche Shops haben sich ebenfalls in den Straßen angesiedelt. Hoi An ist bekannt für die Schneider und Schuster. Innerhalb weniger Tage fertigen diese auch für Touristen ein neues Outfit an. Nicht zuletzt zieht der Nachtmarkt mit seinen Souvenirständen Gäste an. Zu den beliebtesten Mitbringseln gehören vietnamesische Laternen.
Wem der Sinn nach mehr Ruhe und Erholung steht, erkundet das nahe Hinterland der Hafenstadt. Die landwirtschaftlichen Betriebe mit ihren Reisfeldern und Gemüsegärten geben dir Einblicke in das Leben der Vietnamesen. Auch den feinsandigen Strand An Bang erreichst du in wenigen Kilometern.
  • Must-See
  • Stadt
  • Seen & Flüsse
  • Strand
  • Historische Orte
  • Handwerk
  • Baden
  • Weltkulturerbe

Ideale Aufenthaltsdauer

2-4 Tage

Reisetipps für Hoi An

- Hoi An liegt 50 km westlich der Ruinenstadt My Son. Sie gilt als wichtiges Relikt der hinduistischen Architektur. Die Überreste mehrerer Tempelanlagen bestehen hier, weswegen die Stätte 1999 zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
- Wenn du dich für handgearbeitete Töpferarbeiten interessierst, wirst du im naheliegenden Dorf Thanh Ha fündig. Dort stellen die Hersteller ihre Waren für den Verkauf aus.
- Die Anreise nach Hoi An erfolgt meist über die Großstadt Da Nang. Bei dieser Gelegenheit lohnt sich ein Abstecher in die Millionenstadt. Einen traumhaften Meerzugang bietet etwa der China Beach. Besichtige dabei auch die monumentale Bodhisattva-Statue auf der Halbinsel Son Tra.

Highlights und Aktivitäten vor Ort

- Sightseeing in der Altstadt mit ihren europäischen, chinesischen und japanischen Einflüssen
- Besuch bei einem Schneider oder Schuster, der Maßanfertigungen bereitstellt
- Shoppen und Schlendern über den Nachtmarkt
- Speisen in einem der zahlreichen vietnamesischen oder internationalen Restaurants
- Baden und Entspannen am An Bang Beach
- Tour durch das nahe Hinterland mit landestypischen Reisfeldern

Karte mit Hoi An

Weitere Orte in Vietnam

Vietnam
Phu Quoc
VN.Phu_Quoc
Die größte Insel Vietnams liegt 50 km vor der Südostküste im Golf von Thailand. Phu Quoc genießt zunehmend die Aufmerksamkeit ausländischer Gäste. Die langen, natürlichen Strände sowie das grüne, fruchtbare Binnenland machen sie zu einem Idyll. Der Hauptort Duong Dong der 70.000 Einwohner starken Insel befindet sich an der Westküste.
Mehr
Vietnam
Hue
VN.Hue
Die vietnamesische Großstadt Hue liegt am so genannten Parfümfluss, dem Huong Giang, der seinen Namen vermutlich den mitgeführten, wohlriechenden Pollen im Frühjahr verdankt. Zahlreiche Kulturinteressierte bereisen jedes Jahr die Region. Das Highlight schlechthin ist die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt. Sie zählt seit dem Jahr 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Mehr
Vietnam
Sa Pa
VN.Sa_Pa
In 1600 m Höhe liegt mit Sa Pa eine der wichtigsten Städte im vietnamesischen Norden. Laos und China befinden sich in der Nähe. Über 30 Stämme, die sich selbst als Montagnards bezeichnen, haben hier ihre Heimat. Touristen fasziniert die Landschaft mit ihren Bergen und Tälern genauso wie das einfache Leben.
Mehr
  1. Home
  2. Reiseziele
  3. Südostasien
  4. Vietnam
  5. Orte
  6. Hoi An