VN.Hue

Vietnam

Hue

Phú Xuân, Huế
Die vietnamesische Großstadt Hue liegt am so genannten Parfümfluss, dem Huong Giang, der seinen Namen vermutlich den mitgeführten, wohlriechenden Pollen im Frühjahr verdankt. Zahlreiche Kulturinteressierte bereisen jedes Jahr die Region. Das Highlight schlechthin ist die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt. Sie zählt seit dem Jahr 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Die 19 Kaiser der Nguyen-Dynastie hatten in Hue von 1802 bis 1945 ihre Hauptstadt. Die Verbotene Stadt war dem Pekinger Vorbild nachempfunden und besaß die prunkvollsten Tempel und Paläste in Vietnam. Hier residierte – geschützt von dicken Mauern und einem 20 m breiten Wassergraben – die Kaiserfamilie. Die Extravaganz und der glamouröse Lebensstil lassen sich anhand der Prunkgebäude und Funde nachvollziehen. Zwar sorgten die französische Besatzung und die Tet-Offensive von 1968 für die weitgehende Zerstörung des Areals; durch die fortdauernde Restaurierung können aber immer mehr Schätze geborgen werden. Hue ist heute aber weitaus mehr als ein Relikt der Nguyen-Dynastie, deren Grabmäler sich aufwärts des Parfümflusses befinden. Mit etwa 350.000 Einwohnern ist sie Universitäts- und Provinzhauptstadt. Die Infrastruktur ist gut ausgebaut. Zahlreiche Hotels und Restaurants sind vorhanden. Letztere zählen zu den besten in ganz Vietnam. Auch ein Badeurlaub ist in Hue möglich. Der Huong-Fluss mündet 10 km entfernt in das Südchinesische Meer. Die dortigen Strände weisen eine paradiesische Schönheit auf.
  • Must-See
  • Stadt
  • Seen & Flüsse
  • Historische Orte
  • Weltkulturerbe
  • Museen
  • Strand
  • Baden

Ideale Aufenthaltsdauer

1-2 Tage

Reisetipps für Hue

- Von Hue aus bieten Reiseveranstalter Ausflüge an. Sie führen ebenso zu den traditionellen Reisfeldern wie zum Nationalpark Bach-Ma. Dort kann man wandern und genießt einen weiten Blick. Auch die weiter südlich gelegene Stadt Hoi An beherbergt ein UNESCO-Welterbe. Im Gegensatz zu der Verbotenen Stadt wurde die dortige Altstadt kaum zerstört.
- Zu den Traumstränden zählt Thuan An. Nur selten besuchen Menschen die Lagune, die sich gut 15 km entfernt von Hue erstreckt. Die Anreise ist mit einem Boot möglich.
- Individualreisende gelangen dank guter Anbindung in das ganze Land. Bahnverbindungen bestehen nach Hanoi, Da Nang und Ho Chi Minh-Stadt.

Highlights und Aktivitäten vor Ort

- UNESCO-Weltkulturerbe: die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt
- Grabmäler der Kaiser am Parfümfluss, dem Huong Giang
- Museen der Stadt, die Auskunft über die Nguyen-Dynastie geben
- Besuch eines der traditionellen Restaurants
- Erkundung der buddhistischen Thien Mu-Pagode und der katholischen Kathedrale
- Nutzung der schönen Strände am Südchinesischen Meer

Karte mit Hue

Weitere Orte in Vietnam

Vietnam
Phu Quoc
VN.Phu_Quoc
Die größte Insel Vietnams liegt 50 km vor der Südostküste im Golf von Thailand. Phu Quoc genießt zunehmend die Aufmerksamkeit ausländischer Gäste. Die langen, natürlichen Strände sowie das grüne, fruchtbare Binnenland machen sie zu einem Idyll. Der Hauptort Duong Dong der 70.000 Einwohner starken Insel befindet sich an der Westküste.
Mehr
Vietnam
Mekong River Delta
VN.Mekong-Delta
Die “Reisschüssel Vietnams”, wie das Mekong-Delta von Einheimischen bezeichnet wird, ist in eine kaum vorstellbare Kulisse aus üppigen Grüntönen eingebettet. Die vom Wasser geprägte Welt, die sich im Rhythmus des Mekong Flusses dreht, wird über die zahllosen Wasserstraßen - Flussarme, Kanäle und Zuflüsse - mit einem wendigen Boot erkundet.
Mehr
Vietnam
Hoi An
VN.Hoi_An
In Hoi An erwartet dich eine malerische Stadt am Südchinesischen Meer, deren Altstadt mit den gut erhaltenen Gebäuden seit dem Jahr 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Viele durch den Handel bedingte europäische Einflüsse machen ihren Charme aus und begründen die zunehmende Anzahl an Touristen.
Mehr
  1. Home
  2. Reiseziele
  3. Südostasien
  4. Vietnam
  5. Orte
  6. Hue